Wie kann ich bei einem Verdacht auf Migräne, mit einer Überweisung zum Neorologen, schneller einen Termin dort bekommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bis du den Termin wahrnehmen kannst könntest du schon mal zum Augen- u. Zahnarzt und Orthopäden gehen und dich untersuchen lassen. Denn diese drei (Augen, Zähne/Kiefer, Rücken) sind häufige Ursachen für Migräne. Vielleicht findest du so schon den Grund heraus....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fatamy1998,

deine Hausärztin kann selbst bei einem Neurologen anrufen und für dich einen schnelleren Termin machen, wenn es dringend ist. Anscheinend hält sie es aber nicht für dringend nötig, sonst würde sie das machen…

Du kannst aber auch selbst bei deiner Krankenkasse anrufen oder per E-Mail nachfragen. Mittlerweile haben alle Krankenkassen einen Terminservice. Damit bekommst du schnell einen Termin bei einem Neurologen. Es kann dann aber sein, dass das dann ein Termin bei einem Neurologen ist, der seine Praxis nicht in deiner nächsten Nähe hat.

Leider sind die Neurologen in manchen Gebieten sehr überlastet, so dass man dadurch weiter weg fahren muss, wenn man schneller einen Untersuchungstermin (bei einem anderen Neurologen) haben möchte.

Es ist natürlich wichtig zu wissen, ob man Migräne hat oder ob man Spannungskopfschmerzen hat, denn bei Migräne helfen ganz andere Medikamente und Therapien, als bei Spannungskopfschmerzen.

Die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen Migräne und Spannungskopfschmerzen sind:

  • Bei Migräne sind die Kopfschmerzen meistens einseitig.
  • Spannungskopfschmerzen betreffen meistens beide Kopfseiten.
  • Bei Migräne verschlimmert sich der Kopfschmerz auch schon bei kleinsten Bewegungen / körperlicher Anstrengung. Man hat während einer Attacke ein ausgeprägtes Ruhebedürfnis.
  • Bei Spannungskopfschmerzen hilft oft schon Bewegung an der frischen Luft.
  • Dauer einer Migräneattacke: wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Dauer von Spannungskopfschmerzen: zwischen 30 Minuten und 7 Tagen.
  • Bei Migräne können Übelkeit und Erbrechen auftreten und auch Lärm- / Lichtempfindlichkeit.
  • Bei Kopfschmerzen vom Spannungstyp tritt Übelkeit und Erbrechen normalerweise nicht auf und auch keine Geräusch- / Lichtempfindlichkeit.
  • Eine Migräneattacke schränkt die normale Aktivität und die Konzentrationsfähigkeit meist extrem ein.
  • Bei Spannungskopfschmerzen muss das nicht unbedingt der Fall sein.
  • Eine Migräneattacke ist meistens begleitet von Appetitlosigkeit und manchmal sogar Abscheu vor Lebensmitteln.
  • Spannungskopfschmerzen haben normalerweise keinen Einfluss auf das Essverhalten.
  • Bei Migräne wirken „normale“ Schmerzmittel meistens nicht, sondern nur gegebenenfalls Triptane.
  • Bei Spannungskopfschmerzen helfen die üblichen Schmerzmittel, wie z. B. Ibuprofen normalerweise gut.

Mein Rat: Nutze den Terminservice deiner Krankenkasse um einen baldigen Termin bei einem Neurologen zu bekommen (längere Anfahrt leider inklusive).

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

eventuell bietet Deine Krankenkasse ein "Terminservice" an. Dort kann man anrufen und die können Dir dann einen zeitnahen Termin besorgen. Meine Krankenkasse bietet diesen "Terminservice" an und ich habe dort immer recht zeitnahe Termine bei Fachärzten gehabt.

Alternativ, falls es richtig schnell gehen soll, kannst Du auch als Selbstzahler zu den Fachärzten gehen. Normalerweise hat man dort den Vorteil: Man bekommt zügiger ein Termin, sogar sehr flott! Allerdings ist das nicht so günstig..Also relativ teuer, weil Du das alles selbst bezahlen musst.
Also: Als Selbstzahler zahlst Du alles komplett aus eigener Tasche und da muss man dann selbst schauen, ob man das Geld dafür übrig hat.

lg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Terminservicestellen ...nicht nur von den KKs selbst, sondern auch von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Bekommst du innerhalb weniger Wochen keinen Termin müssen sie dir einen Termin in einem KH anbieten

http://www.kbv.de/html/terminservicestellen.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fatamy1998
01.05.2016, 00:44

hä echt?

0
Kommentar von Fatamy1998
01.05.2016, 00:47

hab ich noch nie gehört

0

Hi

Es ist dringen abzuklären welche art von Kopfschmerzen das sind.

Erzähl mal ausführlich wie es war, wie lange und hattest du dies schon oft? 

Gleich damit zum Neurologen finde ich etwas überstürzt. Der 5 monats termin ist leider naheliegend. Zu wenig spezialisten. Jedoch kann man beim "einfachen" Migränekopfschmerz, medizinisch nicht viel erreichen, lediglich die akuten symptome lindern. Je nach schwere gibt es die möglichkeit eines chirurgischen eingriffes. Lass dir dies von deinem arzt genauer erklären.

Persönlich würde ich dir diesbezüglich jedoch abraten. Die heilungschancen  sind eher gering. Lass dich allenfals von einem "profi" masseur mal untersuchen. Oft kommt der ursprung auch aus der rückenmuskulatur. Allenfals akupunktur versuchen. Dies hat vorallem schmerz und rückfalsbedingt gute ergebnisse erzielt.

Sollte es sich jedoch um sogenanntes Cluster Headache handeln, ist der gang zum neurologen unerlässlich. Das gute dadran, es gibt sogenannte notfalskit bei diesen schmerzen.

Ein spritzeninjekator für den selbstgebrauch. Funktioniert ähnlich wie eine insulinspritze..

Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gehört, dass Heilpraktiker auch bei Migräne/Kopfschmerzen helfen können. Kannat dich ja mal informieren. :)
Ich wünsche die alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen Migräne kann man eigentlich recht wenig ärztliche Hilfe leisten. Wie wäre es mit Kopfschmerztabletten für den Moment?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fatamy1998
01.05.2016, 00:39

ja,nehme ich auch :)

0
Kommentar von Jadwiga84
01.05.2016, 00:43

gegen echte Migräne helfen normale Kopfschmerztabletten nicht. Die freiverkäuflichen Migränemittel (Triptane) sind sehr teuer (2 Stück ca. 10€). Die auf Rezept bekommt man leider erst nach der Diagnose.

3
Kommentar von Kranta
01.05.2016, 00:45

Also bei mir geht Migräne immer so daher: Sehstörungen - Kopfschmerzen - Erbrechen Ich denke, wenn man grade nur Kopfschmerzen hat, hat man Kopfschmerzen und keine Migräne.

0

Was möchtest Du wissen?