Überschuss/Gewinneinkunftsarten

3 Antworten

Beim Überschusseinkommen werden, wie schon gesagt, nur die Üüberschüsse besteuert. Bei Zinsen hast du etwa einen persönlichen Freibetrag. Wenn du etwa 1200 zinsen erhältst und etwa 600 € Freibetrag hast, musst du 600 versteuern. Als Arbeitnehmer,also nichtselbstständige Arbeit, wird nicht dein volles Bruttogehalt versteuert. Auch hier ein Freibetrag, bis zu dem überhaupt nichts zu versteuern ist, erst dann geht es los. Außerdem hast du vielleicht Werbungskonten (Fahrtkosten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, ganz sicher hast du Sonderausgaben, also Sozialversicherungsbeiträge etwa.Versteuern musst du also den Überschuss, das ist die Differenz zwischen den Gesamteinnahmen und den "Aufwendungen bzw. Freibeträgen"

Die Gewinneinkunftsarten sind die, die man aktiv betreibt, also man hat einen Laden und kann den Gewinn, der jeden Monat unterschiedlich ist, behalten usw. Die Überschusseinkunftsarten sind passiv, Zinsen, oder Mieteinnahmen, für die man nichts tun muss, sondern die einfach so kommen. Ausnahmen sind hier die nichtselbständige arbeit, da kann man sagen, man macht ja auch aktiv was, aber da hat man keinen Gewinn, weil man angestellt ist, und bekommt einfach jeden Monat sein Gehalt (Gewinn ist ja nicht fix)

R, das überleg dir nochmal: Meinst du wirklich, Mieteinnahmen kommen "einfach nur so"? Du musst die Anlage nicht instand halten? usw. usw. Finanzierung hinkriegen, es gäbe dazu noch etliches zu sagen.

0
@Welling

Klar gibt es da noch viel zu sagen… Kann man das nicht grob so sehen? Mieteinnahmen ist Überschuss, weil man oft nebenher was vermietet und hauptberuflich anderweitig arbeitne geht.

0

Bei den Gewinneinkunftsarten wird zur Besteuerung der Gewinn zu Grunde gelegt, bei den Überschusseinkünften der Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten.

Das Verfahren/die Regelungen zur Ermittlung der Einkünfte ist/sind unterschiedlich.

Krankenkasse - Fragebogen wie jedes Jahr.....

was muss ich beantworten, mir geht es auf die Nerven. Alle Jahre wieder schickt die Krankenkasse diesen vermaledeiten Fragebogen (Fragebogen zur Überprüfung der Familienversicherung/Bestandspflege)....

jedes Jahr schreibe ich "alles unverändert" und schicke es wieder zurück.

Jetzt das: eine Frage - Bruttoarbeitsentgelt/weitere Beschäftigungen - Einkommensnachweise vorlegen

und "sonstige regelmäßige monatliche Einkünfte im Sinne des Einkommensteuerrechts, beispielsweise Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung und Einkünfte aus Kapitalvermögen - hier auch Nachweise vorlegen.......

mein Hamster bohnert! Was geht der KK das an? Alles ist eh beim Finanzamt gemeldet, bzw. muss ich das alles angeben (was Vermietung und Verpachtung anbelangt??)

Was hat das für einen Einfluss auf die KK-Beiträge? Ich verstehe es nicht so ganz.

Kann mir wer erklären und sagen, was ich zwingend angeben muss und was nicht.

Danke!

...zur Frage

Berechnung KK-Beiträge bei Gehalt und sonstigen Einkünften

Hallo zusammen!

Ich benötige dringend Hilfe bei der Klärung folgenden Sachverhaltes:

Ich war viele Jahre sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigt und hatte zusätzlich Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung. Die zusätzlichen Einkünfte spielten damals nach $228 keine Rolle.

Ich habe betriebsbedingt meinen Job verloren, habe 10 Monate AL I erhalten und arbeite nun halbtags im Niedriglohnsektor. Meine Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sind jetzt höher und ich leiste in diesem Bereich mehr Stunden als 20 pro Woche. Ich habe gelesen, dass die Zuordnung der KV bei nichtselbstständiger und selbstständiger Tätigkeit aus der Höhe des Einkommens und der aufgewendeten Arbeitsstunden resultieren.

Nun meine Fragen: Gilt das auch bei Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung? Muss ich mich zusätzlich freiwillig in der gesetzlichen oder privaten KV versichern oder reicht die GKV aus meiner Halbtagsbeschäftigung?

Für baldige Antworten, möglichst mit Gesetzestexten zum nachlesen, danke ich im voraus.

...zur Frage

Welche Einkunftsart hat ein fest angestellter Arzt?

Hallo,

nehmen wir an, ein Arzt ist fest angestellt an einem Krankenhaus.Hat dieser dann einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit?

Oder sind es einkünfte aus selbstständiger Arbeit?

Danke

Marc

...zur Frage

Muss ich als Fahrradkurier bei der Steuererklärung Anlage S (Einkünfte aus selbstständiger Arbeit) oder Anlage G (Einkünfte aus Gewerbebetrieb) ausfüllen?

Ich bin selbstständiger Fahrradkurier und habe einen Gewerbeschein. Ich bekomme meine Aufträge über eine Kurierfirma, der ich Rechnungen für meine Kurierfahrten schreibe. Muss ich Anlage S oder Anlage G oder beide beim Finanzamt abgeben. Danke für Eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?