Überweisung für jemand anderen tätigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar kann Deine Mutter überweisen.

Unbedingt die Kunden-Referenznummer angeben und Deinen Namen im Mitteilungsfeld.

Hallo, ich muss 50EUR der Diagonal Inkasso GmbH überweisen

Von müssen würde ich Zusammenhang mit Inkassobüros nicht sprechen.

Ich habe nur kein Geld das ich überweisen könnte.

Wie alt bist du bzw warst du als die Forderung entstanden ist? Wofür verlangt man Geld von dir?

Kann meine Mutter das Geld für mich an die Diagonal Inkasso GmbH überweisen also von ihrem Konto aus?

Könnte sie, aber beantworte doch lieber meine Frage, vielleicht spart euch das 50,- €.

Ich weis das du glaubst das das eine Abzocke ist....aber die 50€ habe ich mir selbst eingebrockt (also bin mir sicher das dass keine Abzocke ist). Die Umstände sind seeeehr blöd bzw. ich war damals (15) sehr blöd.

0
@jaderdany

Mit 15 könnte der Vertrag schwebend unwirksam sein.

Wäre also zustimmungspflichtig durch deine Mutter. Wenn diese dem Vertragsschluss nicht zustimmt, hat die Gegenseite auch keinen Anspruch.

Auch gibt es keinen Grund Geld an Inkassobüros zu überweisen, da deren Gebühren gerichtlich kaum durchsetzbar sind.

Deine Informationen sind immer noch sehr vage.

0

Ja, die Kunden-Referenznummer, also Verwendungszweck und auch Deinen Namen!

Letzte Mahnung von Diagonal Inkasso GmbH

Hallo habe vor c.a 2 Wochen eine Forderung von Diagonal Inkasso GmbH bekommen.

Auftraggeber Deutsche Bahn.

Der Vertragsabschluss war im April 2014.

Und nach 1 jahr kommt ein schrieben von Diagonal Inkasso.

Das Problem ich habe am 08.04.2015 per sofort Überweisung bezahlt. Nun karm heute ein Schreiben ebenfalls vom 08.04.2015 das sie nun 99.89 Euro von mir Fordern.

Meine Suche im Internet hat nicht viel gebracht außer das ich auf vielen Seiten gelesen habe das dieses Inkasso unternehmen eventuell betrug ausführt.

Leider antworten Sie nicht auf meine email. Und telefonisch ging bis jetzt keiner hin.

Was kann ich tun?? Hat auch jemand bereits Erfahrung mit denen?

...zur Frage

Inkasso Diagonal Mahnung - muss ich bezahlen?

Hallo, ich bekam heute eine Mahnung in Höhe von 128,97€. Wir haben damals einen Account im Internet erstellt, der 4,99€ kostete (einmalig).. den haben wir dann per call-2-pay bezahlt, bzw. bestellt.

Den Account bekamen wir eigentlich nie und jetzt kommt hier eine Rechnung die sich auf eine Gesamtsumme von 128,97€ beläuft.

Forderung: 17,99€ (Stimmt garnicht, es waren nämlich 4,99€)

Zinsen: 0,48€

Inkassokosten: 83,50€ (So viel werde ich niemals zahlen, erst Recht nicht, wenn ich davor garkeine Rechnung bekam.

Auslagenpauschale: 27,00€

Die Mitarbeiter von dem Unternehmen, riefen auch vor paar Tagen bei uns an, Abends und auch noch total unfreundlich. Ich wollte zunächst einmal meinen Bruder anrufen, der nicht hier wohnt, allerdings damals den Account gemacht hat. Der Mitarbeiter am Telefon war total unfreundlich und wollte nicht mit uns sprechen. Muss ich nun bezahlen?

..Ich habe übrigens noch nie von diesem Unternehmen gehört... :S

...zur Frage

Referenznummer und Verwendungszweck das gleiche?

Ist Referenznummer und Verwendungszweck das gleiche? Ich muss grad Geld überweisen und bei den Daten des Empfänger steht eine Referenznummer die ich bei meiner Überweisung eintragen muss.

Ich hab aber bei der Online Überweisung nur das Feld Verwendungszweck und es ist auch kein Referenznummer Feld da.

...zur Frage

Ist das Abzocke von der Diagonal inkasso?

Hallo, ich habe mitte oktober 2011 eine call to pay dienstleistung der firma Micropayment in anspruch genommen (4,99€) die lastschrift meines internet anbieters ging jedoch zurück und ich hab vergessen eine neue überweisung zu machen. dann kahm eine Mahnung von micropayment ( 4,99€ + 7,50€ mahngeb. + 5,00€ nebenkosten = 17,49€ ) ich hatte dann aber kein geld und rief dort an das ich frühstens ende dezember anfang Januar eine überweisung machen kann. kein problem wurde mir versichert. Überweisung getätigt am 02.01.2012 ( 17,49€ mit quittung) kurz darauf bekomme ich der Diagonal inkasso post MAHNUNG ( Hauptforderung 9,99€ , inkassokosten 34,50€, auslagen 21€ = 65,54€ ) Ich hab sofort da angerufen und den klar gemacht das ich an Micropayment überwiesen hab. am nächsten tag noch ein brief der Diagonal diesmal eine Nachforderung von 48,50€ mit dem Text ``Sie befanden sich gem. § 286 BGB in zahlungsverzug und haben dadurch anlass zu unser beauftragung gegeben. Erst durch unsere zahlungsaufforderung haben Sie - zumindest einen Teil der Forderung bezahlt. Sie habem gem.§280 BGB den unserer auftraggeberin entstandenen schaden zu ersetzen. Wir weisen daraufhin , dass sie durch die geleistete zahlung die Forderung bereits anerkannt haben.´´ Das kann aber nicht sein da ich vor dem brief überwiesen habe und auch gar nicht auf deren Konto sondern das von micropayment. was kann ich jetz tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?