Üble Nachrede Geldunterschlagen

4 Antworten

Senden Sie dem Verbreiter dieser Falschaussage eine strafbewährte Unterlassungserklärung zu, in der er sich verplfichtet, seine falsche Behauptung künftig zu unterlassen und für den Falle einer Wiederholung eine Konventionalstrafe in Höhe von € 6.000 an Sie zu zahlen hat. Erklären Sie in dem Belgeitschreiben zu dieser Unterlassugnserklärung gleichzeitg eine First und geben Siei ihm den Hinweis, dass Sie ihn für den Fall, dass er die Erklärung nicht unterschrieben an Sie zurückgibt, auf die Unterlassung der falschen Behauptung vor Gericht klagen werden, was dann mit erheblichen Mehrkosten für ihn verbunden sein dürfte. Sollten Sie sich persönlich für eine solche Angelegeneit nicht aussehen, müssen Sie einen Anwalt damit beauftragen und zunächst in Kostenvorlage treten um Ihr gutes Recht zu wahren.

Um noch mals alles aufzuklären ich war in einem Fussballverein und wie schon erwähnt ging es dort drunter und drüber . nun wollte ich in einem Taubenverein beitreten und da die Taubenvereine untereinander angeschlossen sind an hand einer RV ( Reisevereinigung), kennen sich auch die Vorsitzenden der Vereine Der Mann der die Gerüchte verbreitet ist sagen wir mal in Verein A und ich wollte in Verein B beitreten Als ich heute mit dem Vorsitzen von Verein B gesprochen habe wurde mir gesagt sagte er mir das es wohl gegenstimmen geben wird da sich der vorsitzende von verein A wohl Negativ über mich ausgelassen hat , im Vorfeld habe ich schon erfahren das der Mann aus verein A der auch Der vorsitzende des Fussballvereines war in dem ich Kassierer war schon des öfteren erzählt hat das ich Geld unterschlagen habe was aber Punkte eins absolut nicht stimmt , Punkt 2 er selber hat nach meinem Rücktritt das Kassenbuch Kontroliert und für absolut Ok befunden was er auch selber Unterschrieben hat .Es waren zu keinerzeit ungereitheiten in der kasse ich habe auch heute mit dem Jetzigen Vorstand von dem Fussballverein Gesprochen ob auf der Jahreshauptversammlung etwas erwähnt wurde über unstimmigkeiten was auch nicht der fall war , also spätestens bei Jahresabschluss durch kassenprüfer hätte dort etwas auffallen müssen .Es gab mal ein Paar Kleinere streitereien Zwischen ihm und mir und ich kann es mir nur so erklären das obwohl wir zusammen gesprochen haben es dadurch kommt .

dass was der schelm geschrieben hat, klingt ganz gut. weiß aber nicht, ob man das wirklich so einfach so machen kann.

0

Das Kassenbuch exestiert noch in Deinem alten Verein. Fordere eine Kopie an, wo die Unterschrift des alten Mitgliedes mit drauf ist. Bei der nächsten Vereinssitzung erhebst Du das Wort, dass es Gerüchte um Dich gibt, die Du hiermit widerlegen möchtest. Sicherlich wird Dein ehemaliger Vorstand diesem zustimmen, schließlich hat er unterschrieben. Sage nicht, wer die Gerüchte in die Welt gesetzt hat, nur dass Du davon gehört hast.

allerdings verbreitet er damit noch die gerüchte... und viele werden bei so viel wirbel erst recht davon ausgehen, dass an dem gerücht schon irgendwas wahres dran sein wird.

0
@miimiimiimiimii

Bist Du schon mal in einem Verein gewesen? Da verbreitet sich ein Gerücht sowieso rasend schnell, die anderen Mitglieder werden davon wissen. Ihr ist es ja auch schon zugetragen worden, und meistens erfährt derjenige, um den es geht es zuletzt.

0

Wo hört negative Publicity auf, und wo fängt Rufmord und üble Nachrede an?

Ich habe zZ eine Konflikt mit einem Sattler, der bei Polsterarbeiten meinen Benzintank massiv beschädigt hat. Der Kostenvoranschlag beläuft sich auf 700.- .Er versucht sich um die Haftung zu drücken und behauptet, es handle sich um Aussage gegen Aussage. Wir wissen beide, dass er lügt, und nun versucht er die Sache in die Länge zu ziehen und zu verkomplizieren, in der Hoffnung, dass ich nachgebe. Hierfür hat er auch noch seinen Versicherungsbroker (nicht etwa die Versicherung) eingeschaltet, der in gleicher Weise auf mich einredet und mich auf frechste Weise niederzuquatschen versucht, obwohl er mit der Sache überhaupt nichts zu tun hat. Der ist auch telefonisch tagelang nicht zu erreichen und ruft nie zurück. Ich musste mich sogar beschimpfen und als Lügner betiteln lassen.

