Darf ich als Azubi Überstunden machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist zum ´Schutz der Auszubildenden den sonst arbeiten dies oft länger als 12 Stunden.Aber das kann von Beruf zu Beruf teilweise auch möglich sein mal 12 Stunden zu Machen wen es ein notfall ist wie zb  ein wasserrohrbruch.Aber selbst als Erwacksener außerhalb der Ausbildung sind meistens nur 10 Stunden als Ausnahme erlaubt bzw mal 12 Stunden aber nicht täglich.diese reglungen wurden von der Gewerkschaf der Arbeitegebervetretung und auch dem Jugendschutz vereinbart zum Schutz der Azubis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lencoboy
13.11.2015, 21:51

Ich bin aber Volljährig. Ich muss doch selbst wissen wie lang ich arbeiten will und kann...

0

Was machst Du denn für eine Ausbildung? Normalerweise ist es gesetzlich geregelt, dass Du maximal 10 Stunden am Tag arbeiten darfst. Dein Chef darf Dich wahrscheinlich gar nicht länger beschäftigen, selbst wenn er wollte.

Arbeiten denn die Kollegen länger als 10 Stunden? Auch eine Arbeitszeit von 10 Stunden darf nicht langfristig als normal angesehen werden. Das muss in kurzer Zeit wieder ausgeglichen werden.

Wie sieht es denn mit Pausen aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lencoboy
13.11.2015, 21:37

Ich arbeite nur 2 mal die Woche 10 Std. inkl. 45 min Pause und arbeite an einem anderen Tag nur 6 Std als Ausgleich.

Ich weiß das er mich nicht länger beschäftigen kann, deswegen schmeißt er mich ja auch ständig raus vorher...

0

Das Arbeitszeitgesetz ist nun mal zum Schutz der Arbeitnehmer, auch wenn es dir in deinem Fall nicht passt. Die IHK kann da gar nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lencoboy
13.11.2015, 21:37

so ein Müll -.-

0

Was möchtest Du wissen?