Überschreitet die Kirche ihre Grenzen, wenn ein Pfarrer im Talar an einer Demonstration teilnimmt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Theoretisch darf jeder in seiner Berufsbekleidung auf eine Demo gehen. Es ist auch keine moralische Hürde überschritten, wenn die Kirche oder ein Pfarrer offen im Namen des Glaubens für ethische Prinzipien einsteht.

Ein denkbares Problem könnte es aber sein, wenn der Pfarrer im Gewand z.B. auf eine Demo geht die gegen die moralischen Prinzipien der Kirche verstößt oder dem christlichen Glauben insgesamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo LoonaCupcake,

zunächst mal überschreitet nicht die Kirche ihre Kompetenz, sondern bestenfalls der Pfarrer. Er drückt damit nämlich aus, dass er nicht als Person demonstriert, sondern im Namen der Kirche. Und das müsste er dann vorher sicherstellen, was ihm schwerfallen dürfte.

Beispiel für berechtigtes Tragen:

19. Juni 2015, 20.00 Uhr: Seit dem Jahr 2000 haben über 23.000 Flüchtlinge bei dem Versuch, nach Europa zu gelangen ihr Leben verloren. Jedem einzelnen widmete das Erzbistum Köln nun einen Glockenschlag und fordert so eine "Globalisierung der Nächstenliebe".

Wenn in diesem Rahmen dann eine Veranstaltung stattfindet und er den Talar trägt, ist das in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Pfarrer sind genauso Staatsbürger und dürfen von ihrem Gewand anziehen, was sie wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kirche überschreitet nicht ihre Kompetenzen, sondern einzig der einzelne Pfarrer, da das Tragen liturgischer Kleidung von der Kirche vorgeschrieben ist. Das Kirchenrecht beider Konfessionen beschreibt genau welche Kleidung im zivilen Leben und bei Kirchenhandlungen zu tragen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eselspur
16.11.2015, 21:42

ein Talar ist (in der katholischen Kirche) keine liturgische Kleidung!

0

Zunächst mal, "die Kirche" überschreitet keine Grenze, bestenfalls tut das der betreffende Pfarrer, "die Kirche" kann ja nicht hinter jedem Pfarrer einen Bewacher hinterher schicken...

Einem Pfarrer ist es weder von der Kirche noch vom Staat verboten, auch außerhalb der Kirche den Talar zu tragen, es ist schließlich seine Berufsbekleidung. Natürlich kommt es auf die Demo an, ob er als Pfarrer erkennbar teilnimmt oder besser inkognito bleiben oder gar nicht teilnehmen sollte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch für Pfarrer gilt Artikel 8 GG:

Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoonaCupcake
16.11.2015, 19:36

Das "Grenzen" bezieht sich auf die Aufgabe der Kirche

0

Köche können auf Demos mit weißer Mütze erscheinen, Gärtner mit grüner Schürze, warum nicht auch ein Pfaffe in einer Soutane.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muß grad an einen Freund denken, der Pfarrer ist. Evang. Kann mir ihn wirklich nicht auf einer Demo vorstellen. Ein Talar ist für mich ein Gewand, daß nur bestimmte Leute anziehen dürfen. Das merkt man schon an den Freikirchen, die keine tragen dürfen. Für mich gehören Talare in die Kirche, nicht auf eine Demo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pfarrer ist nicht die Kirche, und nur weil ein Pfarrer im Talar irgendwie mitläuft, bedeutet dass nicht sofort, dass er in kirchlichem Auftrag unterwegs ist.

Ein Pfarrer steht zur Kirche im Regelfall in einem Kirchenbeamtenverhältnis. Sofern er also bei seinem öffentlichen Auftreten den Eindruck erweckt, dass er die Kirche vertritt, so kann dies disziplinarische Maßnahmen nach sich ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wieso denn? Pfarrer ist doch eigentlich ein normaler Beruf und da in Deutschland Demonstrationsfreiheit ist, denke ich, darf er das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LoonaCupcake
16.11.2015, 19:37

Das "Grenzen" bezieht sich auf die Aufgabe der Kirche

0

Was möchtest Du wissen?