Übertriebene Angst vor Glas und vor lauten Geräuschen, wie kann ich sie überwinden?

4 Antworten

Hmm Rat ist hier schwierig, weil es sich um eine irrationale Angst handelt

Gläser gehen ständig kaputt, vorallem in einer Grossküche, ist das völlig normal. Es sind Gebauchsgegenstände. Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass auch Sehenden ständig Gläser zerbrechen. Und Scherben bringen Glück - Und das wünsch ich dir :-)

Ich kann mir vorstellen dass du als Blinde extrem ängslich bist - etwas aus Versehen - runter zu stossen. Alles, Allen immer richtig zu machen. Vielleicht solltest du einfach mal ein paar Gläser - ABSICHTLICH zerstören. Damit mein ich jetzt nicht in der Küche - Sondern als Annäherung und Konfrontation mit deiner Angst. Erzähl doch einfach mal einem Gruppenleiter oder Therapeuten, dass du ein paar Gläser langsam und unter Aufsicht auf verschiedene Arten zerstören willst, damit du deiner Angst kontrolliert begegnest und sie vielleicht sogar ablegen kannst.

Hey, ich kann das gut verstehen! - Ich bin nämlich auch hochsensibel, und - je nachdem WAS für einen selbst individuell zur Qual wird, kann das echt schlimm sein. - Ich persönlich habe noch nie viel von der sogenannten "Konfrontations-Therapie" gehalten, da wird die Angst nur noch größer.

Glas - und auch Geschirr - kann für jemanden, der blind ist, ja zur ECHTEN Gefahr werden - Scherben, Splitter, die Geräusche sind da ja noch eher "harmlos".......ich kann mir gut vorstellen, dass es für Dich wirklich schwer ist mit Glas / Geschirr umzugehen - gerade, weil ja die anderen Sinne (Hören, fühlen, tasten) noch mehr ausgeprägt sind - zuzüglich der Angst vor Schmerzen bei Glasbruch....

Ich weiß da leider keine Lösung - nur die: Wenn Du Küchendienst hast, mit der Leitung einen Deal aushandeln, dass Du nur für Besteck (unzerbrechlich und dadurch keine Verletzungsgefahr), Töpfe, Fußboden putzen udgl. zuständig bist. - Wenn ICH blind wäre, hätte ich sicher auch eine Wahnsinnsangst vor Glas und Scherben / Splitter.....

Vielleicht geht man ja auf Deine besondere Situation ein und es findet sich ein Kompromiss, mit dem Du leben kannst, ich wünsche es Dir von Herzen!

Und nochmals ganz plastisch: Wie geht ein Sehender mit Glas / Scherben um? - Er SIEHT die Scherben, nimmt Schaufel und Kehrbesen und anschließend den Staubsauger, um die restlichen Scherben und kleinsten Splitter auf zu saugen.

Als Blinder habe ich diese Möglichkeit NICHT. Ich muss mit den Händen / Fingern die Scherben ertasten - LOGISCH,  dass man da ANGST VOR GLAS hat!!!

Glas hat für mich, wenn ich blind bin und die Gefahren nicht sehen kann, etwas UNBERECHENBARES, das mich einer extremen Gefahr aussetzt, der ich mich nicht entziehen kann, wenn dieses zu Bruch geht.

Diese Angst ist für Deine spezielle Situation absolut normal und NICHTS übertriebenes!!!! - Diese Angst, wenn Du auf sie hörst, bietet Dir Schutz vor Verletzungen. - WARUM habe ich ANGST, aus dem 10. Stock in die Tiefe zu springen??? - Richtig - die Angst ist mein SELBSTSCHUTZ, die mich schützt, etwas für mich lebensgefährliches zu tun!

Höre auf Deine Angst, sprich mit dem Leiter, dass Du beim Küchendienst aus diesem GEFAHRENPOTENTIAL herausgenommen wirst! - Es gibt viele tausend Möglichkeiten, Dich nützlich zu machen, OHNE den direkten Umgang mit Glas.

Auch sehe ich in Deiner beschriebenen Angst vor lauten Geräuschen NICHTS übertriebenes - sie ist ebenfalls der besonderen Situation geschuldet, dass bei Dir die Sinne Hören, tasten, fühlen (auch Gedanken und seelische Gefühle!!!), riechen, schmecken eben sehr viel ausgeprägter sind als bei Sehenden.

Ein lautes Geräusch lässt sofort die Alarmglocke schrillen, eine Gefahr ist im Anzug. Das macht automatisch unsicher und ängstlich. Und das ist total NORMAL!!! Akzeptiere die Angst als Deinen persönlichen Schutz vor Gefahren, lerne mit ihr zu leben und agiere nicht gegen sie.

Ich gehe auch nicht in ein Terrarium und schaue mir Vogelspinnen an, wenn ich Angst vor Spinnen habe!

Mache Dir Dein Leben nicht extra schwer, in dem Du glaubst, es JEDEM recht machen zu müssen. Nein, das musst Du nicht. Und Du musst Dich auch nicht einem extremen Gefahrenpotential aussetzen, das andere gar nicht kennen, nur um es den anderen recht zu machen.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du die Kraft hast, entgegen der Ansprüche anderer Dein Leben so zu leben, dass es für Dich und Deiner Situation angepasst ist ohne ständigen Gefahren über den Weg zu laufen und auch, dass Du für Dich situationsgemäß und der Hochsensibilität gemäß Deine persönlichen Oasen schaffen kannst, in denen Du zur Ruhe kommen und ganz einfach LEBEN kannst!

Liebe Grüße.

0

Was dagegen denn dein Psychologe dazu?

Mein Psychologe und ich, wir sind dabei die Ursache rauszufinden. Ich brauche aber eine kurzfristige Lösung für Donnerstag. Ich habe der Küchendienst und Küchendienst ist mit dieser Angst echt schwer.

0
@1000Raetsel

Frag doch einfach ob du den Dienst auslassen kannst biss deine Angst besser geworden ist?!

0

dann ruf ihn an und frage nach einem Tipp.

0

Was möchtest Du wissen?