Überwachung am Arbeitsplatz - was ist erlaubt?

5 Antworten

"Generell ist festzuhalten, dass eine Überwachung der Mitarbeiter unzulässig ist, wenn sie dauerhaft und systematisch betrieben wird. Ein Arbeitgeber sollte das Mittel der Überwachung vorsichtig und lediglich im Notfall einsetzen: Verhältnismäßigkeit wird von den Gerichten immer wieder angemahnt.

Letztlich ist es auch im Interesse des Unternehmens, Überwachung als das letzte Mittel der Wahl einzusetzen, da es das Vertrauen der Mitarbeiter nachhaltig schädigen und sie somit demotivieren könnte."

Es gibt viele Seiten die da was dazu sagen, jedoch würde ich im extremfall mal einen Anwalt fragen.

Die Freundin des Fragestellers ist bereits demotiviert. Mit dieser Art Angst/Druck umzugehen, bindet einen merklichen Teil der Arbeitskraft. Der Arbeitgeber sollte sich im Klaren sein, dass alle seine Mitarbeiter (bis auf ggf. Leute mit einer bestimmten Art Neurose) in die "innere Kündigung" gedrängt werden / worden sind.

1

Na ja, es gibt in Deutschland halt diese grau-Zonen...

Du darfst selbstverständlich deine Mitarbeiter überwachen. Kennst ja das Prinzip der Stempeluhr. Da die Software wohl ein Protokoll anlegt. Ist das wohl erlaubt.  Man könnte das auch in Windows auslesen.... 

Wenn sie in einem Steuerburö ist, wird der Arbeitsablauf Revisionssicherheit abgelegt... Oder er sieht am DMS die Zugriffe...  

Das ganze gilt später bei Gericht allerdings nicht als beweiß das du nicht (bzw sie) nicht gearbeitet hat! Sie kann ja auch auf Klo sein. Berichte geschrieben, oder sich was erklären lassen... all dies ist arbeitsrelevant! 

Dein Chef darf zb eine Firewall Installieren, welche den Kompletten Internet-Traffic aufzeichnet, auswertet und Pseudonymisiert, also dem namen eine Zahl zugeordnet, die man mit etwas Arbeitszeit einer Echten-Person zuornden kann.  (Datenschutz)

Leider ist das wohl alles Legal, da kein einschnitt in das Private gemacht wird? ... meines Wissen, ich kann mich aber Irren!!!

Die frage ist viel mehr, ist das nur bei Ihr, oder bei allen... 

Web-Cam mit Smartphone verbinden für Live-Überwachung?

Liebe Community :-) Mit welchem Programm kann ich meine Lap-Top Web-Cam mit meinem Smartphone verbinden, um live Zugriff von überall darauf zu haben? Wenn ich beim Arbeiten bin, möchte ich nachsehen können, ob es meinem lieben Haustier daheim gut geht. Bitte helft einem technisch Unbegabten weiter ;-)

...zur Frage

Teilzeitstelle, soll aber Vollzeit arbeiten?

Hallo,

ein Freund von mir hat an einer Uni angefangen zu arbeiten. Vereinbart ist eine Teilzeitstelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Naturwissenschaften.

Jetzt kommt sein Vorgesetzter bereits in der ersten Woche und überlädt ihn mit Tonnen von Arbeit und erwartet nach den ersten drei Tagen produktive Ergebnisse. Dem Vorgesetzten ist im Vorfeld bekannt gewesen, dass das Themengebiet für ihn völlig neu ist und er keine Erfahrung darin hat.

Zudem kommt der Vorgesetzte zu ihm und sagt er habe zwar einen Teilzeitvertrag, er erwarte aber das er Vollzeit arbeite (also 40 Std.) und sich voll für den Job hingebe. Das wäre hier so und er erwarte im Prinzip mehr als 40 Std. Einsatz. Das will er sehen.

Da sagt er ihm noch, wenn er als Vorgesetzter um 16 Uhr zu ihm ins Büro kommt und er nicht da ist, kann das so nicht funktionieren. Wie soll es da Vorwärts gehen? Die Arbeit muss fertig werden.

Ich habe meinem Freund erklärt, dass der Vorgestzte damit eine Ansage machen wollte wie der Hase läuft. Es müsse sich das aber nicht bieten lassen und am Besten den Job aufgeben. Es kann auch nicht angehen, dass aus einem im Vertrag festgehaltener Teilzeitstelle in einem Vieraugengespräch plötzlich 40+ Stunden erwartet werden.

