Übertragung von Aids?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Normalerweise tauscht man nicht unbedingt Blut aus beim Hände schütteln. Und wenn das doch mal der Fall ist durch Schnitte an der Hand ist die Übertragung laut deiner Quelle anscheinend begünstigt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kleine blutende Stellen wie kleine Risse oder Schürfwunden reichen für eine Ansteckung mit HIV nicht aus. 

Es muss sich dabei schon um große, frische und offene Wunden handeln. 

Denn die Menge des Blutes ist entscheidend. Und da man mit so viel Blut in normalen Situationen nicht in Kontakt kommt, steht sowas eben auch auf verschiedenen Seiten im Internet.

Gruß

eure Maxie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Also nur durch Hände schütteln geht das nicht, nur wenn du mit den Blut des erkrankten in Kontakt kommst und selber eine offene Wunde hast geht das unter Umständen, aber dafür müsstet ihr ja quasi schon wie Indianer eine Blutsbrüderschaft machen, damit das Blut in die Wunde gelangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Händeschütteln haben normalerweise nicht beide Parteien völlig blutige Hände... O.o
Es wird meistens durch Sex übertragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es muss Blut und Blut also wenn deine Hand blutet und eines hiv erkranken dann ist das Risiko erhöht . Aber man kann auch bedenkenlos einen hiv Kranken küssen man sollte keine offene Wunde im Mund haben .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxGuevara
09.07.2016, 14:42

Auch kleine Wunden im Mund sind kein Risiko. Um sich beim küssen anzustecken muss es sich um eine große Wunde wie zb. ein ausgeschlagener oder gezogenen Zahn handeln. 

Und mit so einer Wunde würde man wohl keine Zungenküsse betreiben

0
Kommentar von amchen1993
09.07.2016, 14:51

ja klar große Wunden . aber nur als Beispiel das man nicht zu sehr Angst haben muss vor hiv Kranke

0

Dass man blutende Stellen gegeneinanderreibt ist eben keine alltägliche Situation.

HI-Viren sind in den Körperflüssigkeiten Blut, Sperma und Scheidenflüssigkeit ausreichend konzentriert. Sie können außer durch Wunden nur über Schleimhäute des Genitalbereichs (Vagina, Penis, Anus) aufgenommen werden, da kommen auch die Körperflüssigkeiten im wesentliche zum Einsatz, deswegen ist das der Hauptverbreitungsweg. Aber bereits bei Oralverkehr oder eben Küssen ist eine Übertragung schon nicht mehr möglich, selbst wenn zb der Mann seiner Frau in den Mund spritzt. Ein weiterer Weg ist die gemeinsame Benutzung von Nadeln durch Drogensüchtige. Da sind dann Blut und offene Wunden im Spiel.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von szgtmn
09.07.2016, 14:00

Das kann eben doch eine alltägliche Situation sein. Man hat doch ständig kleine Schnitte an der Hand.

0

Dafür müssen beide Personen große, offene, blutende Wunden haben. Wie oft schüttelst du jemandem die Hand, die voller Blut ist?
Wie oft kommt beim Sport dein Blut mit dem eines anderen direkt in Kontakt?

Solch alltägliche Situationen übertragen kein HIV!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann müsste natürlich der andere Händeschüttler auch bluten, damit er dich anstecken kann. Und müsste natürlich infiziert sein. Dannn besteht eine kleine Chance.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von szgtmn
09.07.2016, 13:56

Also ist es Schwachsinn, dass man sich in alltäglichen Situationen nicht anstecken. Ich habe ständig kleinere Schnitte an der Hand.

0

Du darfst das blut des erkrankten nicht in deinen körper gelangen lassen wenn also beide schnitte in den händen haben und sich die hände schütteln idt die ansteckungsgefahr ziemlich hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaxGuevara
09.07.2016, 14:40

Falsch. Kleine Schnitte reichen nicht aus. 

0

Was möchtest Du wissen?