Übersetzung aus dem Lateinischen (Persius)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Anrede "quod vivis" ist im Lateinischen eine Möglichkeit, das deutsche "man" auszudrücken. Daher ist diese Übersetzung richtig, die DaRay angegeben hat.

Vielleicht muss man Satzzeichen setzen und den Satz vollenden, damit es Sinn ergibt:

Carpamus dulcia; nostrum est. Quod vivis; cinis et manes et fabula fies

Lasst uns Süßes pflücken, es gehört uns. Wie Du auch lebst, Asche wirst Du und Totengeist und Geschichte.

Gemeint ist: Genieße das Leben, solange es währt.

Danke für die Antwort, soweit ich weiß ist die Zeichensetzung so:

Indulge genio, carpamus dulcia: nostrum est, quod vivis.

Würde dies die Übersetzung ändern? Und macht der obige Satz dann durch dies Zeichensetzung einen Sinn? Ich habe folgendes gefunden:

"Laß es dir gut gehen, laßt uns das Angenehme genießen: denn wir haben nur die Zeit, die man lebt!"

Macht das in Ihren Augen Sinn?

0
@DaRay

Was mich am meisten stört, ist das Prädikat "vivis".

Das ist m. E. 2. Person Sg. Indikativ Präsens Aktiv von "vivere" (leben) : Du lebst und parallel zu "fies" (fieri = geschehen, werden) : Du wirst

Auch der vorangehende Imperativ (indulge) deutet ja auf die direkte Anrede an einen Zweiten hin.

Daher ist es für mich nicht ersichtlich, woher das "wir" in diesem Satz kommt.

"Nostrum est, quod vivis" ergibt für mich keinen Sinn.

0

Was möchtest Du wissen?