Überstunden ohne Bezahlung oder abfeiern!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bin mit 4 Stunden eingestellt.<

Täglich oder Wöchentlich, an wievielen Tagen in der Woche.Teilzeit oder geringfügige Beschäftigung.Steht etwas zu den Überstunden im Arbeitsvertrag?

Diese Angaben fehlen,um eine entsprechende Antwort geben zu können.

Alles aufschreiben und ihm vorlegen. Wenn er wirklich sagt dass du sie nicht abfeiern kannst und auch nicht ausbezahlt werden. dann würd ich meine arbeit innerhalb der 4 std adequat beenden uns gehen aber dazusagen dass du gehst weil deine Arbeitszeit beendet ist.

lisel15. Wenn Du Deiner geleisteten Arbeit so sicher bist, dann solltest Du mit Deinem Chef ein Gespräch über Deinen Beschäftigungsmodus führen und dabei abklären, wo die Tolleranzgrenze liegt. Wenn Dir der Arbeitsplatz ansonsten gefällt, solltest Du ein gutes Arbeitsverhältnis anstreben. Und wenn Deine Arbeitsleistung in Ordnung ist, besteht auch für Deinen Chef kein Grund etwas an der Anstellung zu ändern. -einfach miteinander reden-

wenn das so ist, wie du es beschreibst, dann handelt es sich um "angeordnete" mehrarbeit, die dein chef auf jeden fall vergüten muss.

aber es ist offenbar wie bei vielen arbeitgebern, die die angespannte situation auf dem arbeitsmarkt zur ausbeutung ihrer leute mißbrauchen und fürs gleiche geld mehr leistung/stunden fordern, als vereinbart, ohne sie zu bezahlen oder auszugleichen.

versuche, ein ruhiges gespräch mit deinem chef zu führen. finde heraus, ob es es ggf. nur aus gedankenlosigkeit oder mit absicht passiert. im letzteren fall spricht das dafür, bei so einem "halsabschneider" nicht mehr länger zu arbeiten. suche dir schnellstmöglich einen neuen job und sobald du ihn hast, kündige und mache deine mehrarbeit schriftlich mit fristsetzung geltend. wenn nichts passiert, klagen. etwas anderes hilf leider nicht bei solchen betonköpfen, die im stil von fürsten aus dem mittelalter ihren betrieb führen und mitarbeiter als rechtlose leibeigene ansehen.

Über-/ Mehrarbeitstunden müssen angeordnet werden. D.h. dein Chef muss zu dir kommen und sagen: 'Sorry, aber ich brauch dich hier und du musst länger machen.' Nur dann muss der Chef die Über-/Mehrarbeitstunden bezahlen.

Ansonsten könnte ja jeder sagen, ich bleib hier und da mal ein bisschen länger um Überstunden anzuhäufen...

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn keine Anordnung, dann keine Bezahlung.

Spreche ihn drauf an, ob er dich als Ganztagskraft braucht...

Dann siehst du wie er reagiert... Wie ist es denn mit deinen Kollegen...?

Geht es denen genauso ?

Was möchtest Du wissen?