Übertritt: Wieviel % der Kinder kommen auf das Gymnasium?

4 Antworten

Viel zuviele, in meiner Klasse sind Leute die nurnoch 6er schreiben, seit der 5. klasse, solche Leute dürfen eig nicht aufs Gymnasium und da bald jeder aufs Gymnasium darf werdfen es sicher balöd 90% sein^^

Bei uns waren die meisten Grundschüler auf das Gymnasium übergegangen. Wenige gingen zur Realschule. Die wenigsten auf die Hauptschule. Zur Gesamtschule ging kein Kind!

Wie kam es, dass kein Kind auf die Gesamtschule ging? War die zu weit weg? Würde mich freuen, von dir hier eine Rückantwort zu bekommen.

0
@infofrog

In unserer Stadt gibt es keine Gesamtschule. Dazu müssen die Kinder in die benachbarte Stadt ausweichen. Für viele Eltern ist das Grund genug, sie nicht dort anzumelden, weil sie ihrem Kind keinen weiten Schulweg zumuten wollen. Aber es liegt auch daran, dass die Zusammensetzung der Schüler an der Gesamtschule den Vorstellungen vieler Eltern nicht entspricht. Dort werden eher Schüler/innen des sozialen Brennpunktes unterrichtet. In unserer Stadt herrscht ein völlig anderes Niveau.

0

Wechselt ständig aktuell steigt die Quote etwas und nähert sich der 50%

Problem: Wenn man daraus schließen will, wieviele Kinder das Abitur machen, sollte man die Möglichkeit des Abiturs "über Umwege" Gesamtschule/Realschule mit einschließen. Es gehen vielleicht 30 % der Kinder direkt zum Gymnasium, weitere 20 % und mehr machen das Abitur über diese Umwege...

0

An was für GRUNDschulen schicken Reiche ihre Kinder?

Bekannt ist, dass, wenn es möglich ist, die Reichen (und eigentlich auch jeder, der die Möglichkeiten dazu hat) ihre Kinder für die Uni gerne ins Ausland schicken, meistens nach England oder in die USA - und, sofern möglich, natürlich gerne insbesondere an Unis wie die LSE in London, Oxford, Cambridge in England oder die privaten Elite-Unis wie Harvard, Stanford, Princeton, Yale etc. in den USA.

Aber wie ist es für die Schulstufen darunter? Also Gymnasium und insbesondere Grundschule?

Gut, fürs Gymnasium kann ich mir auch vorstellen, dass Reiche ihre Kinder an Internate in der Schweiz, in England oder in den USA schicken - da kann man durch googeln auch die bekanntesten finden.

Aber mich nimmt es wirklich wunder, an welche GRUNDschulen schicken Reiche ihre Kinder?

Schicken sie die Kinder für die Grundschule auch an ganz normale, staatliche Schulen und dann später fürs Gymnasium und die Uni an die exklusiven Privatschulen?

...zur Frage

Übertritt von der Realschule aufs Gymnasium?

Hallo, Da ich nach der 10. Klasse aufs Gymnasium gehen möchte, wollte ich fragen was für einen Durchschnitt man braucht ? Ich lerne noch eine 2. Fremdsprache , Französisch dazu. Und in welche Klasse würde man dann kommen ? Muss man die 10. Klasse wiederholen ?

lg jenni

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit der freiwilligen Wiederholung der 4. Klasse Grundschule?

Unser 9jähriger Sohn besucht die 4. Klasse Grundschule und erzielt gegenwärtig, trotz Berücksichtigung seiner Legasthenie, relativ schlechte Schulleistungen, die vorauss. nur für einen Übertritt in die Mittelschule (ehemals Hauptschule) ausreichen werden. Er ist der jüngste seiner Klasse (1 Jahr jünger als die meisten Mitschüler). Wahrscheinlich ist er einfach noch etwas zu jung.

Er scheint zur Zeit einfach überfordert zu sein und es belastet ihn sehr, zumal seine beiden älteren Brüder (16 und 12 Jahre) als "Überflieger" das Gymnasium mit schulischen Bestleistungen ohne große Mühe zu schaffen scheinen und in unserem Verwandten- und Bekanntenkreis alle Kinder auf das Gymnasium gehen. Sein jüngerer Bruder (6) wurde soeben auf derselben Grundschule eingeschult.

Wir haben in Bayern die Möglichkeit, uns bis zum Januar zu entscheiden, unseren Sohn freiwillig in die 3, Klasse zurück versetzen zu lassen und somit die 4. Klasse im nächsten Schuljahr zu wiederholen. Nachteil wäre, dass er in unserer relativ kleinen Grundschule (ca 140 Schüler) "vor den Augen seiner Freunde" in die 3. Klasse zurück versetzt würde.

Als Alternative könnten wir ihn, nach Abschluß dieser 4. Klasse, zunächst in die Mittelschule einschulen. Dort hätte er dann noch die Chance, nach einem Jahr (nur bei sehr guten schulischen Leistungen) in die 5. Klasse Gymnasium zu kommen.

Alternativ gäbe es in der Nähe auch noch eine sehr gute Montessori Schule (wir wohnen im Landkreis Starnberg), die allerdings eine sehr lange Warteliste hat.

Zur Klarstellung: Wir sind keine vom Ehrgeiz getriebene Eltern, die ihren Sohn unbedingt auf das Gymnasium schicken wollen. Wir wollen ihm gerne den Druck nehmen und ihm einfach die für ihn besten Startchancen ermöglichen.

Für Euren Rat und Eure Erfahrungen bei dieser schwierigen Entscheidung wären wir sehr dankbar.

...zur Frage

Wieviel Prozent der Deutschen interessieren sich dafür,dass heute Nacht besonders viele Sternschnuppen zu sehen sind?

Es sind die Perseiden,der stärkste Sternschnuppenschwarm des Jahres,mit 50 bis 100 Sternschnuppen pro Stunde!

...zur Frage

Übertritt von Realschule aufs Gymnasium?

Hallo,

meine Tochter (10) besucht zur zeit die 5. Klasse einer Realschule. Sie hat sehr gute noten vorallem in Mathematik, was ihr in der Grundschule seltsamerweise probleme gemacht hat. Deshalb haben wir sie auf die Realschule geschickt. Ihr Klassenlehrerin hat uns vor ein paar wochen zu einem gespräch eingeladen und uns gefragt ob wir unsere Tochter nicht auf das gymnasium schicken wollen. Ich bin da eher skeptisch, da die stundenzahl ja schon sehr hoch ist. Außerdem mache ich mir sorgen, ob sie sich nochmal so schnell umstellen kann. Hat vllt jemand erfahrungen von einem wechsel in der 5. klasse realschule in die 6. klasse gymnasium?? Vielen Dank :)

...zur Frage

Sollte der Staat die Busfahrkarte für die 11/12 Klässler bezahlen?

Hey, ab einer Entfernung von 5km zahlt die Stadt/ der Staat die Busfahrkarte für den Schüler bis zur 10 Klasse. Meine Schwester hat einen ermäßigten Preis für die Busfahrkarte bekommen. Aber sollte der Staat/die Stadt die Kosten übernehmen, da sonst ärmere Familien ihre Kinder nicht auf das Gymnasium lassen. Es gibt Hilfen für ärmere Familien, die werden aber fast garnicht in der Grundschule angesprochen. Ein Mädchen hatte einen 1,00 Schnitt in der Grundschule ist dennoch zur Hauptschule gegangen, da sie gleich neben der Grundschule lag.

Mich würden eure Meinungen interessieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?