Überstunden abfeiern, wann?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was steht denn zu "Überstunden" in Deinem Arbeitsvertrag? Gilt bei Euch ein Tarifvertrag? Habt Ihr eine Betriebsvereinbarung, einen Betriebsrat?

Wenn nichts geregelt ist kann Dein Arbeitgeber Überstungen nur im Rahmen des Direktionsrechts anweisen, wenn ein Notfall vorliegt. Ansonsten bleibt die Verpflichtung des AN zu Überstunden und die Regelung zu deren Ausgleich den Arbeits- und Tarifvertragspartnern vorbehaltenWenn es bei Euch keine Regelung gibt muss Dein Chef die Stunden auszahlen . Ein Freizeitausgleich muss vertraglich vereinbart sein, der Arbeitgeber kann diesen nicht einseitig anordnen (Gewerbeordnung § 106).

Vereinbar mit Deinem Chef dass Du die Stunden dann abfeiern kiannst wann es Dir passt wenn Du schon da bist wenn er Dich braucht (Notfälle die unter das Weisungsrecht des AG fallen wären z.B. erhebliche Produktionsausfälle oder drohende Vertragsstrafen. Ich denke nicht, dass dies auf Deine Überstunden zutrifft))

58

Danke für's Sternchen und schönes Wochenende

0

Weder du noch der Arbeitgeber kann allein bestimmen, wann Überstunden abgefeiert werden. Es wird eine einvernehmliche Regelung erwartet. Das Gesetz sieht übrigens prinzipiell eine Auszahlung von Überstunden vor.

50

Im Gesetz steht keine Silbe über eine Auszahlungspflicht.

0

Nein musst Du nicht, reiche 1 Woche Urlaub ein (je nachdem, wie viele Überstunden es sind) und am Abend vor dem ersten Urlaubstag fährst Du zum Flughafen und suchst Dir Last Minute aus.

Sind diese Regelung im Arbeitsvertrag in Ordnung?

Hallo user, ich habe ein Arbeitsvertrag in der Hand in dem dies beinhaltet ist: §3 Arbeitszeit - die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt-auschließlich der Pausen- 48 Stunden §4 Vergütung- 1950,00 € Brutto §5 Über - und Mehrarbeit - (1) Der Mitarbeiter verpflichtet sich, im Rahmen der gesetzlich Zulässigen Überstunden und Mehrarbeit zu leisten. §5 (2) Mit der vereinbarten Bruttovergütung gem.§4 dieses Vertrages sind bis zu 20 Überstunden monatlich ausgeglichen. Darüber hinaus gehende Überstunden werden durch Freizeit abgegolten. §5 (3) Ein Anspruch auf Über-/Mehrarbeitsstunden besteht nur, wenn die Über-/Mehrarbeit Arbeitgeberseits angeordnet oder vereinbart worden ist, oder wenn sie aus dringenden betrieblichen Interessen erforderlich war und der Arbeitnehmer Beginn und Ende der Über-/Mehrarbeit am folgenden Tag dem Arbeitgeber gegenüber schriftlich anzeigt. dieses ist aus dem vertrag abgeschrieben. also ich soll 52 Stunden in der Woche (20Tg=208STD) arbeiten, für 1950,00€ Brutto(netto=1325€) . soll ich diesen vertrag unterschreiben? was sagt ihr dazu? gruß vic

...zur Frage

Wann darf AG Überstundenabbau ABLEHNEN?

Hallo zusammen Ich habe mal eine Frage..

Ich arbeite seit knapp 3 Jahren für eine Zeitarbeitsfirma. Nun bin ich im 4 Monat schwanger und werde mit Beginn des nächsten Jahres in Mutterschutz gehen (03.01.12) ich habe noch 23 Tage urlaub für dieses Jahr sowie 150 Überstunden die ich gerne noch abfeiern möchte. Meinen Urlaub hat man mir komplett bewilligt nur meine. Überstunden darf ich nicht abfeiern. Begründung meiner Chefin: ich hätte in letzter Zeit genug Überstunden abgebaut. Ich möchte hinzufügen das ich in den letzten 3 Monaten gerade mal an 3 Tagen Überstunden abgebaut habe. Und das jeweils dann wenn ich einen wichtigen arzttermin hatte. Nun meine Frage: wann darf ein AG es ablehnen das ich Überstunden abbaue?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?