üble Nachrede, was tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auch, wenn's unangenehm ist: Direkt ansprechen - und zwar in Anwesenheit aller Beteiligten! Das machen die dann (egal, wer nun schuld ist) vermutlich kein zweites Mal, denn damit beendest Du das ganze Hintenrumgerede.

Sonnia22 28.10.2011, 10:12

Danke Dir für's Sternchen und hoffe, Du kriegst das Problem in den Griff. Alles Gute.

0

Es gibt für die Fälle Schlichter in Deiner Gemeinde/ in Deiner Stadt. Rufe mal bei Deinem Rathaus an und teile ihnen mit, dass es über Dich üble Nachrede verbreitet wird und Du deshalb einen Schlichter oder Vermittler gebrauchst. Da wird man Dir eine Adresse eines Schlichters geben, der Dir weiterhilft.

Du kannst die Person verklagen, wegen übler nachrede. Aber das Gespräch muss öffentlich stattgefunden haben, das heißt die dürfen nicht unter vier augen über dich geredet haben. Außerdem musst du davon sicher sein das der zeuge aussagt.

"ziemlich genau" ist bei sowas immer schwierig. Und die Zeugen wissen dann auch nicht mehr so genau, was gesagt wurde. Dann läuft alles darauf hinaus, dass viele Kosten entstehen, aber nichts passiert. Wegen sowas lohnt es sich nicht, rechtlich was zu unternehmen.

wenn du es ganz streng nimmst, könntest du anzeige erstatten -- brauchst aber zeugen

Was möchtest Du wissen?