Übertreibt es der Fußball?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Fußball ist wirklich zum kotzen 57%
Fußball ist mein Leben! 43%

12 Antworten

Fußball ist wirklich zum kotzen

Fussball als Sport hat seine Berechtigung. Aber die Geldmaschinerie dahinter ist wirklich schon jenseits von Gut und Böse. Jeder Pimmelspieler verdient im Jahr mehr Geld, als ein Normalverdiener im Leben je verdienen kann. Da fehlt einfach jede Relation. Auch, dass sich da geradezu Nationalitäten bilden, die sich dann Gegenseitig vermöbeln oder dass Leute in Depressionen verfallen wenn ein Spiel verloren wird, finde ich völlig absurd.

Ich bin da relativ neutral. Ich schaue ab und zu Fußball mit meinem Vater, mir gefällt Fußball eigentlich auch und ich habe da meine Favoriten. Aber ein bisschen wird da schon übertrieben... Also ich fände es gut wenn der 'Fame' etwas abnehmen würde, aber nicht zuuu stark.

Fußball ist mein Leben!

Hallo fragenxfragen2,

schwierig in diesem Kontext von "dem Fußball" zu sprechen.

Der Fußball ist die Sportart an sich. Diese muss getrennt von der Vermarktung des Sports werden.

Das Vergehen liegt bei den Verbänden, Funktionären und teilweise den Vereinen. Aber auch in unserem Wirtschaftssystem.

Ich finde es immer wieder amüsant, wenn sich Leute über den Kapitalismus nur im Fußball aufregen obwohl dieser in der Politik schon seit mehreren Jahren vorherrscht und außer Kontrolle gerät. Im Fußball ist dieses Phänomen auch in den letzten Jahren zu erkennen.

emesvau

Woher ich das weiß:Hobby – Fanszenekundiger Nichtbeamter
Fußball ist wirklich zum kotzen

Hab mich noch nie für Fußball interessiert.

Das letzte mal ein WM oder EM Spiel (keine Ahnung) hab ich mir im Public Viewing nur angeschaut, weil selbst in Online-Spielen im Chat nur über Fußball geschrieben wurde, man hat das genervt. Meine Hoffnung war das DE Verliert (wonach es laut Chat aussah) und ich mir erhoffte mich über die Erwachsenen Menschen in meinem Dorf lustig zu machen, die wegen sowas losgeheult hätten.

Lieder blieb es langweilig weil DE doch gewann, einige denen ich davon erzählte reagierten etwas aggressiv, aber das war es dann auch schon.

Fußball ist wirklich zum kotzen

Darum schau ich auch, wenn überhaupt, lieber Frauenfußball. Nicht, weil ich das als Mann irgendwie angenehmer finde, sondern auch, weil die Frauen mir nicht so geldgeil rüberkommen! 😅

Ist ja Wahnsinn, was an Geldern alles so verschwendet wird. Ein paar Millionen weniger wäre sicherlich auch keine Tragödie und man könnte die Gelder für sinnvollere Projekte verwenden... 🙄

Aber gibt auch echt noch normale Spieler. Ich finde es zum Beispiel gut, dass in China jetzt Fußball-Schulen auch gefördert werden! 😊 Solche Leute sind (noch) bodenständiger...

Was möchtest Du wissen?