Übergewicht als Krankenschwester?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es liegt nicht nur am Essen, es liegt auch an den Genen und dem Grundumsatz. Ich kenne dünne Frauen, die ständig essen und nicht zunehmen. Ich hatte eine Kollegin, die ziemlich dünn war und zusätzlich zum Essen noch Astronautennahrung  getrunken hat, weil sie sonst sofort wieder abgenommen hat. Bei mir ist es leider so, dass ich, wie mein Arzt sagt, ein guter Futterverwerter bin. Ich esse, verglichen mit anderen, sehr normal, mag nichts Süßes, habe keine Fressattacken und bin trotzdem übergewichtig. Ich gehe regelmäßig ins Fitnessstudio und bewege mich viel, es ist eben so. Ich bin gesund und mache mir keine Gedanken mehr um meine Figur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war schon immer übergewichtig, so lange ich denken kann. Bei 165 cm habe ich bis 2006 110 kg auf die waage gebracht. Jeder, der mich essen sah, konnte es nicht glauben. Keine oder nur ganz selten Süßigkeiten, kein Zucker im Kaffee oder Tee, Mineralwasser, nach dem, was ich zu mir genommen habe, hätte eine Bohenstange dick gegen mich sein müssen.

Dann bin ich 2006 sehr krank geworden und habe 40 kg innerhalb von 7 Monaten abgenomnmen. Mein Arzt meinte, wenn ich nicht so viel Gewicht gehabt hätte, sei ich jetzt tot. Nach etlichen Operationen, wobei mir auch der Dickdarm entfernt wurde, esse ich heute einmal am Tag, wie immer, keine Süßigkeiten und all das andere Zeugs. Liege ich im Krankenhaus, nehme ich 10 kg ab, bin ich zu Hause, nehme ich wieder zu. Das schwankt total. Man kann das also gar nicht pauschalieren. Es spielt auch Vererbung eine große Rolle, so waren meine Mutter und meine Oma auch ziemlich stabil. Und warum kann die Kollegin nicht irgendeine Krankheit haben, von der Du nichts weißt? Damit geht man nicht gern hausieren, vor allem dann nicht, wenn einen die anderen schräg von der Seite angucken.

Ich würde in einem solchen Fall einfach mal sagen:"Bei dem, was Du läufst, müßtest Du schlank wie eine fahrradspeiche sein!", vielleicht erzählt sie Dir dann, woran es liegt. Hinterrücks meckern kann jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gut gefüllte teller zu den mahlzeiten plus süssigkeiten, snacks, limonade (alles extrem zuckerhaltig) zwischendurch. damit kannst du dir auch mit relativ viel bewegung übergewicht anfressen.

ausserdem wird sie strategien besitzen, die dazu führen, dass sie eben nicht 10 km pro schicht läuft.

annokrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest Du Dich einfach auf die Schwerpunkte Deines FSJ konzentrieren, anstatt Dir Gedanken darüber zu machen, wie eine übergewichtige Schwester ihr Arbeitspensum erledigt! Ich habe auch einige übergewichtige Kolleginnen, die uns Schlanken vom arbeiten her in Nichts nachstehen und genauso den Stationsflur hoch- und runterrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nolove1 07.11.2015, 17:26

Och Leute
Mir geht's nicht darum irgendwen fertig zu machen oder schlecht über ihn zu denken

Ich frage mich nur ganz ohne schlechte Gedanken wie sowas gehen kann. Mehr nicht.
Ich hab nichts gegen Sie und bezweifle nicht dass sie ihre Arbeit gut gemacht

Wie wärs denn einfach damit die Frage zu beantworten und nicht irgendwelche versteckten böswilligen angriffe raus zu lesen ??!!

0

Man muss nicht dick sein weil man viel isst. Sie kann auch eine Krankheit haben oder so was der gleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
annokrat 07.11.2015, 09:40

das ist jedoch nicht der normalfall. in unserer gesellschaft ist nun mal das normale überfressen der ganz überwiegende grund für übergewicht.

annokrat

0

Was möchtest Du wissen?