Leider habe ich ausser einer Zeugin keine echten Beweise fur meine Anschuldigung, er jedoch hat ein Foto auf seinem iPad, dass er vor seiner Arbeit vom Motorrad gemacht hat, und auf dem definitiv keine Beule zu sehen ist.

Ich rechne bereits damit, dass er nicht mehr einlenken wird und mich auf den Kosten sitzen lässt. Da es mir aber auch mehr ums Prinzip als um die Kosten geht, würde ich mich gerne erkundigen, was ich für meinen Seelenfrieden tun kann.

In welcher Weise kann ich also Mund zu Mund Propaganda betreiben, ohne dass ich womöglich wegen übler Nachrede belangt werden kann? Wie deutlich kann ich die Google-Rezension formulieren? Auch gegenüber der Firma dieses Brokers? Was darf diesbezüglich zB in einem öfftentlichen oder privaten Facebookpost stehen, oder in irgendwelchen Foren? Welche Chancen hätte ich vor dem Konsumentenschutz, der Polizei oder einem Gericht, oder was könnte ich sonst noch tun, um ihm grösstmöglichen Imageschaden zu bescheren? Was würdet Ihr tun, um möglichst viel Staub aufzuwirbeln?

Danke an alle mit etwas Rechtsverständnis für eure sachdienlichen und ernstgemeinten Tips!

...zur Frage

Darf man Wahrheiten "verbreiten"?

Angenommen folgendes passierte: Herr XY macht sich strafbar wegen sexuellem MIssbrauch eines Kindes, wird 2 Jahre auf Bewährung verurteilt, bleibt am arbeiten(keine Ahnung, warum das Gericht das zulässt), hat beruflich mit Jugendlichen zu tun. Darf man den Eltern der Kinder (speziell der Mädchen) seines beruflichen Umfelds von seiner Bewährungsstrafe erzählen? Oder Briefe mit selbigem Inhalt an Nachbarn schicken ? Es ist ja nachweislich passiert, also, mal angenommen,..

...zur Frage

Mobbing im Verein - was tun?

Hallo!

Ich bin 2. Vorstand in einem Verein & mache das auch sehr gern, seit einiger Zeit hast den Posten des 3. Vorstands eine junge Frau übernommen, mit der die Zusammenarbeit eigentlich auch gut klappt. An sich eine nette Frau, vielleicht etwas "dynamisch" und forsch, aber gerecht und freundlich.

Es verdichtet sich jedoch der Hinweis, dass sie "gemobbt" wird und das von anderen Vorstandsmitgliedern. Neulich hat sie mir mal ihr Leid geklagt, es war schon traurig & sie hat mir auch irgendwie leidgetan. Wenn dann aber andere Vorstandsmitglieder sprechen, ist diese Frau "das Übel aller Dinge", weil sie nicht jeden Sitzungstermin schafft (sie arbeitet Schicht), nicht bei jedem Einsatz und jedem Fest greifbar ist und angeblich "nur das macht, was sie will".

Nicht alle schießen gegen sie, aber einige sind es schon. Ich kenne auch den Grund: Es ist Neid, weil die Person, die eigentlich 3. Vorsitzende werden wollte und seit Jahren darauf hinarbeitete (auch eine Frau) bei der Wahl gar nicht erst vorgeschlagen wurde & stattdessen jemand ins Spiel kam, der als Neumitglied erst wenige Monate vorher einstieg.

Soweit sie mir sagte, habe sie das Gefühl, dass man sie aus dem Posten schieben und die Frau einsetzen wolle, die eigentlich gewählt werden wollte. Tatsächlich wurde ihr mehrfach gesagt, sie sei am falschen Platz & aktuell versucht jemand, ihr nahezulegen aufzuhören, weil sie in einem verwandtschaftlichen Verhältnis zu einem Kassenprüfer - ist ihr Onkel - steht und das "nicht ginge", man hätte ja schon jemanden, der als 3. Vorsitzende einsetzbar sei. Ein Blick in die Satzung zeigte, dass das Verwandtschaftsverhältnis egal ist.

Ich habe ein Problem insofern, dass ich sowohl von zweien ihrer starken Gegner als auch von ihr selbst als eine Art "Prellbock" und Ausgleichspol immer um Rat gefragt werde, was zu machen ist & fühle mich mittlerweile schlecht, weil ich nicht weiß, wem ich noch glauben soll oder warum ich da überhaupt mir immer diese Litanei anhören muss.

