Überschrift für einen Bericht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

"Die Armee der Hölle und ihre Opfer"

Allerdings handelt es sich hier um eine Geschichts-Hausaufgabe und ich weiß nicht, wieviel Wert auf Authentizität gelegt wird.

Wenn Du beachtest, wie der Zugang zu den Konzentrationslagern gesichert war, ist auszuschließen, daß ein US-Journalist überhaupt in die Nähe solcher Lager gelangt sein dürfte. Auch ist zu berücksichtigen, daß die Lager für die Massenvernichtung in Polen lagen (Auschwitz, Belzec, Sobibor, Treblinka, Majdanek). Auschwitz und Majdanek kommt eine Sonderrolle zu, da sie auch als "normale" Konzentrationslager fungierten. Auf deutschem Boden fand keine Massenvernichtung durch Vergasung statt. Damit sie die Vergasung hätten mitbekommen haben können, hätten sie also mindestens nach Polen reisen müssen. Zu der damaligen Zeit für US-Journalisten faktisch unmöglich, zumal die Reisefreiheit durch den Krieg nochmals eingeschränkt war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wie wir mit den Indianern, nur fortschrittlicher".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?