Übersetzung von 2 italienischen Texten (aus einem alten Text)

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der angegebene Text ist aus Wolfgang Amadeus Mozart, Così fan tutte (1790). Libretto: Lorenzo da Ponte. 1. Akt, 11. Szene, Nr. 14 (Arie der Fiordiligi), der Schluß.

Fiordiligi weist in der «Felsenarie» die Dreistigkeit der fremden Männer (tatsächlich Ferrando und Guglielmo, die mit ihr bzw. ihrer Schwester Durabella verlobt sind, als Albaner verkleidet, was Fiordiligi und Dorabella aber nicht wissen) zurück, die sie und ihre Schwester Dorabella umwerben.

Fiordiligi beschwört in einem Gleichnis eindringlich ihre feste Treue, als so unerschütterlich gegenüber allen Anfechtungen und Verführungsversuchen dargestellt wie ein Felsen gegen den Ansturm von Naturgewalten.

Die Ausdrucksweise ist nicht einfach völlig alltägliches Geplauder, sondern in einigem Ausmaß pathetisch.

„Come scoglio immoto resta
Contra i venti e la tempesta,
Così ognor quest'alma è forte
Nella fede e nell'amor.
Con noi nacque quella face
Che ci piace,
E ci consola,
E potrà la morte sola
Far che cangi affetto il cor.
Rispettate,
Anime ingrate,
Quest'esempio di costanza
E una barbara speranza
Non vi renda audaci ancor!"

„Wie ein Felsen unbeweglich bleibt gegen die Winde und den Sturm/das Unwetter, so stark ist diese Seele immer in der Treue und in der Liebe. Mit uns ist diese Fackel geboren, die uns gefällt und uns tröstet. Und allein der Tod wird bewirken können, daß das Herz seine Liebe/Zuneigung verändert. Achtet/respektiert, Undankbare/undankbare Seelen, dieses Beispiel der Standhaftigkeit/Beständigkeit und es soll nicht eine primitive [barbarische] Hoffnung euch wieder dreist/verwegen machen!“

In gedruckten Übersetzungen ist oft eine Neigung zu bemerken, mehr auf die Anzahl und die Betonung der Silben (auch, damit die Arie in der Übersetzung gesungen werden kann) und auf Reime zu achten, den Text sehr überladen wiederzugeben und ungenau zu übersetzen.

in Büchern gefundene Übersetzungen:

Lorenzo da Ponte, Così fan tutte o sia La scuola degli amanti. Zweisprachiges Textbuch. Neu wortgetreue Übersetzung von Maria Grazia Kölling-Bambini. In: Wolfgang Amadeus Mozart, Così fan tutte. Texte, Materialien, Kommentare. Herausgegeben von Attila Csampai und Dietmar Holland. Reinbek bei Hamburg : Rowohlt , 1984 (Rororo ; 7823 : rororo-Sachbuch : rororo-Opernbücher : Ricordi). S. 95:
„So standhaft wie der Felsen
Dem Wind und dem Sturm trotzt,
So stark ist diese Seele jede Stunde
In der Treue und in der Liebe.
Mit uns wurde die Treue geboren,
Die uns gefällt,
Und tröstet.
Und nur der Tod allein kann bewirken,
Daß dies Herz sich einem anderen zuwendet.
Achtet,
undankbare Männer,
Dieses Beispiel edler Liebe,
daß eine grausame Hoffnung
Euch nicht wieder ermutigt!“

Wolfgang Amadeus Mozart, Così fan tutte : KV 588 ; Così fan tutte o sia la scuola degli amanti ; dramma giocoso in due atti = Così fan tutte oder die Schule der Liebenden ; Komödie in zwei Akten. Textbuch Italienisch/Deutsch. Libretto von Lorenzo Da Ponte. Übersetzung und Nachwort von Dietrich Klose. Stuttgart : Reclam, 1992 (Reclams Universal-Bibliothek ; Nr. 8685)., S. 55:
„Wie der Fels unbeweglich stand
Gegen Winde und Sturm
So stark ist diese Seele
in der Treue und in der Liebe.
Mit uns entstand diese Fackel.
Die uns beglückt und uns tröstet;
Und allein der Tod kann
Die Liebe im Herzen verändern.
Achtet, undankbare Seelen,
dieses Muster an Standhaftigkeit;
und grausame Hoffnung
erkühne euch kein zweites Mal!“

Wolfgang Amadeus Mozart, Così fan tutte. Textbuch (Italienisch-Deutsch). Einführung und Kommentar von Kurt Pahlen unter Mitarbeit von Rosmarie König. Teilweise Neugestaltung der deutschen Fassung nach dem italienischen Notentext auf der Grundlage der Übersetzung von Hermann Levi (1897) von Rosmarie König. 3. Auflage, 11. – 12. Tausend. Mainz : Schott , 2003 (Serie Musik Atlantis, Schott ; Band 8004), S. 99 – 100 (Einrückungen in gleicher Zeile gelassen):
„Wie ein Felsen, der ohne Wanken,
nicht im Winde und Sturm wird schwanken,
so stark bleibt mein Herze immer,
in der Liebe und seiner Treu'.
Mit uns ward die Treu' geboren,
die, erkoren,
Freude spendet,
nur der Tod die Treue endet,
die ein liebend Herz bewegt.
Männer, achtet,
nicht verachtet,
dieses Beispiel edler Liebe,
und bezähmet Eure Triebe.“

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wort für Wort Übersetzung (verschiedene Möglichkeiten durch Komma getrennt):

Rispetate anime ingrate / Respektiert Seelen (Ihr Seelen = die Männer sind gemeint) undankbare 

questo esempio di costanza / dieses Beispiel von Beständigkeit 

e una Barbara speranza / und eine barbarische, unzivilisierte (gehört sich so nicht in den Augen anständiger Menschen) Hoffnung 

non vi renda audaci ancor / nicht euch machen kühn, dreist, verwegen wieder

Also auf gut Deutsch:"Kapiert es, wir sind treu. Ihr braucht's nicht wieder zu versuchen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Thankless souls, show respect for our exemple of constancy and let no savage hope embolden you.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?