Ich würde mal gern an einer Sitzung - in sechs Wochen ist wieder - für klare Verhältnisse sorgen & die 3. Vorsitzende stützen und fragen, was da eigentlich los ist -----> aber ich wüsste, dass ich dann ein paar andere Leute wohl gegen mich aufbringen würde & das sind eigentlich Leute, die ich auch mag und mit denen ich seit fast 10 Jahren super zusammenarbeite, und ich bin keiner der Streit sucht.

Möchte auch mein Amt nicht wirklich abgeben, weil ich es gern mache und es ein Hobby von mir ist. Aber ich finde das alles unfair & halte es für Zwergenaufstand, aber auch für Mobbing und werde langsam humorlos.

Könnt ihr mir einen Rat geben?

Danke!

...zur Frage

Kann einen Google Rezension angezeigt o.ä. werden?

Ich schreibe recht oft Rezensionen auf google und bin dabei immer recht ehrlich.

Vor ein paar Jahren hatte meine Berufsschulklasse und ich ein großes Drama mit einer Unterkunft die immer wieder Wanzen hatte und mehrfach den Kammerjäger da hatte. Meine Freundin hatte den ganzen Arm und ihr Augenlid zerbissen als der Vermieter irgendwann meinte wir denken uns das nur aus. Die Berufsschulklasse ist im Tourismus Bereich gewesen und wir kennen uns mit Vermietern sehr gut aus. So einen unfähigen und unmöglichen Vermieter habe ich noch nie erlebt.

Als wir dann endlich die Unterkunft wechseln durften, habe ich dem Hotel eine kurze und knackige Google Bewertung hinterlassen bei der ich auf die Wanzen hinweise um andere zu Warnen.

Nach einem Jahr bekomme ich jetzt eine E-mail in der steht, das die Rezension gelogen ist und was mich dazu bringt so etwas zu schreiben. (Wie ironisch, genau was man von dem Vermieter erwarten konnte).

Jetzt meine Frage, ist es besser die Rezension zu löschen aus angst der Kranke Vermieter zeigt mich noch an oder ist das alles rechtens und ich darf das so stehen lassen? (Da es ja die Wahrheit ist und eine komplett ehrliche Rezension von mir)..

Gibt es bei Rezensionen überhaupt ein limit was man schreiben darf oder kann man auch über etwas angezeigt werden?

...zur Frage

fristlose Kündigung bei übler Nachrede des Vorstandes eines Kleingartenvereins

Hallo an alle. Ich bin 2. Vorsitzender eines Kleingartenvereins und ein Parzelleninhaber behauptet ich hätte 4500 Euro unterschlagen bzw Schulden beim Verein und dies erzählt er im konpletten Garten herum!!! Es sind 68 Parzellen.

Dieser wird jetzt zu einer außerordentlichen Vorstandsversammlung geladen um zur Rede gestellt zu werden. Kann jemand Tips bzw Hilfestellung geben?

Kann man diese Person nicht fristlos Kündigen wegen übler Nachrede oder Vereinsschädigung bzw. Rufmord?

Ich überlege echt Strafanzeige zu stellen!!! Aber wenn er den Garten verlässt kann ich mich damit zufrieden geben. Strom und Wasser in jede Parzelle gelegt und dieses Projekt hat uns schon keiner zu getraut und dies ist nun der Neid. Odr es wird härter durchgegriffen ... dies stört auch viele da sie früher alle machen konnten was sie wollten....

Danke und Gruß Sven

...zur Frage

Wieso wird mein Antrag auf ein Vereinskonto bei der Bank abgelehnt?

Wir haben einen gemeinnützigen Verein gegründet und möchten nun eine Vereinskonto eröffnen. Ich habe einen Antrag bei der B Sparkasse gestellt..die Bank bei der ich seit Jahrzehnten bin. Habe die Urkunde und die gewünschten Dokumente eingereicht..bis auf die Satzung, da diese mir nicht zur hand lag. Bis dahin war noch alles OK und das feedback der Sparkasse (via Email) war positiv. Dann bat man mich die Satzung ein zu reichen. Wenige Minuten nachdem die Satzung einging, bekomme ich eine Antwort:

"Wir haben Ihre eingereichten Unterlagen sorgfältig geprüft. Ihrem Wunsch auf Eröffnung eines Vereinskonto in unserem Hause können wir derzeit nicht entsprechen. Wir bitten um Verständnis, dass wir Ihnen - entsprechend den Gepflogenheiten des deutschen Kreditgewerbes - die Gründe für unsere Entscheidung nicht mitteilen."

Komisch!!! Was könnten Gründe sein?

Ich habe sogar ein Schreiben vom Finanzamt mit geschickt, das erklärt, dass die Satzung und der Verein keinerlei Bedenken aufweist. Wer kennt sich im Bankwesen bzw. Vereinsgründung und der Herrausforderungen aus? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?