Übersäuerung Körper?

4 Antworten

Das der pH-Wert vom Urin stark schwankt ist normal, im Blut sollte er meine ich relativ konstant bleiben und jeder Bereich im Körper hat einen eigenen optimalen pH-Wert. Der Magen ist z.B. sehr sauer, wegen der Magensäure.

Der Neutralwert ist per Definition pH 7,0. Dabei schreibt man richtigerweise ein kleines "p" und gro0es "H", eben "pH". Der durch verschiedene Puffersysteme konstant gehaltene normale physiologische Blut-pH-Wert ist 7,4. Und wenn dieser bereits unter 7,3 abfällt, spricht man von einer krankhaften Acidose. Einen Blut-pH von 6 würde man vermutlich nicht lange überleben. Einen von über 9 ebenso wenig.

Woher ich das weiß: Studium / Ausbildung

Meinst du Blut oder Urin? Das sind 2 verschiedene Dinge.

Von einem sauren pH im Blutspricht man bei Werten von weniger als 7,36. Wenn dasBlut eine so niedrigen pH-Wert aufweist, spricht der Arzt von einer Übersäuerung des Blutes (Azidose). Ein pH-Wert ab 7,44 gilt als basisch.

Urin kann morgens bei 5 liegen,da über Nacht der Körper entgiftet.

Basisch heißt nicht gleich gut. Der Körper brauch Säuren und Basen. Durch Entzündungen usw kann der ph Wert sinken.

Was möchtest Du wissen?