Was gibt es für Übungen für sehr unruhige Hände beim Reiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

um ausnahmsweise mal ganz schnelle Hilfe ziu haben - die aber NICHT das Grundproblem löst - die kleinen Finger im "Maria-Hilf-Riemen" einhaken..

 ansonsten laß Dich longieren und übe, einen onglierball von links nach rechts zu werfen, oder e 10 mal rechts hochwerfen, 10mal links, oder alles im wechsel,

Hände im Rücken aufeinander legen (dort wo der Hosenbund längsläuft), Handfächen nach außen und eine Weile so reiten - das ergibt einen zügel-unabhängigen Sitz wie alle möglichen ."Anfänger-Sitzübungen" auch: Flieger, Hüftstütz, Kirschen-pflücken, Windmühlenflügel ein- und beidseitig, (guck mal bei den Volties was ab...)

viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange reitest du denn schon?

Es bringt nichts, wenn du versuchst das Problem - die wackelnden Hände - unter Kontrolle zu bringen.
Das wird zu noch mehr Verkrampfung, was weder dir noch dem Pferd Spaß macht. 
Lieber nach der Ursache suchen, die hier im Sitz liegen wird. Wenn du nicht losgelassen auf dem Pferd sitzt und in deiner Hüfte nicht mitschwingst verkrampft dein ganzer Körper, und das sieht man eben schön an den Händen.

Ich würde an deiner Stelle Sitzlongen nehmen, ohne Zügel, nur draufsitzen, und das am besten unter aufsicht einer erfahrenen Person.
Dann wird dein Problem mit den Händen wahrscheinlich von selbst weggehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mimimausi8 28.02.2016, 14:50

Ich reite schon 9 Jahre und hab das Problem erst seit kurzem...

0
GreysCT 28.02.2016, 20:13
@mimimausi8

Hm, reitest du ein anderes Pferd, hast du einen anderen RL?
Kann sein das du unbewusst verkrampfst, ich merk das bei mir das wenn zB nur ein paar Stangen in der Halle liegen öfters unbewusst verkrampfe, physiologische Gründe kann ich dir nicht aufzählen, ist halt einfach so; oder bei großer Anstrengung.
Wenn es mir auffällt und ich mich wieder locker mache wird das beim Pferd dann auch merkbar.

Von Übungen für deine Hände/Arme rate ich dir echt ab, weil du einerseits nur das eigentliche Problem vertuscht und durch das 'HändestillHändestilHändestill' nur noch mehr verspannst.

Mein Heilmittel gegen Verkrampfen in allen Situationen: Leichte Sport und Dehnungsübungen (man sollte sich vor dem Reiten ja eh aufwärmen, und das Ausbleiben kann Verkrampfungen auch hervorrufen) und Atemübungen, sei es nur konzentrieren auf ein und ausatmen. Klingt nach Humbug, mir persöhnlich hilfts sehr.
Außerdem zwischenrein immer Pausenphasen einbauen, tut Reiter und Pferd gut.

Übringens, hab vorhin mal nachgeschaut, gib mal in die GF-Suchfuntion 'Unruhige Hände reiten' ein, da kommen tausende Fragen, mit vielen guten Antworten.

0
mimimausi8 02.03.2016, 19:20
@mimimausi8

ich hab ein eigenes Pferd.. Danke deine Antwort hat wirklich sehr geholfen!

1

Du kannst es mal mit zwei Wasserbechern auf dem Pferd oder auf einem Gymnastikball versuchen.

Du füllst zwei Becher etwa halb voll und nimmst in jede Hand einen. Versuche nun das Wasser so ruhig wie möglich zu halten. Lass dich dabei, wenn du auf dem Pferd sitzt am besten von jemanden führen oder longieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas führt hier z weit.

Besorge Dir ein entsprechendes Buch im Reitsporthandel oder schau Dich nach Gymnastik für Reiter auf you Tube um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Übung für Hände still halten bringt nichts.

Wenn deine Hände unruhig sind liegt der Fehler im Sitz. Vermutlich bist du zu steif und schwingst die Bewegungen im Becken nicht mit, das überträgt sich natürlich durch deinen ganzen Körper bis in deine Hände.

Du sagst selber das du das Gefühl hast "Steif" zu sein, am besten du besorgst dir eine Reitlehrerin und lässt dir ein paar Sitzlongen geben dann wird auch das mit deinen Händen besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?