Ich würde dazu raten den Job so schnell wie möglich aufzugeben. Aus meiner bisher gemachten Erfahrung, macht es keinen Sinn sich mit solchen Vorgesetzten auseinanderzusetzen. Die haben immer Recht, egal was man macht oder sagt.

Was meint ihr?

...zur Frage

Arbeitszeugnis ok so oder versteckte Aussagen

Hallo zusammen. Bin 2 Tage vor Ablauf der Probezeit gekündigt worden. Grund der Kündigung ist, dass der Chef sehr sehr sehr sehr viel selbständiges arbeiten verlangt hat und ich habe halt schon sehr selbständig gearbeitet aber bei Fragen bin ich auch oft zu Kolleginnen gegangen und habe bei Unsicherheit nochmals nachgefragt. Es gab halt Akten und Fälle die nicht sofort nachvollziehbar waren oder aber nichts aussagekräftiges in Büchern zu finden. Und da es sowieso Personalmangel im Büro gibt und zu viel Arbeit und ich durch Rücksprache mit Kolleginnen ich sie aufgehalten habe, bin ich halt gekündigt worden. Und vor diesem Hintergrund kam die Kündigung und habe auf mein Verlangen hin dieses Zeugnis bekommen. Nun möchte ich wissen wie das Zeugnis aus Eurer Sicht ist. Nicht dass ich gravierende Nachteile am Ende habe.

Also. Text über Beruf, Dauer, usw. und genaue Bezeichnung. .....

Frau... war von Beginn an mit allen typischen Aufgaben betraut, die von einer qualifizierten ........fachangestellten zu erledigen sind. Dazu gehörten insbesondere:

Ø Aktenführung; auch in elektronischer Form,

Ø Zuordnung der Posteingänge,

Ø Mandantenempfang und Mandantenbetreuung,

Ø Telefondienst,

Ø Führung/Überwachung und Beschaffung von Büromaterial,

Ø selbständige Postbearbeitung,

Ø Kontrolle der Wiedervorlagen,

Ø Anfertigung von Schriftsätzen, Schreiben und Aktenvermerken nach elektronischem Diktat,

Ø teilweise selbständige Bearbeitung der Korrespondenz und Anfertigung von Schreiben,

Ø Erstellung von Gebühren- und Honorarabrechnungen,

Ø Erstellung von Kostenfestsetzungsanträgen,

Ø Anmeldung von Forderungen zur Insolvenztabelle,

Ø Bearbeitung des Mahnwesens,

Ø selbständige Bearbeitung und Betreuung von Zwangsvollstreckungsverfahren

Ø Überwachung von Zahlungseingängen sowie deren Weiterleitung

Frau .... verfügt über ein gutes Fachwissen und eine rasche Auffassungsgabe. Beides ermöglicht es ihr, zum Teil auch nicht leichte Situationen sofort zu erfassen, dabei stets das Wesentliche zu erkennen und ihre Fähigkeiten erfolgreich in der Praxis umzusetzen. Frau ..... arbeitete von Beginn an zuverlässig mit dem in der Kanzlei eingesetzten EDV-Programm ......... . Sie erfüllt in jeder Hinsicht überdurchschnittlich die Eigenschaften, die von einer qualifizierten .........fachangestellten erwartet werden können.

Frau ..... ist eine umsichtige und sorgfältige Mitarbeiterin. Sie war stets hilfsbereit.

Gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Mandanten war ihr Verhalten freundlich und verbindlich.

Frau .... hat die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

Wir danken Frau ... für ihre Mitarbeit und wünschen ihr für ihren weiteren privaten und beruflichen Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

So das wärs. 6 Monate Beschäftigung! Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was machen, wenn Vorgesetzter einen vorführt?

Hallo,

ich bin ziemlich gefrustet. "Mein" Vorgesetzter hält mich so ziemlich aus allen wichtigen Terminen raus, die Arbeit jedoch, die quasi in diesen Terminen beschlossen wird ("Auftrag kommt von oben"), muss am Ende ich machen und ich habe das Gefühl, dass er sich ein wenig damit schmückt.

Das Ergebnis stellt der Vorgesetzte dann schon mal "vorab" bei den Führungskräften vor. Auch der direkte Kontakt zu Unternehmensberatern im Haus wird mir nicht gewährt (Zitat: "und wenn sprechen Sie nicht alleine mit dem Berater, da bin ich dabei"). Gefördert wird nur eine Person in unserem Team, diese ist bei den "hohen Tieren" mit dabei. Ich muss zwar auch Arbeiten für diese erledigen, hier kommt jedoch nie Feedback, obwohl die Arbeit korrekt verrichtet wurde. Ich habe wirklich das Gefühl, dass man mich klein hält.

