Überstundenausbezahlung nach Todesfall?

5 Antworten

Hallo,

ja, die Mutter deines verstorbenen Onkels kann als Verwandte die Auszahlung der austehenden Beträge verlangen:

http://www.finanzfrage.net/frage/urlaub-und-ueberstundenverguetung-bei-tod-des-arbeitnehmers

Sollte sich das  Unternehmen "stur" stellen, dann muß sie sich die Hilfe eines Arbeitsrechtlers holen!

Sie (die Mutter des Verstorbenen) muß auch an die Regelung des steuerlichen Aspekts der Vergütung denken!

Alles Gute, Emmy

Bevor die Mutter viel Geld für einen Rechtsanwalt ausgibt, sollte sie auf jeden Fall prüfen, ob es eine arbeitsvertragliche Ausschlussfrist gegeben hat. Wäre dies so, und wäre diese überschritten, wäre eine Forderung nach Auszahung von Überstunden uneinbringlich.

Des Weiteren würde das Unternehmen wahrscheinlich behaupten, diese Überstunden nicht angeordnet zu haben, usw. Könnte man hier keinen Gegenbeweis antreten, würde das Risiko steigen, einen evtl. Gerichtsprozess zu verlieren.

Und aus meiner persönlichen Sicht: Das Geld bringt den Verstorbenen nicht wieder zurück - aber das ist Ansichtssache...

0

Es gab vor einiger Zeit auf jeden Fall ein Urteil bzgl.Urlaub und Auszahlung an Verbliebene.

Nämlich dass die den Anspruch, somit das Geld dafür erben.

Wie das bei Überstunden ist?

Anwalt fragen 

Prinzipiell gibt es diesen Anspruch. Wenn ihr aber keine Ahnung habt, wieviele Stunden aufgelaufen sind, gibt es da wenig Chancen. Außerdem ist die Regelung im Betrieb/Arbeitsvertrag relevant. ÜStunden können auch verfallen.

Geht zu einem Anwalt, wenn es sich lohnt.

Überstunden bezahlen hilfe?

Hallo Leute, ein Kollege von mir hat eine Frage. Kurz zu ihm, er ist 18 Jahre alt, arbeitet seid 1 Jahr in der Firma ist tätig als Bürohilfe. Er verdient monatlich 1520€ (brutto) pro Monat. In seinem Arbeitsvertrag steht er arbeitet 40h pro Woche das stimmt auch. Er arbeitet aber pro Woche um die 50h (ungefähr + - 10h Überstunden pro Woche) in einem Monat werden es dann 40h was er an Überstunden leistet. Die frage ist, in seinem Arbeitsvertrag steht das 10 Überstunden nicht bezahlt werden.

Ich füge mal ein was in seinem Vertrag steht.

4 Arbeitszeit

1.Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden pro Woche und ist mit einem Stundennachweis zu belegen. Der Stunden Nachweis ist spätestens bis zu 20 eines jeden Monats abzugeben.

  1. Arbeitszeit beginnt in der Regel um 7.00 Uhr früh.

  2. Überstunden werden nicht gesondert vergütet, sondern sind mit dem Gehalt abgegolten, soweit sie einen Umfang von drei Stunden pro Woche / zehn Stunden pro Kalendermonat nicht überschreiten. Darüber hinausgehende Überstunden werden auf der Grundlage des monatlichen Grundgehaltes gesondert bezahlt.

Er sagt mir das man am 20 jedes Monats den Stunden zettel abgeben muss, der Chef rechnet dann die Überstunden zusammen und sollte dann eigentlich zahlen. Es ist aber bei jedem Arbeiter so, wenn man zb 30 Überstunden hat werden nur 20 davon bezahlt. Darf er das? Er hat mir auch erzählt das er bis jetzt noch nie gezahlt hat (bei anderen Arbeitern schon nur bei Ihm nicht). Vor 2 Monaten hatte er 22 Überstunden 22-10 (Laut dem Chef) ergibt dann 12 und 12 Überstunden zu bezahlen lohnt sich nicht (hat der Chef so zu Ihm gesagt). Oder er sagte er hat vergessen das dem Steuerberater zu sagen und das müsste auf dem Lohnzettel da es aber nicht mehr drauf kann verfallen die Überstunden. Darf er das so machen? Weil ich denke auch wenn es so im Vertrag steht, ist es nicht mit dem Recht ganz in Ordnung. Weil das er meinem Kumpel noch nie Überstunden bezahlt hat und dann so ausreden hat wie 12 Überstunden zu bezahlen lohnt sich nicht oder er hat es vergessen dem Steuerberater zu sagen auch nicht mit dem Rechts sind.

ich hoffe ihr könnt mir da Helfen.

...zur Frage

Müssen Azubis über 18 Jahren alt überstunden leisten?

BITTE LESEN BEVOR SIE ANTWORTEN

Azubi ist über 18 Jahre alt, darf die Geschäftsführung überstunden veranlassen? Kein Traifvertrag oder Betriebsrat oder sonst was... Betrieb sind 7 Mitarbeiter.

Gibt es einen Paragraphen die Ihr habe den ich meinen Chef zeigen kann? Ich bin eh in 2 Monaten weg und will auch nicht irgendwas gutes hier mehr tun.

