Übersetzung,Filme/Serien/Bücher, insbesondere von Namen, gut oder schlecht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich finde die Übersetzung von Namen unpassend und oft lächerlich. Genauso ist das mit vielen Witzen, die im Englischen funktionieren, im Deutschen aber nicht, vor allem bei Wortspielen oder bestimmten Außdrücken (Bsp.: bei friends wurde peanut mit Erdnüsschen übersetzt, was sich meiner Meinung nach sehr komisch anhört und die Bedeutung auch nicht so richtig trifft). Außerdem sind die Texte auch für die englische Sprache geschrieben und hören sich dementsprechend darin besser an. Ich finde allerdings nicht, dass das Fernsehen unsynchronisierte Filme/Serien zeigen sollte, da es einfach zu viele gibt, die das nicht (alles) verstehen würden, insbesondere Kinder und ältere Menschen. Ich würde allerdings einen 'Umschaltknopf' begrüßen, sodass man sich aussuchen kann es in OV oder Deutsch zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sollte man keine Namen übersetzen, aber das dann auch konsequent durchsetzen. Das bedeutet, wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass mal ein deutscher Film in Amerika kommt und jemand "Eisenmann" heißt, sollte er das dort auch.

Nur OVs ausstrahlen finde ich dann doch zu krass. Vor allem Kinder oder Menschen der älteren Generation würden dann (fast) nichts oder zumindest nicht alles verstehen. Eine Taste zum Umschalten würde ich aber gut finden.

Im Kino könnte man ja auch beides anbieten, wenn es sich denn lohnt. Deutsch muss ja aber nicht direkt abgeschafft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moin

 Leider sehr schelcht denn die übersetzungen kann man garnicht so genau machen deswegen lohnt es sich auf englisch zu gucken der Humor die witze usw gehen oft verloren

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?