Überstunden ausbezahlen

6 Antworten

Soweit ich weiss musst du die Überstunden im Gegensatz zu der freien Zeit dann eben versteuern und auch Sozialversicherungsbeiträge gehen ab. Ob du das bei der Steuererklärung geltend machen kannst wage ich zu bezweifeln.

In der Steuerrklärung wird das kompensiert.

0

Es lohnt sich immer. Denn wenn man nicht mehr arbeitet, hat man auch weniger Geld. Es kann sein, das man in dem Monat der Auszahlung hehr Steuern zahlen muss, aber bei der Steuererklärung gleicht sich das wieder aus.

Wenn ich mehr arbeite, dann will ich auch entsprechend meiner Mehrleistung etwas davon haben, selbst wenn am Lohnsteuerjahresausgleich ein Teil zurückerstattet wird, so bedienen sich alle anderen Nebenabgabenkassierer wie Krankenkasse (außer private) Solidarbeitrag, Rentenkasse fürstlich an der Mehrarbeit und das Geld siehst Du sie wieder. Und das ist es, warum ich dafür plädiere, die Mehrarbeit ab zu feiern.

0
@Snuffi

Die Rentenkasse erhöht die Rente. Der Soli auch mit dem wird mit dem Lohnsteuerjahresausgleich zurück bezahlt. Meines Erachtens ist das Abfeiern von Überstunden Unsinn, denn dann fehlt man ja wieder dem Unternehmen. Aber das ist meine persönliche Ansicht. Wir leben wohl doch in einer Feierabendgesellschaft.

0

Ob sich Überstunden auszahlen lohnt streiten sich die Geister und ist auch von Fall zu Fall verschieden. Die Einen sagen mir ist das Geld wichtig die Anderen sagen das Lohnt sich nicht und möchten lieber mehr Freizeit haben.... Versteuert muss das Mehreinkommen werden und Du kannst natürlich höhere Steuerliche Abzüge in Deiner Einkommenssteuererklärung geltend machen wenn Du genug zum absetzen hast. Das Finanzamt sieht nicht ob Du Überstunden gemacht hast oder nicht.

Darf der Arbeitgeber ungefragt Überstunden Ausbezahlen?

Wenn man aber lieber die Überstunden abbummeln will? Darf das der Arbeitgeber entscheiden wie er will? Das geht doch nicht oder? Gibt es dazu eine Rechtslage!

...zur Frage

Überstunden einfach ausbezahlen ohne Fragen?

Hallo,

ich hatte bis Dezember über den Zeitraum von 3 Monaten in meiner neuen Firma 140 Überstunden gemacht welche ich auf der Jahresabrechnung auch gesehen habe.

Nun bin ich derzeit ( Stand März ) bei 300 Überstunden inkl. der 140 vom letzten Jahr .

Darf der Arbeitgeber mir meine Überstunden einfach so auszahlen?

Habe diesen Monat mehr Netto bekommen , fände es allerdings eine Frechheit wenn die Firma mir das Geld einfach ausbezahlt und ich nichtmal die Möglichkeit hatte Frei zu machen für die Überstunden

...zur Frage

Ich hätte gerne Erfahrungswerte bzgl Ausbezahlung von Überstunden?

Wie ist das bei euch? Angenommen ihr wollt euch 50 Überstunden ausbezahlen lassen, wieviel brutto bekommt ihr dann raus?

Ich frage, weil ich bis Dezember wahrscheinlich 150+ Überstunden haben werde und mir so und so keinen Freizeitausgleich nehmen kann... weils gerade "unpassend" ist, da es so stressig im Betrieb ist.

Wieviel würdet ihr für 50 Überstunden ausgezahlt bekommen?

...zur Frage

Überstunden ausbezahlen lassen - Was lohnt sich mehr?

Hallo Community,

ich kann mir meine Überstunden ausbezahlen lassen.

Nun stell ich mir die Frage was sich steuerlich mehr lohnt. Alles auf einmal oder monatlich? zb 10 Stunden im Monat.

Es sind 30 Überstunden und bin Steuerklasse 1.

...zur Frage

Überstundenauszahlung bei Steuerklasse 5

Hallo, ich habe mir im letzten Jahr mit Steuerklasse 5 100 Überstunden auszahlen lassen. Ich bin gemeinsam mit meinem Mann veranlagt, der Steuerklasse 3 und 2 Kinder auf der Steuerkarte hat. Jeder, den ich fragte, sagte mir, dass ich die hohen Abzüge wg. Steuerkl. 5 bei der Einkommensteuererklärung wieder zurückbekomme. Jetzt habe ich den Steuerbescheid von 2012 gekommen, und statt der üblichen Rückzahlung müssen wir jetzt ca. 140 Euro Steuer nachzahlen. Ein Anruf bei der Finanzamt-Hotline bestätigte, dass die Rückzahlung an meinen Überstunden liegt, da ja mein Mann mit Steuerkl. 3 sehr wenig Steuern bezahlt. Ich habe mir in diesem Jahr auch schon 120 Stunden ausbezahlen lassen. Ist die Auskunft des Finanzamtes richtig ? Dann würde ich fast die gesamten Überstunden ohne Bezahlung leisten. Würde mich über hilfreiche Antworten freuen Susanne

...zur Frage

Überstunden auszahlen lassen, was bleibt übrig?

Hallo, ich habe in 2008 eine nicht unerhebliche Summe überstunden gemacht. Eine Ausgleich in Freizeit ist derzeit nicht möglich. Ich überlege daher mir die Stunden auszahlen zu lassen. Habe aber noch ein paar Fragen: 1. Wie wird der Stundensatz für die berechnung ermittelt? Stimmt die Formel Bruttolohn/172*Anzahl der Überstunden? 2. Wie hoch ist die reale Belastung für meinen Arbeitgeber? 3. Kann ich beispielsweise bei Nettolohn.de den Betrag einfach auf mein Bruttogehalt draufschlagen um zu sehen was übrig bleibt? Bin Angestellter und Steuerklasse I, ledig und zahle keine Kirchensteuer.

Danke im Voraus für die Antworten Gruß chango79

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?