...zur Frage

Überstunden in der ambulanten Pflege

Muß ich mit einem 30 Std./Woch. Arbeitsvertrag mehr als 8 Std.tägl.( ohne Pause ) und das teilw. 10 Tage am Stck.arbeiten?Haben uns an den Betriebsrat gewandt, lt.Aussage kann uns der AG bis zu 10 Std. verpflichten ,müssen dann aber nach 4 Tagen Frei bekommen.Das geht aber aufgrund fehlender Mitarbeiter nicht.Kann ich mich weigern? Tourenpläne werden geschönt,Fahrzeiten zwischen den Patienten sollen nicht mehr als Arbeitszeit gezählt werden

...zur Frage

Hilfe wenn der Chef sich nicht an das Gesetz hält?

Hallo erst mal :)

Zu meiner Frage, ich bin 20 Jahre alt und nun fast im 2 Lehrjahr. Mein Chef meinte im Januar zu mir das er meine Überstunden nicht mehr ausbezahlen will und ich sie doch mit Freizeit ausgleichen soll. So weit so gut hab ich mir gedacht da ich in meinen Beruf zu Frachkraft für Möbel, Küchen und Umzugsservice eh so viele überstunden machen muss mir das da ganz gelegen kommt ab und zu mal frei zu haben. Leider ist es mittlerweile so das meine überstunden sich häufen und mein Chef sie immer wieder mit in den nächsten Monant nimmt. Ich habe in meinen Ausbildungs vertrag eine 40Stunden Woche von ja 8 Stunden pro Tag drinnen stehen doch ich schaffe täglich zwischen 9 und 16 Stunden je nach dem was ansteht. Bei Zwangsräumungen ist es dann auch so schlimm das wir wie vor kurzen von 07:30 uhr bis 20:30 uhr gearbeitet haben und ich am nächsten Tag schon wieder um 6:00 uhr Morgens auf den Hof bestellt wurde. Meinen Arbeitskoleggen geht es da nicht besser :( sie müssen meist 200 Stunden wenn nicht noch mehr im Monat arbeiten, klar sie werden auf Stunden bezahlt aber selbst ihnen sind 13 bis 16 Stunden zu viel. Vor Allem haben es am schwersten die LKW Fahrer sie sollen an manchen Tagen ihre Karte ziehen (Die Karte wo man sehen kann wie viele Stunden, Killometer sie gefahren sind) damit sie alle Termine noch schaffen.

Wenn ich dann mal meinen Chef einen Urlaubszettel zwecks überstunden frei abgebe heißt es meistens nur "Da kann ich ihnen leider keinen freien Tag geben da zu viel sansteht" oder "wir können Ihnen nicht immer frei geben da Sie Azubi sind und eig. Jeden Tag auf dem Hof sein sollten um was von der Arbeit mit zu bekommen".

Ganz selten bekomme ich mal etwas früher aus wo ich dann meine Überstunden minnimal abbauen kann dies passiert aber nur wenn ich auf dem Hof bestellt werde um das Lager aufgeräumt werden muss und ich nach 5-6 Stunden mit der Arbeit fertig bin. Mit meinen Chef zu reden dies bezüglich habe ich schon versucht und kam kein bisschen gut an, so zu sagen musste ich zur strafe den ganzen Hof fegen. Im Betrieb lerne ich auch nicht ganz das was ich sollte in den fast 2 Jahren habe ich jetzt fast nur im Lager gearbeitet von Montieren kaum die rede. Ich weiß langsam nicht was ich tun soll da ich eig. echt gerne in der Firma bin und mich mit meinen Arbeitskolegen mega gut verstehe und ich auf den Job echt angewiesen bin da ich alleine Wohne und meine Miete ect. bezahlen muss.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee was ich tun kann hab auch schon überlegt Anonym bei der IHK oder so mich zu melden weiß aber nicht ob das da geht und im Netz finde ich nicht wirklich was dazu.

Ich bin für jede Hilfe dankbar und bedanke mich bei euch, das ihr euch die Zeit genommen habt um mir zu Helfen.

Liebe Grüße

Kasila1995

...zur Frage

450 EUR Basis-Arbeit - wie lange muss ich arbeiten und welchen Stundenlohn bekomme ich?

Hallo, Ich habe vor 14 Tagen eine 450 EUR Basis-Arbeit begonnen. Ich soll in der Woche 4 Tage mit je 3,5 bis 4 Std. arbeiten. Ich habe jetzt in 8 Arbeitstagen schon 30 Stunden zusammen. Also muesste ich bis zum Monatsende auf ueber 60 Stunden kommen. Als ich angefangen habe, sagte mein Chef, dass ein Arbeiter von Ihm soviel Ueberstunden hat und er nicht weiß, wie er das regeln soll. Da ich jetzt auch sicher jeden Monat Ueberstunden habe, weiß ich nicht was er damit macht. Rein rechnerisch muesste ich noch 22 Stunden den Monat arbeiten, dann hab ich fuer den Rest des Monats frei. Ist das richtig? Ich habe auch noch keine Kopie von meinem Arbeitsvertrag bekommen. Ich fragte was fuer ein Stundenlohn ich bekomme, er sagte, es gibt keinen festen Stundenlohn.

Wie seht ihr die Sache wenn ihr das so lest? Was wuerdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?