Übertritt zu den Rastafarians

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass Rastafari eine Lebenseinstellung ist, und dass man dafür kiffen muss, ist kompletter Unsinn. Rastafari ist eine Religion wie jede andere, mit eigenen religiösen Texten, Propheten und Strömungen.

Tatsächlich glauben sie an das, was auch in der Bibel steht, jedoch im Gegensatz zu den Christen warten sie nicht auf die Rückkehr des Messias, sondern betrachten Haile Selassie als diese Rückkehr. Die Juden warten also auf nen Typen wie Jesus, die Christen warten auf die Rückkehr von Jesus und die Rastas haben schon ihre Rückkehr in der Person von Haile Selassie. Er ist derjenige, der in der Offenbarung der Bibel angekündigt wurde und der laut Kebra Negast direkter Nachfahre von König Salomon und Königin von Saba ist (so kam übrigens auch laut Kebra Negast die Bundeslade nach Äthiopien). Prophezeit wurde die ganze Geschichte von Marcus Garvey.

So, wenn du daran glaubst und die endlosen Dinge kennst, die dazugehören, bist du schon mal weit. Es reicht aber noch nicht. Die meisten Rastas ernähren sich vegan oder zumindest vegetarisch und halten sich, soweit möglich, an die Gebote des Alten Testaments. D.h. Sabbat halten, Kleidervorschriften, Reinheitsgebote etc. (wie in jeder Religion gibt es natürlich Abstufungen). Ob du kiffst und Dreads hast, ist dabei ungefähr so wichtig wie Alufelgen am Auto zu haben.

Und natürlich gibt es auch so was wie Übertritte, allerdings kommt es auf die Gruppierung an - und vor allem auf deine Kenntnis. Es gibt z.B. die Bobo Ashanti, das sind die mit den hohen Turbanen, die außerdem noch an die (Halb-) Göttlichkeit von Prince Emmanuel glauben. Hier müsstest du explizit beitreten, wird aber nicht einfach. Außerdem kannst du mal nach Niyabinghi und die Twelve Tribes of Israel googlen, das sind die zwei anderen Gruppen. Wenn dich keine dieser Gruppen interessiert, brauchst du jedoch nicht unbedingt einen formalen Beitritt.

Insgesamt solltest du dir erstmal gut überlegen, ob du gleich irgendwo beitreten möchtest (und kannst). Wenn du wirklich an diese Dinge glaubst, kannst du das auch erstmal ohne irgendeinen Verein tun. Da du aber diese Frage auf gutefrage.net stellst, glaube ich ehrlich gesagt, dass du dich lieber erstmal informieren solltest. Es ist letztendlich eine sehr strenge Religion, die dein ganzes Leben beeinflussen und verändern wird. Du solltest dir SEHR gut überlegen, ob du das möchtest!

Das ist auch eine Lebenseinstellung. Die haben keine formellen Priester. Kauf Dir ein Bild von Haile Selassie, ne Jamaikamütze und lass die Dreads wachsen, dann bist Du auf dem richtigen Weg. Nicht alles läuft so formell ab wie in der katholischen Kirche.

PatrickLassan 28.08.2012, 11:25

Kiffen nicht vergessen (kann aber sein, dass nicht obligatorisch ist).

0
JJahM 28.08.2012, 11:25

ich hab dreads ... aber das is nich alles ....nur weil man dreads hat is man noch lang kein rasta ..... man kann ja offiziell übertreten

0

Weist du überhaupt was das bedeutet ? Und wollen die das überhaupt?

Was möchtest Du wissen?