Auch in wöchentlichen Routine... Vorgesetzter äußert, "da müssen wir überlegen, wie wir das anstellen.. was meinen Sie, wie würden Sie das machen"... ich wurde total nervös, da ich für solche Fragestellungen am besten alleine bin, um mir etwas zu überlegen und fühlte mich bloßgestellt vor den anderen 7 Kollegen (auch noch aus einem anderen Fachbereich), die an der Routine teilnahmen. Er stellt das Ganze nämlich so dar, dass WIR überlegen müssen.. dabei bin ich DERJENIGE, der die Arbeit hat und sich Gedanken macht. Klar kommt ab und an Input vom Chef, aber der hat mich so dargestellt, als ob ich alleine das gar nicht hin bekomme. Zwar kommt zwischendurch heuchlerisch, "Ja eigentlich hat der Herr So und So das gemacht.. " und dann im gleichen Atemzug: "JA WIR MÜSSEN ÜBERLEGEN; WIE WIR DAS MACHEN". Von wegen !!!

Ich überlege echt, ob ich hier mal was sagen soll. Ich bin dermaßen frustriert. Das sind nicht die einzigen Beispiele, gibt noch ein paar andere...

...zur Frage

Schikane während Ausbildung - hat jemand Ähnliches erlebt?

Hallo!

Ich mache momentan eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich. Leider fühle ich mich überhaupt nicht wohl. Bin jetzt ca. 2 Monate dabei und werde ziemlich schikaniert. Wurde bereits am zweiten Tag auf mich allein gestellt, also ins kalte Wasser geschmissen. Da mir ab diesem Zeitpunkt keiner mehr über die Schulter geguckt hat, sind natürlich viele Fehler passiert. Ich muss ständig nachfragen, auch ein paar Mal das Gleiche, weil ich ziemlich viele Aufgaben habe. Ich bin immer total durcheinander, stell mich vielleicht auch blöd an und stelle zu viele Fragen...

Jedenfalls reagieren meine Kollegen, besonders meine Chefin, total genervt. Ich frage zu viel, denke nicht nach bla bla.... Dabei bin ich einfach nur überfordert. Ich beobachte meine Chefin, wie sie sich über mich lustig macht und die Augen verdreht, wenn ich wieder ne „dumme“ Frage stelle. Sie stresst mich auch jedes Mal zusammen wenn ich einen Fehler mache. Das alles verunsichert mich so sehr und ich fühle mich so unter Druck gesetzt, dass ich noch unkonzentrierter werde.

Meine Chefin behandelt mich auch so sehr unfair. Sie beobachtet mich heimlich oder bemängelt bei mir Dinge, die sie bei ihren Mitarbeitern durchgehen lässt. Sie lästert laut über mich, wenn ich mich mal wieder dumm angestellt habe und ich steh daneben. Wenn sie sieht, dass ich gerade etwas mache, ruft sie mich ständig, die anderen Mitarbeiter lässt sie in Ruhe. Ich hab das Gefühl das macht sie mit Absicht, um mich mal wieder zu schikanieren. Im größten Stress fragt sie mich auch die Sachen aus der Schule ab. Das kann ja in dem Augenblick nur schief gehen. Und wehe ich zähle nur 3 von 4 Sachen richtig auf, dann unterstellt sie mir sofort ich würde nicht zuhören.... 

Hat jemand Ähnliches erlebt??? Ich weiß nicht mehr weiter....

...zur Frage

Arbeiten trotz Krankmeldung morgens?

Hallo,

ich bin heute morgen aufgewacht, hatte Kreislaufprobleme und musste mich bisher schon 2x übergeben. Ich hab mich dann soweit trotzdem für die Arbeit fertig gemacht und mich dann aber entschieden, dass ich besser zuhause bleibe. Ich hab auf der Arbeit Bescheid gesagt - 30min später ruft mein Chef nochmal an und verlangte, dass ich dafür heute Mittag kommen soll, da ja jemand gerade Urlaub hat usw.. Ich hab gesagt, dass ich erst schauen muss, wie es mir dann geht und daraufhin meinte er, dass es mir dann eh viel besser geht... Jetzt meine Frage: Muss ich heute Mittag arbeiten, obwohl ich mich heute morgen rechtzeitig krank gemeldet hab? Vor allem muss ich auch 15 Min Fahrt (ein Weg) einrechnen, auf dem ich auch nicht so einfach anhalten könnte, wenn was wäre...

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?