Überqueren von Bahnschienen mit mündlicher verwahnung mit post verbunden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit der mündlichen Verwarnung ist die Sache abschließend erledigt. Selbst wenn doch noch ein Verwarnungsgeldangebot kommen würde, könntest du es locker ablehnen, da die Owi schon durch die mündliche Verwarnung geahndet wurde. Wegen der gleichen Sache darf nicht zweimal bestraft werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr hattet Glück dass das 'nur' die Polizei war. Hätte euch jemand von der Bahn gesehen und Anzeige erstattet stünde jetzt evtl. eine Straftat im Raum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von furbo
01.10.2016, 10:17

Welche Straftat?

0
Kommentar von ES1956
01.10.2016, 10:32

315

0

Normalerweise sollte da nichts mehr kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mündliche Verwarnung heißt genau das: Das  du mündlich und nicht schriftlich verwarnt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine mündliche Verwarnung ist ein Synonym für "es passiert nichts".

Ganz einfach weil die Polizei Straftaten und Ordnungswidrigkeiten verfolgt sowie Gefahrenabwehr betreibt und hier nirgendwo etwas über eine mündliche Verwarnung gesetzlich geregelt ist. Es ist zwar nicht erlaubt, sich auf Schienen zu legen und auch nicht besonders klug - aber es ist keine Straftat. Ergo gibt es keinen Grund für Post, wenn ihr den Bahndamm verlassen habt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?