Übertreibt meine Mutter oder ist das Normal?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

1. Generation. Schau mal wie sich unsere Großeltern von meinen Eltern bedienen lassen^^ das ist Sklaverei

2. Gewohnheit. der etwas herrische Ton entwickelt jede Mutter. Immerhin hat sie dich erzogen.

3. Es ist Respektlos gegenüber deiner Mutter. Sie ist keine Freundin oder Fremde die dich eben drum bittet iwas zu holen. sondern eben Deine Mutter, die wie du sagst kocht und putzt (mach mal ne woche richtigen Haushalt und du siehst es ist 3mal mehr arbeit als du denkst). sie hat dich aufgezogen und ihr Leben für dich zurück gestellt.

meinst du nicht das man dann eben Abends die Mutter "bedienen" kann?

Du kannst ihr gerne sagen, dass Du ihr ein- oder auch zweimal etwas bringst, jedoch nicht ständig. Sie sei nicht körperlich eingeschränkt und könne sich somit ihre Sachen selber holen. Und dann gehst Du halt in Dein Zimmer.

Ich hätt dir auch was gehustet. Der Satz ist ja auch sowas von respektlos! (Wenn man sich schon dazu äußern muss, wie wäre es im normalen Tonfall? Wie kann man seiner Mutter so frech sagen sie soll sich das abgewöhnen) 

Ich verstehe dass solche Aufforderungen nerven, aber überleg mal gut was deine Mutter so den lieben langen Tag für dich macht und wer für deinen Strom, das Wasser und die Miete zahlt und dann sei mal ganz still

Beton10 20.01.2017, 14:19

Hast du es nicht gelesen sie ist arbeitslos

1
zuvertraeumt 20.01.2017, 16:25

Wenn die Mutter auch nur ein Fünkchen Ehrgefühl hätte, dann würde sie sich dafür schämen, sich das Zeug hinterhertragen zu lassen.
Solche Menschen nehmen es dann beim Gegenüber ganz genau, wenn der mal BERECHTIGTERWEISSE! ein falsches? Wort ausspricht.

Oder findest du es in Ordnung, sich Zeug hinterhertragen zu lassen?

0

Ja siehst du. Sie kocht, sie putzt, sie wäscht. Wenn sie dann also dich einmal um einen Gefallen bittet und dann so eine Antwort bekommt, kann ich schon verstehen, dass es zum Streit kommt.

Eltern machen mehr, als Kinder mitbekommen. Nur, weil sie nicht arbeitet, heißt das nicht automatisch, dass sie auch faul ist.

AnwortExpertDE 20.01.2017, 14:25

Einmal um gefallen bittet? Ich hab jetzt etwas untertrieben aber sie kommandiert ständig rum. Pro stunde 5-10 mal

0
Istriche 20.01.2017, 14:26
@AnwortExpertDE

Spricht da die Wahrheit aus dir oder eher nicht doch deine subjektive Wahrnehmung?

Ich wette, du "kommandierst" genauso viel, nur eben anders - von wegen "Wo ist meine Wäsche?", "Wann gibt's denn endlich Essen?" etc. Da beschwert sie sich ja schließlich auch nicht.

1

Deine Reaktion versteh ich.

Hat sie etwa körperliche Beschränkungen, dass sie nicht arbeitet und sich wünscht bedient zu werden?

Ist sie allgemein eine Hausfrau, angemeldet als arbeitslose und für den größten Teil des Haushalts verantwortlich und alles bezahlt dein Vater?

AnwortExpertDE 20.01.2017, 14:23

Ja mein Vater bezahlt alles und meine Mutter kümmert sich um den Haushalt

0

Wo ist das Problem? Du wohnst bei ihr, sie schmeißt sicher über 90% des Haushalts. Wieso kannst du dich da mal nicht vielleicht zusammengenommen 5 Minuten am Tag bewegen um paar Sachen für sie zu holen?

Das ist der Fluch der guten Tat.

Du hältst jemandem den kleinen Finger hin und derjenige will gleich die ganze Hand.

Es kommt auch auf den Ton an, aber ich finde es war nicht respektlos.

Man muss lernen sich zu wehren und "Nein" zu sagen, wenn man Neinsagen muss. Sonst wird nur auf Dir herumgetrampelt und du wirst nicht respektiert.

Das heißt nicht, dass du nicht mehr hilfsbereit sein darfst, aber es ist etwas anderes z.B beim Kochen zu helfen, oder jemandem zur Unterstützung dessen Faulheit Dinge hinterherzutragen.

Setze deine Grenzen und halte sie aufrecht.



Was möchtest Du wissen?