Überschreibung von Immobilien an Kind

4 Antworten

Warum fragst du nicht deine Eltern, ob sie das überhaupt vorhaben. Und dann ist das eine Frage an den Steuerberater, den deine Eltern wegen der Immobilien sicher haben. Außerdem ist das keine Erbrechtsfrage, noch leben sie, oder?

Klar haben die das vor !? und einen Steuerberater haben wir auch dem das aber recht egal ist! Sie wollen es überschreiben und ich möchte meine Vor und Nachteile kennen.

0

Wenn man mehrere Immobilien hat, dann sollte man schon das Geld für einen Rechtsanwalt in die Hand nehmen. Der kann dann auch über die Vor- und Nachteile aufklären.

Ich bin mir sicher das meine Eltern sich bei einem Rechtsanwalt erkundigt haben! Ich wollte mich nur selber Informieren und habe gehofft hier nützliche Antworten zu bekommen !!!

0

Dies sind Fragen für einen Steuerberater bzw, Rechtsanwalt und kein Forum. Aber überlege gleich wie man die Schenkungssteuer bezahlt .

Muss unsere Mutter ihr Haus verkaufen, wenn sie zum Pflegefall wird?

Leider habe ich zu diesem Thema zwar ähnliche Fragen gesehen, die aber weitaus komplizierter erscheinen, als meine Frage und daher nicht richtig zutreffen. Bei uns ist das relativ einfach:

Unsere 83-jährige Mutter lebt alleine in ihrem Haus. Außerdem besitzt sie noch zwei Bauplätze. Wenn sie nun zum Pflegfall werden würde, müsste sie sicherlich die Bauplätze verkaufen um die Aufwednungen für eine Pflegekraft zu finanzieren. Wenn dieses Geld aufgebraucht ist, wäre meine Mutter dann gezwungen ihr Haus zu verkaufen und womöglich in ein Heim ziehen? Wenn dies so ist, hätte man die Immobilen dadurch retten können (und unsere Mutter könnte in ihrem Haus bleiben), wenn meine Mutter vor 10 Jahren ihre Immobilien an uns Kinder (natürlch mit lebenslangem Wohnrecht) überschrieben hätte? Macht es Sinn die Immobilien jetzt noch an uns Kinder zu überschreiben, weil ich gehört habe, dass jedes Jahr nach der Überschreibung 10% auf das Vemögen angerechnet werden, die das Sozialamt nicht zurückfordert. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke mich schon mal im voraus ganz herzlich für die Hilfe. Liebe Grüße Hajo

...zur Frage

Kredit ohne Arbeit bei Immobilienzweck?

Hey,

Ich bekomme von meinen Eltern mit 18
40000€ und möchte damit den Einstieg in das Immobiliengeschäft schaffen, ohne noch für die 30TSD extra eine Ausbildung zu machen. Das Wissen über Immobilien bekomme ich aus Büchern, nur mein Problem ist, dass ich dauernd überlege, wie ich mit dem Geld den Kauf der ersten Immobilie Zustände bringe, d.h. wie ich mich entweder hochhandeln oder einen Kredit für eine Wohnung bekommen könnte. Meine Ideen wären:
-als Makler in Kleinstadt anfangen und so das Geld verdienen (Nachteile: sehr riskant und langatmig)
-Kleinere Vermögenswerte handeln, wie z.b. Garagen, Stellplätze, Autos am Minimum ihres Wertverlustes
-Die nächste Bankenkriese abwarten und dort Bankaktien von großen, einflussreichen Banken kaufen, welche (mal wieder) kurz vorm Zusammenbruch stehen (Nachteil: extrem Riskant)
-Drogenhandel 😉

Meine Frage: haltet ihr diese Ideen für realistisch und ist es vielleicht möglich, ohne Bonität bei einer Bank für Immobilien einen Kredit zu bekommen?
Was würdet ihr machen an meiner stelle? (Ich möchte nicht "schnell reich werden", aber habe das Ziel, vor 30 ein funktionierendes, stabiles Immobiliengeschäft zu besitzen)

Vielen Dank

...zur Frage

Nutzungsentschädigung für Immobile: Wo beantragen?

Hi,

wo kann ich eine Nutzungsentschädigung für eine Immobile im Erbfall beantragen?

Meine Schwester und ich haben ein Haus geerbt, in dem wohnt sie allein drin, (ich habe nichts davon), nun möchte sie mich aber mit den laufenden Kosten dafür belangen.

Das möchte ich mir nicht gefallen lassen und will im Gegenzug dafür eine Nutzungsentschädigung von ihr verlangen. An welches Gericht muss ich mich dafür wenden?

Ich wollte einen Brief aufsetzen an das Gericht, weil man die Ansprüche auf Nutzungsentschädigung angeblich nicht rückwirkend geltend machen kann.

Mein Anwalt ist erst ab Donnerstag wieder erreichbar und ich wollte nicht untätig noch ein paar Tage verstreichen lassen!!

...zur Frage

Muss ein Testerment beim Notar erstellt werden?

Hallo ihr,

und zwar geht es darum, dass meine Oma schon relative alt ist und darüber nachdenkt langsam ein Testament zu verfassen. Das Knackpunkt ist relative einfach: Meine Oma besitzt ein Haus in dem wir mitwohnen. Ihre Wille ist es, dass das Haus meinen Eltern überschrieben werden soll. Allerdings hat meine Mutter zwei Geschwister, die keine Anteile am Haus bekommen sollen, jedoch das restliche Vermögen (wie Bargeld, Konten, Aktien etc.). Ist es überhaupt so rechtlich möglich das zu machen? Und wenn ja, muss ein Testament beim Notar verfasst werden oder reicht ein Selbstverfasstes?

...zur Frage

Erbe überschreiben (Türkei)?

Hallo liebes Forum,

Ich hoffe jemand kann mir meine Frage beantworten. Kann ich hier in Deutschland (zB über türkisches Konsulat) ein Haus, welches in der Türkei steht und zu 1/3 erbe, an meine Schwester übertragen? D.h über Entgelt oder "schenken", falls möglich.

Danke für die kommenden Antworten.

...zur Frage

Muss meine Mutter ihr Haus verkaufen, wenn sie zum Pflegefall wird?

Liebe Gemeinde, leider habe ich zu diesem Thema zwar ähnliche Fragen gesehen, die aber weitaus komplizierter erscheinen, als meine Frage und daher nicht richtig zutreffen. Bei uns ist das relativ einfach:

Unsere 83-jährige Mutter lebt alleine in ihrem Haus. Außerdem besitzt sie noch zwei Bauplätze. Wenn sie nun zum Pflegfall werden würde, müsste sie sicherlich die Bauplätze verkaufen um die Aufwednungen für eine Pflegekraft zu finanzieren. Wenn dieses Geld aufgebraucht ist, wäre meine Mutter dann gezwungen ihr Haus zu verkaufen und womöglich in ein Heim ziehen? Wenn dies so ist, hätte man die Immobilen dadurch retten können (und unsere Mutter könnte in ihrem Haus bleiben), wenn meine Mutter vor 10 Jahren ihre Immobilien an uns Kinder (natürlch mit lebenslangem Wohnrecht) überschrieben hätte? Macht es Sinn die Immobilien jetzt noch an uns Kinder zu überschreiben, weil ich gehört habe, dass jedes Jahr nach der Überschreibung 10% auf das Vemögen angerechnet werden, die das Sozialamt nicht zurückfordert. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen und bedanke mich schon mal im voraus ganz herzlich für die Hilfe. Liebe Grüße Hajo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?