Überstunden werde zu 25% ausbezahlt, richtig so?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grundsätzlich hat er Anspruch auf den vollen Lohn für seine Arbeit oder entsprechenden Freizeitausgleich bei voller Lohnzahlung. Sind diese Überstunden nachts oder sonntags geleistet worden, so stehen ihm steuerfreie Zulagen zu, die sich m.W. bei 20% und 25% des Bruttostundenlohns befinden. Näheres erfährt man aber bei der entsprechenden Gewerkschaft oder beim Betriebsrat (wenn vorhanden). Letzterer könnte aber "arbeitgeberfreundlich" sein.

Gehen die Stunden auf ein AZK, so stehen ihm zumindest die "höherwertigen" Zulagen zu.

Nein er arbeitet nicht nachts oder am Wochenende. Und seine Überstunden darf er nur abfeiern, wenn kein Einsatz ist, also keine Arbeit mehr da ist.

0

Also ich arbeite selber als Zeitarbeiter, und bei mir ist es so, dass auf mein AZK 150 Plusstunden sein dürfen, alles was darüber hinaus geht wird im nächsten Monat mit ausgezahlt. Und das mit den 25% die du denke ich mal meinst, ist darauf bezogen, dass wenn dein Mann seine monatliche Arbeitszeit um mehr als 15% überschreitet (bei vollzeit ist das ungefähr 40std die woche) dann werden diese stunden, also die die über die eigentliche arbeitszeit hinausgehen direkt ausgezahlt, zusammen mit einem zuschlag von 25%. Hoffe das beantwortet deine Frage

Verstehe ich das richtig: Er hat bereits 150 Überstunden auf seinem AZK und soll jetzt Stunden ausbezahlt bekommen, die darüber hinaus gehen???

Dann hat er Anspruch auf den vollen Lohn für diese Stunden plus Zulagen. Alles andere wäre Lohndumping und würde wohl auch den Staatsanwalt interessieren.

ich versuche es klar zu formulieren:(. Laut der Abrechnung darf er 20 Std Überstunden haben, die auf AZK gehen und was über 20 Stunden ist, werde sofort ausbezahlt mit nur 25%. ohne das er 150 Std erreicht hat.

0

Bist du dir sicher das nur 25% ausgezaht werden.

Habe auch lange für eine ZA gearbeitet und dann stand bei +150 Stunden im AZK immer auf der Abrechnung:

AZK Überschreitung maximum: Stundenanzahl und der Bruttobetrag der Stunden. Dann war da noch eine Zeile: Tariflicher Überstundenzuschlag +25% Stundenanzahl und der Betrag.

Ja da steht Ü-std. Zuschlag 25% :( vom brutto/std. und Stunden die drüber sind. Was ist das für ein Mist.

0
@anjutka86

Der Zuschlag wird halt noch einzeln auf der Abrechnung aufgeführt. Scheint eine Abrechnung von Manpower zu sein....so kommt es mir vor. Scheint alles damit I.O zu sein.

0
@TheHeckler

Nein ist es nicht Manpower:) aber schon ziemlich wenig bei so einem Lohn und so einer schweren Arbeit.

0

Das ist so nicht richtig. Für die Überstunden sollten eigentlich 25% mehr bezahlt werden.

steht das vielleicht irgendwo? nicht das ich da anrufen und die sagen das es so richtig ist?:( Er arbeitet 9-10 Stunden am Tag und es ist schon traurig wie man ausgenutzt wird.

0
@anjutka86

Ob das generell so ist, kann ich nicht sagen. Auf keinen Fall darf er für die Überstunden nur 25% bekommen. Er kann aber mal nachfragen, ob es seine Richtigkeit hat. Vielleich thaben die sich bei der Abrechnung geirrt. Ich würde da nicht sagen, dass es falsch ist, sondern fragen, ob es so sein kann. Macht auf jeden Fall einen besseren Eindruck.

0

Du beantwortest dir die Frage doch schon selbst. Die Stunden gehen auf das AZK und der Überstundenzuschlag (25 %) wird ausbezahlt. Das machen alle Sklavenhalter so und ist rechtlich auch abgesichert (leider)

Was möchtest Du wissen?