Überweisung aus dem Ausland in Bar auszahlen

5 Antworten

Im Zweifel wird die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieser Transaktion gestellt. Was spricht dagegen das Geld im Zweifel bar mitzunehmen, der Betrag liegt meines Wissens unterhalb der Zoll-Deklarationsgrenze? Wie auch bereits zuvor angemerkt wurde, es gibt Kreditkarten und Maestrocard. Weshalb dieses umständliche Vorgehen? Ein einigermaßen wacher Geldwäschebeauftragter Deiner Bank wird diese Fragen stellen und wenn er keine passenden Antworten bekommt eine Meldung machen (müssen).

Sehr glaubhaft. Ganz klar, dass jemand für ein paar Tage € 10k in bar benötigt. Gibt ja keine KK bzw. GiroCardkarten, was?

Geldwäsche wäre es, wenn das Geld aus illegalen Aktivitäten stammt.

Du könntest ggf. Probleme mit dem Finanzamt bekommen - die Bank muss die Überweisung von 10.000,- an das FA melden, bei einer kleineren Summe könnte die Überweisung dem FA bei der Kontodatenabfrage auffallen.

Zusätzlich problematisch ist, dass die Schweiz nicht zur EU gehört...

ich habe Gutschrift bei Amazon (schon verwendete ein Jahr alt unitymedia Gutschein). kann ich es Bar auszahlen oder an anderen Konten (vom Freund) überweisen?

...zur Frage

Bitcoin auf Bankkonto auszahlen lassen?

Also ich möchte 5000€ von handlen mit Bitcoins auf mein Bankkonto überweisen. Werde ich da probleme mit dem Finanzamt bekommen? Und kann ich es umgehen indem ich das geld sobald es auf meinem konto ist sofort wieder abhebe?

...zur Frage

Erbe auf ein anders Konto,möglich?

Hallo :)

und zwar hab ich von meiner verstorben Oma :( etwas Geld geerbt ich selbst hab kein Konto ist es möglich mir das Geld bar auszahlen zu lassen oder auf das Konto meines Freundes überweisen zu lassen?

...zur Frage

Geld aufs Konto schicken lassen über Snapchat?

Ich weiß es klingt sehr ... dumm.

Meine Frage ist es. Ist es gefährlich seine Bankdaten auf Snapchat zu stellen, sodass andere rein theoretisch geld überweisen können?

Ich weiß das Geldwäsche und ähnliches illegal sind aber ist das auch illegal bzw. Gefährlich?

Wenn ich es quasi von ihnen geschenkt bekomme und damit normal geld ausgebe. Und außerdem: welche Daten müsste manwenn angeben?

Aso keine Sorge ich werde sowas nie im Leben machen aber es interessiert mich einfach :/

...zur Frage

Zweitkonto einer Dritten für Alltagsüberweisungen nutzen bei gepfändeten eigenem Konto?

Hallo,

Hintergrund:

es geht um folgendes. Ich habe ne Pfändung auf dem eigenem Konto Girokonto Sparda Bank(wg. Kein ALG2 trotz Krankenversicherungspflicht). Jetzt bin ich mal "kaufmännisch ungut", nichts für ungut. Damit fallen Onlinebanking, Dauerüberweisung weg und es gibt Freibeträge des P-Kontos. Alles in allem zu schikanös und ich habe oft dringend höhere Beträge als 1100€ zu überweisen, etwa bei Mietnachzahlungen. Die zu überweisenden Beträge, nehmen wir mal an, kommen von Darlehen von Freunden. (Da auch gerne oft gefragt)

Frage:

Ist es nicht möglich, eine Vertrauensperson zu gewinnen, die ein a) auf ihren Namen ein Zweitkonto ohne Dispo und Onlinezugangschlüssel einrichtet, b)keine Transfergeldempfängerin mit eigenen Freibeträgen ist und die mir dann selbsttätige Kontoaktivitäten per Internet ermöglicht, welche sich dann im Rahmen von Alltagsgeschäften bewegen sollten, Miete, Strom, Computer kaufen, etc.

Was spräche noch dagegen? (Die Person hätte Zusatzaufwand bei Erklärungen, Steuerklärungen, mit dem Finanzamt)

Und im welchem Risikorahmen bewegen wir uns sonst? Könnte man etwa davon sprechen, um eine Hausnummer zu geben, es ist so, als ob man in einen Freundeskreis fürs Gemeinschaftsauto die Auto-Versicherung stellt? Wäre das Risiko eines "Kontoservice aus Gefälligkeit" eher höher oder geringer? (Ich würde meinen geringer.)

Gibt es formal-legale Hürden? Und auf welchem Hintergrund? (Z.b. sehe ich es nicht ein, was dagegen, spricht für eine Dritte Person, bevollmächtigt eine Überweisung auf ihrem Onlinezugang zu tätigen - auf ihrem Rechner, neben ihr sitzend, ihr helfend den Computer zu bedienen, wo ist denn da die Grenze? Wäre das dann in der Tat ein Grauzone?).

Was hat es mit Befürchtungen wider Terror, Geldwäsche etc -Gesetze zu verstoßen auf sich? (Nichts)

Welche Art von "Bank-Angebot"kommt dazu in Frage? Etwa ein Gemeinschaftskonto?? unter Einbeziehung meiner Person? Aber das wäre dann doch auch pfändbar, oder nicht? Wie kann ich bei solcher Abwicklung einer Kontoeinrichtung als nutznießender Dritter behilflich sein, schließlich gehe es um einen fremden Aufwand an der eigenen Person?

Danke für Hilfestellung im Voraus.

...zur Frage

Kann ich diese Woche noch mit dem Geld rechnen?

Mein Ex-Arbeitgeber hat wohl heute morgen bei seiner Volksbank die Überweisung abgegeben,wo mein Geld an mein Anwalt überwiesen wird.Wann wird der Anwalt dies auf sein Treuhandkonto haben? Mein Anwalt wird ,sobald das Geld auf dem Treuhandkonto ist auf sein Konto überweisen damit er mir das Geld bar auszahlen kann. Wie lange muss der Anwalt warten bis das Geld vom Treuhandkonto auf sein Konto ist? Kann ich damit rechnen diese Woche noch das Geld zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?