Überschuldet und kein Hoffnung mehr auf ein weiteres leben

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, das Problem habe ich auch, jedoch niemals an Aufgeben gedacht. Ich habe der Bank das Problem geschildert, die haben meine Lebensversicherung (die als Teil-Absicherung für das Haus gedacht war) einkassiert und dann das Haus zwangsversteigert. Natürlich bin ich schon eher ausgezogen :-). Habe nun zwar keine Altersabsicherung mehr (dafür war Haus und Lebensversicherung gedacht), dafür aber war dieses Problem gelöst. Habe dann Arbeit gefunden und konnte zumindest für Miete und Lebenshaltungskosten selbst aufkommen, allerdings die weiteren Gläubiger nicht mehr bedienen. Diese habe ich alle angeschrieben, (Pfänden können die aufgrund der Pfändungsgrenze nichts), die melden sich von Zeit zu Zeit und fragen an, ob sich meine "Lebenssituation" geändert hat. Selbstverständlich habe ich eV abgegeben und werde ich auch weiterhin, solange ich keine Ratenzahlungen leisten kann. Bisher bin ich damit gut über die Runden gekommen; ich kann allerdings Briefe schreiben und formulieren (gelernte Bürokauffrau). Wenn man dies nicht kann, ist Hilfe vonnöten, entweder von Schreibbüros und/oder Schuldenberatern. Allerdings hast Du schon Recht: es wird schwierig, Private Insolvenz anzumelden, wenn man kein Geld zur Ratenzahlung anzubieten hat; dies wäre nämlich Voraussetzung. Fakt für mich: ich konnte keine private Insolvenz anmelden und muss mich weiter so durcharbeiten. Aber es geht !!!!! Weitere Fragen gerne an mich stellen, ich helfe hier, wo ich kann :-) Gruß und liebe Grüße, vor allem gute Besserung für Deine Frau

Vielen Dank,

werde mein Haus verkaufen und in eine Wohnung ziehen. Danach lasse ich auch alles auf mich zu kommen. Meinen Job werde ich ebenfalls verlieren und erst dann werde ich mir etwas suchen wo ich wenigsten Miete und Lebensmittel kaufen kann. Als selbstständiger ist man echt schlecht dran,da einem alles genommen wird wofür man hart gekämpft hat. Auserdem kommt noch das peinliche gefühl dazu.

Vielen Dank gruß Stefan Simon

0

Melde am besten eine Private Insolvenz an. Dir wird dann die Wohnung bezahlt, du bekommst essen und in 7 Jahre bist du dann wieder Schuldenfrei. BITTE SPRINGE NICHT VON DER BRÜCKE ES GIBT IMMER EINEN AUSWEG! Gute Besserung für deine Frau!

Vielen Dank.

Der Ausweg ist die Lösung manchmal ist man blind und sieht keinen. Helfen tut einem keinen oder eben nur für geld und das hab ich nicht mehr.

Soll ich uns eine Wohnung suchen und einfach aus dem Haus ausziehen ? Was mach ich mit meiner bank 70000 € Schulden und kann ich die Insolventz alleine ohne Hilfe machen? Es ist jetzt bereits so eng das wir nicht mehr einkaufen können und das schlimmste ist das ich immer noch ins Büro fahre und so tue als ging es mir gut. Habe keine Lust mehr und bin müde.

Gruß Stefan

0

Deutschland ist immernoch ein Sozialstaat. Ich würde dir dringend raten, dich beraten zu lassen. Dies geht auch für Selbstständige. Zur not musst du halt Insolvenz anmelden. Anschließend bist du zwar Arbeitslos bekommst dann aber natürlich Hilfe vom Amt in Form von Arbeitslosengeld oder anschließend wenn alles nicht hilft natürlich auch Unterkunft bzw. Miete gezahlt usw.

Dank. Ich bin erst seit heute in diesem Forum und eher keine Computerschreiber.

Was passiert mit meinem Haus193.000 € Schulden und meiner Bank wo 70.000 € Schulden sind und sollte ich schnell in eine Wohnung ziehen bevor ich keine mehr bekomme ? und sofort nach dem Gang zum Amtsgericht zur ARGE wegen Hilfe Wohngeld und Sozialleistung und wie viel bekommt man und kann ich eine Insolventz selbst einleiten oder benötige ich einen Rechtsvertreher ? Wird der Leasing Audi bei nicht Zahlung abgeholt?

0
@heikesimon

Wenn du eine Insolvenz beantragst (dafür die Schuldnerberatung) dann musst du das haus und das Auto eh los werden. Spätestens wenn du zum Amt gehst und hartz4 bekommst kannste das eh nicht mehr zahlen. brauchst du das Auto oder ist es eher ein Statussymbol? Wenn du es nicht brauchst für die Selbstständigkeit o.ä. dann würde ich dir empfehlen mit dem wo es geleast wurde zu reden ob du es verkaufen darfst (lohnt aber nur wenn das Auto schon "fast" abbezahlt ist, ansonsten versuch es zurück zugeben und den Vertrag aufzulösen dann sparst du auch die Versicherung, die du dir mit ALG1 oder " eh nicht leisten kannst). Am besten gehst du zuerst zur Schuldnerberatung und suchst dir nen Job (oder gehst gleich zum Amt das kannst du auch als Selbstständiger solange dein Existenzminimum nicht gedeckt ist). Arge und Wohngeld schließt sich übrigens aus da das Amt deine Miete zahlt, Wohngeld kannst du nur mit ALG1 beantragen.

0

Du kannst und musst auch nicht alles ALLEINE regeln, dafür gibt es Experten, und du bist absolut nicht der einzige, den es erwischt; du bist halt jetzt an dem Punkt, wo weiter wursteln nicht mehr geht, und das kann sogar ganz gut sein... Ich würde zur (staatlichen, z.B. AWO) Schuldnerberatung gehen, und wenn die sich für Unternehmer nicht zuständig fühlen sollten, dann werden sie dir zumindest sagen, an wen du dich wenden kannst. Wenn du deinem Unternehmen nicht mehr helfen kannst, dann sei für deine Frau da, das ist (mindestens!) genauso wichtig und sinnvoll.

Was möchtest Du wissen?