Überstunden und Urlaubstage als Azubi?

5 Antworten

Mir scheint du wirst nicht als Mitarbeiter betrachtet sondern nur als Putzlumpen.

Du wirst einfach nur mit fadenscheinigen Argumenten abgespeist. Ich würde gegenfalls mal mit dem Vertrauenlehrer von der Berufsschule reden und so solche Fragewürdigen Arbeitszeiten interessieren auch bestimmt die Industrie und Handelskammer.

Wenn du keinen Urlaub bekommst, bekommst du keinen. Urlaubstage hin oder her, du willst das jetzt extrem kurzfristig durchsetzen, da stehen die Chancen ganz schlecht.

Überlege, wer dich unterstützen könnte - manchmal hilft es, wenn "gestandene Kollegen" mit dem Vorgesetzten sprechen. Bitte um einen konkreten Termin mit dem Personalmanager. Erkläre, dass du ein paar Tage zum Lernen brauchst und bitten um Vorschläge.

Wenn du meinst, dass das nichts bringt, könntest du natürlich auch krank werden - der Prüfungsstress kann einem gewaltig auf den Magen schlagen, und die meisten Ärzte verstehen das. Wenn du schon zur Prüfung zugelassen bist, kann man dich kaum noch abmelden, solange du dich an die Krankmeldungsvorschriften (Attest und Anruf) hältst.

Allerdings wirkt sich das nicht unbedingt positiv auf die Zeit nach der Prüfung aus. Was aber nur wichtig ist, wenn du in dem Betrieb bleiben willst.

Egal, was du machst, ich wünsche dir viel Erfolg!

Hab eigentlich schon einen Urlaubsantrag im November gestellt für diese Zeit der wurde aber wie bei allen anderen Azubis nur abgeheftet

0
@Andrea275

Dann fragt man im Dezember/Januar nochmal nach, wenn der Urlaub fürs neue Jahr bearbeitet wird. Und danach regelmäßig, bis man eine klare Antwort bekommt.

Einfach abzuwarten und dann zu schreien "Jetzt will ich aber" ist kindisch und führt meist nicht zum gewünschten Erfolg.

0

Wenn sie dir den Urlaub verweigern und dich die Überstunden nicht abbauen lassen MÜSSEN sie diese auszahlen. Den Gesetzlichen Mindesturlaub muss man dir gewähren. Der AG ist sogar gesetzlich dazu verpflichtet darauf zu achten dass die Mitarbeiter genug Erholungsurlaub haben (das zählt auch unter Arbeits- und Gesundheitsschutz)

Setzt man den Mindestlohn an, schuldet dir dein Arbeitgeber ca. 6.000€.

Wie werden Überstunden als Lehrling bezahlt?

Ich bin Lehrling und von mir werden regelmäßig, fast täglich Überstunden verlangt, bzw Arbeiten hingestellt die noch zum Tag erledigt werden müssen. Da es nicht möglich ist alle Überstunden abzubummeln, da ich ja auch noch den kompletten Urlaub von 2009 hab (also noch 24 Urlaubstage) würde ich sie mir gerne auszahlen lassen.

Deswegen wollte ich wissen wieviel ich für eine Überstunde verlangen kann? Da es inzwischen 280 sind. In meinem Lehrvertrag steht nur unter §4. 1 ....Eine über die vereinbarte regelmäßige arbeitszeit hinausgehende beschäftigung wird besonders vergütet....

Das heißt meiner hinsicht nach ja mehr als 100 % vom stundenlohn, aber wird mein stundenlohn aus dem lehrlingsgehalt errchnet? Dann würde ich auf 1,59 die stunde kommen.

Bitte helft mir. Am besten mit irgendeinem Gesetz in dem das geregelt ist. Ich bin für jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?