Überstunden Zeitarbeit

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Schau in dein Arbeitsvertrag, wie bereits erwähnt haben die meisten Zeitarbeitstarifverträge eine 35 h-Woche, alle geleisteten Stunden darüber gehen auf ein Stundenkonto. Je nachdem was dein Tarif hergibt hast du ein Stundenkonto bis 150 h oder gar 250 h aufzubauen. Aber das Deutsche Arbeitszeitgesetz sagt aus es darf maximal 10 h am Tag gearbeitet werden( in der Woche max. 60h bei 6 Arbeitstagen), Ausnahmeregelungen vergibt nur das Amt für Arbeitssicherheit!Ist dein Stundenkonto voll muss die zeitarbeitsfirma alle geleisteten Stunden auszahlen!

habe selbst als disponent gearbeitet. es kann sein, dass die differenz zischen 35 und 40 stunden einem konto bis zu einer gewissen höhe gutgeschrieben wird (steht im vertrag- ist dort nichts vermerkt, muss dir jede zusätzliche stunde bezahlt werden). jede weitere überstunde muss dir bezahlt werden. habe nicht umsonst in der zeitarbeit aufgehört!!

fragew25 06.12.2010, 20:02

wenn du ein zeitkonto meinst, so eins habe ich nciht. und ich will auch weg, schreibe schon bewerbungen, aber ich bezweifle das man mcih mit grade mal 4 monaten berufserfahrung iwo nehmen wird (da schulische ausbildung)

0
JuppTravalla 06.12.2010, 20:07
@fragew25

wenn du kein zeitkonto hast, ist das ZA-Unternehmen verpflichtet dir jede überstunde auszuzahlen. bedingung ist, das auf deinen stundenzetteln die stunden abgezeichnet sind. dann kannst du dagegen angehen und sie müssen und werden nachzahlen.

0

Bei mir war es so, dass ich erst 40 Überstunden aufbauen musste als Puffer. Danach habe ich jede zusätzliche Stunde ausgezahlt bekommen. Schau mal in Deinem Arbeitsvertrag nach, da war es bei mir geregelt.

Ja ,wo ist das Problem? Du bekommst dann die Überstunden bezahlt.Dein Arbeitszeit richtet sich immer nach dem Kunden wo du gerade eingesetzt wirst.

Fast alle Mitarbeiter in der Zeitarbeit haben Verträge über eine 35-Stunden-Woche. Alles, was darüber hinaus ist, geht auf ein Zeitkonto. Alle Stunden ab der 40. Wochenstunde sind dann in der Regel Überstunden, die mit Prozenten bezahlt werden müssen. Gehörst Du zu den wenigen, die in den Verträgen kein Zeitkonto vereinbart haben, werden Dir alle Stunden ausbezahlt, aber - wenn Du einen 35-Stunden-Vertrag hast, trotzdem erst ab der 40. Wochenstunde mit Überstundenprozenten.

das leben ist kein ponyhof, wenn der chef sagt, es gibt kein geld, kannst du das akzeptieren oder kündigen

du kannst auch in deinen arbeitsavertrag gucken, da müsste doch was zu mehrarbeit stehen...

Hummelelch 06.12.2010, 20:11

man muss sich trotzdem nix gefallen lassen hat man ja z.b. früher gesehn was dadurch in Deutschland passiert ist. !

0

Die musst ersattet bekommen, entweder durch mehr Lohn oder zusätlichen Urlaub.

Sei froh, wenn du es bezahlt bekommst. Ich kenne das nur unbezahlt :-(

Willkommen bei der modernen Sklaverei !

Was möchtest Du wissen?