Übersetzungshilfe in Spanisch?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ir/venir, aber auch llevar/traer werden im Spanischen anders als im Deutschen verwendet.

Bei ir/venir ist einzig und alleine ausschlaggebend, ob die Person vom Standpunkt des jeweiligen (ggf. wechselnden) Sprechers aus weggeht (ir) oder zu ihm kommt (venir).

Im Deutschen wäre alleine der Ort der Verabredung bzw. des gewünschten Geschehens ausschlaggeben.d

Somit: Sabes que voy a ir lo antes posible. Mit dem Futuro próximo (ir a + Infinitiv) hast du die richtige Wahl getroffen, denn es ist fest beschlossen.

Ein Beispiel, wo der Unterschied von ir/venir und gehen/kommen besonders auffällig ist:

- Camarero, ¿puede venir? = Herr Kellner, können Sie kommen?

- Sí, ¡voy! = Ja, ich komme!

Spanische Sichtweise: zunächst venir, weil Richtung Sprecher, dann ir, weil nun vom jetzigen Sprecher weg, egal was nun der Treffpunkt wäre.

Deutsche Sichtweise: 2x kommen, weil beide Male Richtung gewünschten Zielortes, egal wer nun der Sprecher ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?