Überschuldung - was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus meiner Sicht als Bankkauffrau ist das so eine Sache...

Aus rein privater Sicht würde ich dir zu einem P-Konto raten... Es wird wohl zu dem Fall kommen, dass die Bank weitere Schritte einleitet, um an ihr Geld zu kommen.

Wenn du ein P-Konto hast, bekommst du pro Monat einen Freibetrag der nicht gepfändet werden darf. Je nachdem wie weit das geht dürfen auch nicht finanzielle Mittel gepfändet werden, die nicht zur Bewältigung des alltäglichen Lebens notwendig sind... Umschreiben oder so hilft auch nichts - kommt meist alles raus und macht dann nur noch mehr Ärger...

Hast du keine Verwandten oder so, die den Kredit ablösen würden und du ihnen das Geld einfach nach dem Studium zurückzahlst...? Das wäre die einfachste Möglichkeit ohne negative Schufa-Einträge, die es dir später ziemlich schwer machen können

aerospeedxl 24.08.2012, 17:19

Leider habe ich da niemanden, meine leiblichen Eltern sind mir nichtbekannt, ich weiß aber, aufgrund des Vorgangs mit dem Bafög, dass sie nichts haben und meine eigentlichen Eltern, sprich die, die mich großgezogen haben, sind in Rente und haben selber kaum etwas zum Leben. Finanziell kann ich da leider nichts aufbringen :(. Aber Du kennst Dich ja aus, wenn Du Bankkauffrau bist, wieso gibt man jemandem einen KRedit, wenn sogar in dem Beratungsprotokoll steht, dass er das eigentlich nicht bezahlen kann? Ist kein Vorwurf oder so, ich habs ja abgeschlossen, aber es interessiert mich halt ;)

0
sonrisa89 24.08.2012, 17:25
@aerospeedxl

In jeder Branche gibt es immer schwarze Schafe... Ist zwar schade, aber leider Realität...

Warum dein Berater das damals genehmigt hat, kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich hätte es nicht getan...

Dafür bekommt er jetzt die Quittung und kann sich im Namen der Bank darum kümmern, dass sie das Geld zurück bekommen...

Warum hast du dich überhaupt darauf eingelassen, wenn du wusstest, dass es nicht gut geht ?

0
aerospeedxl 24.08.2012, 17:28
@sonrisa89

Aus heutige Sicht kann ich es Dir nicht sagen, ist ja schon ein paar Jahre her, jugendliche Dummheit oder so :). Habe halt gehofft, das ich in anderen Bereichen sparen kann, doch aus heutiger Sicht weiß ich nun, dass es Kosten gibt, die man nichr drücken kann. Ich wäre ja auch dafür, das ganze etwas strenger zu handhaben, junge Leute haben einfach zu wenig Lebenserfahrung, um eine solche Situation realistisch einschätzen zu können, zumindest war es bei mir so.

0

wenn es sich lediglich einen Gläubiger handelt, dürfte es doch sinnvoll erscheinen, dem deine finanzielle Situation darzulegen und um Stundung zu bitten. Einfach denen klar machen, dass ohnehin aufgrund des Studiums nichts zu holen ist und deine Einkünfte unterhalb des Pfändungsfreibetrages liegen.

Falls bei denen die Borniertheit obsiegt, dann musste durch – Tutor: Mahn-/Vollstreckungsbescheid, Gerichtsvollzieher etc.

Die Umwandlung auf ein P-Konto brauchst du nun nicht unbedingt jetzt schon veranlassen, solltest allerdings stetig auf dem Konto lediglich Gelder unterhalb des Pfändungsfreibetrages bunkern.

Dein Studium kannst du weiter ausüben. Allerdings wird bei dir der Gerichtsvollzieher vor der Tür stehen und das läuft vermutlich auf die Privatinsolvenz hinaus.

Warum du dir einen Kredit über 16k Euro nimmst, wenn du mehr Aus- als Einnahmen hast, ist mir allerdings schleierhaft.

aerospeedxl 24.08.2012, 17:15

Ich hatte leider keine große Wahl, als ich den Kredit genommen habe, hatte ich noch ein ordentliches einkommen, und dachte, ich krieg das irgendwie geregelt, wenn ich die Ausgaben reduziere, war aber leider nicht so, die Zinsen fressen einen auf. Heute würde ich so eine Dummheit nie wieder machen, bin damals oft umgezogen aus beruflichen Gründen und musste oft neu einrichten bzw eine Küche kaufen usw usw.....Umzüge sind halt teuer, alles in allem, ich weiß, dass ich viel gemacht habe, was im nachhinein gesehen sehr dumm war, aber wenn Dich der Bankmensch bearbeitet, und dir sagt, dass das ja alles versichert ist und so, dann lässt du dich irgendwie breit schlagen. Als ich die Versicherung brauchte, haben Sie eine Zahlung abgelehnt, soviel dazu.

0

Wer dermaßen über seine Verhältnisse lebt, sollte danach nicht rumjammern. Bei einer PI musst Du alles daran setzen, Deine Schulden innerhalb von 7 bzw. 6 Jahren zu begleichen. Heisst arbeiten gehen. Dein Studium kannste deswegen erstmal vergessen.

aerospeedxl 24.08.2012, 17:22

Sorry, aber Schuldzuweisungen bringen uns hier auch nicht weiter, ich weiß selber, dass ich Mist gemacht habe, ich jammer ja auch nicht, sonder frage um Rat, zudem stimmt das so nicht, denn Studium und Insolvenz gehen doch, das hat mir ein Anwalt gesagt. Ich möchte nur nicht unbedingt in die Insolvenz gehen, da ich ja schon will, dass die Banken ihr Geld bekommen irgendwie.

0
tinytiger 24.08.2012, 17:40
@aerospeedxl

Mach dir mal nicht zu viel Sorgen um die Bank. Das Geld fehlt Ihnen nicht, das wird einfach abgeschrieben. Das Geld existierte sowieso nie.

0

Was möchtest Du wissen?