Übersetzung von Währungen in der Antike?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Umrechnung von Währungen funktionierte damals genauso wie heute, d. h. man kaufte die andere Währung von jemanden, der die verkauft, die man braucht. Oftmals waren dies Händler, die ihrerseits in den Herkunftsländern der Währung einkaufen wollten.

Da damals die meisten Währungen einen festen Edelmetallkern hatten (eine bestimmte Menge Münzen aus einer bestimmten Menge Gold oder Silber) erfolgte oftmals die Wertermittlung an diesen Verhältnissen orientiert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens hat der Austausch von Gütern und Leistungen damals auf der Basis von Tausch- und Gegengeschäften funktioniert. Darüberhinaus gab es Gold, das man in gewissen Grenzen als Zahlungsmittel einsetzen konnte. Der Wert der Goldmünzen entsprach dem jeweiligen Feingehalt an Gold.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieles lief seinerzeit international mit Sicherheit noch immer über den Tausch-handel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Münzen waren aus silber, gold, oder kupfer und entsprachen ihrem materialwert, somit war eine umrechnung nicht notwendig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?