Überstunden vom Alg 1 abgezogen?

2 Antworten

Antwort zu ausgezahlte Überstunden:

Meiner Meinung nach sind ausgezahlte Überstunden für den Anspruchszeitraum bzw. den Beginn von ALG1 unerheblich.

Die Auszahlung von Überstunden führt meiner Meinung nach zu einem minimal höheren ALG1, da dieser Betrag in den Durchschnitt des (arbeitslosen)versicherungspflichtigen Arbeitslohnes der letzten 12 Monate (bzw. der letzten 24 Monate) einfließt.

das geld für geleistete arbeit darfst du behalten es wird nicht angerechnet

Ja das wäre ja auch ein Witz wenn mir das Geld abgezogen wird,weil wofür hab ich denn dann diese Überstunden gemacht,oder? Ich danke dir für deine Antwort

0

Kündigung wegen Mangel an Überstunden

Liebe Community, folgende Frage aus der Welt des Arbeitsrechtes habe ich an euch: Seit März arbeite ich in einer Firma für Hochtechnologie im Vertrieb. Wie ich mitbekomme, ist es üblich, dass die Mitarbeiter regelmäßig massiv Überstunden machen, um dem anfallenden Arbeitspensum gerecht zu werden. Da ich noch in der Einarbeitung bin und zudem als Assistent keine Führungsverantwortung habe, bin ich nicht gewillt, selbst massiv Überstunden zu machen, da dies ja auch nicht im Arbeitsvertrag steht und hiervon im Bewerbungsverfahren nie die Rede war. Derzeit mache ich täglich schon etwa 30 Minuten Überstunden, da ich so viel zu tun habe und auch korrekt arbeiten möchte. Meine Frage: Kann man mir nun in der Probezeit fristlos kündigen, da ich keine massiven Überstunden mache und somit die Arbeitsprozesse in meinem Bereich mitunter langsamer erledigt werden könnten, z.B. in dem Fall, wenn mir vorgegebene Deadlines oder Termine nicht einhalten werden können ohne täglich mehrere Überstunden machen zu müssen? Und würde mir dann vom Arbeitsamt das Arbeitslosengeld gesperrt wegen fahrlässigem oder grob vorsätzlichem Verhalten? Die verhaltensbedinge Kündigung ist ja recht schwammig formuliert, daher werden mir die Rechte und Möglichkeiten nicht so klar. Zu mir: ich bin Akademiker und habe über 10 Jahre Arbeitserfahrung in teils sehr stressigen und komplexen Tätigkeiten, schnelles und umfassendes Arbeiten bin ich gewohnt. Ich war nie arbeitslos und will dies auch nicht werden. Dies betone ich, damit mein Anliegen hier nicht missverstanden wird.

Vielen Dank für Eure Antworten

...zur Frage

Anrechnung von Überstunden auf ALG 1?

Mein Arbeitsvertrag endet bald, würden meine Überstunden auf mein Alg1 angerechnet werden, sofern ich mir die auszahlen lasse??

...zur Frage

Ist man als Student verpflichtet im Nebenjob Überstunden zu leisten, auch wenn das Studium darunter leidet?

...zur Frage

Meine Mutter bezieht Hartz 4 ich bin in einer Ausbildung meine Mutter bekommt mein Kindergeld dazu überweise ich ihr sehr viel wird das Kindergeld abgezogen?

Also wie geschrieben meine Mutter bezieht Hartz 4 ich habe dieses Jahr meine zweite Ausbildung angefangen dadurch das ich ja in einer Ausbildung bin bekomme ich ja Kindergeld. Das Kindergeld bekommt meine Mutter weil ich ja noch zuhause wohne, allerdings überweise ich ich ihr noch sehr viel das es mir bis am Ende des Monats nicht ausreicht und ich geh wirklich sehr sparsam damit um. Jetzt habe ich meine Mutter gefragt ob das Geld was ich ihr überweise nicht weniger werden sein könnte? Daraufhin meinte meine Mutter das Kindergeld wird abgezogen vom Arbeitslosengeld. Mich macht das aber unsicher weil ich das Gefühl habe meine Mutter kann sich mehr leisten als ich vor kurzem kam sie mit vier neuen Winterjacken nach hause! Zu meiner frage: Stimmt es wirklich dass das Kindergeld vom Hartz 4 abgezogen wird?

...zur Frage

Beim Arbeitsamt arbeitslos melden (um Arbeitslosengeld 1 zu bekommen) was sagen? Ich möchte mich arbeitslos und Arbeitssuchend melden?

...zur Frage

Wird mir alg gekürzt wenn ich wie in meinem fall 13 zu spät mich persönlich gemeldet habe?

Hallo, mal von vorne: ich bin ab 1.3.17 arbeitslos,lebe im März noch von dem letzten Gehalt!...ich habe am 27.2.17 beim Arbeitsamt angerufen und gefragt ob ich am 1.3.17 vorstellig werden soll...da wurde mir gesagt das ich da eh einen termin habe...dann fahre ich da hin und wollte erstmal zum Jobcenter da ich schon wusste das das alg nicht reichen wird😣 (diese Info liegt der Arbeitsagentur auch vor) Dann bin ich zum Arbeitsamt gegangen wo ich gesagt habe das ich heute (1.3.17) arbeitslos bin und einen Termin habe...da wurde mir dann gesagt ich habe keinen Termin der war von 2016🤔😤😤😤 und wurde weggeschickt...heute (13.3.17) habe ich den Termin mit der Arbeitsvermittlung die mir sagte das ich noch nicht persönlich arbeitslos gemeldet bin😐 sagte mir nur das die Zeit hinten dran gesetzt wird...allerdings hab ich aus lauter Aufregung vergessen zu fragen ob mir jetzt am 31.3.17 was vom alg abgezogen wird...sie meinte nur da kann ich widerrufen aber hat keinen Einfluss....nur das die Zeiten sich ändert wie lange ich Anspruch habe.... Also um nochmal die Frage auf den Punkt zu bringen:

WIRD MEIN ARBEITSLOSENGELD VOLL ÜBERWIESEN ODER WERDEN DIE 13 TAGE ABGEZOGEN wenn ich das erste mal das alg Kriege ?!?!😣😣😣 Bitte helft mir:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?