überqualifiziert

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sieh es doch mal von der Seite des überqualifizierten Mitarbeiter. Warum Bewirbt der sich wohl auch auf eine Stelle für die er Überqualifiziert ist? Die Bezahlung ist dann meistens niedriger als wenn er eine Job hat der seiner Qualifikation entspricht. Was macht der wohl sobald er so eine Job bekommt? Richtig er kündigt und wechselt die Stelle. Willst du als Chef wirklich so einen Mitarbeiter haben oder nimmst du dann nicht liebe der der die benötigte Qualifikation hat und den du ein angemessenes Gehalt zahlen kannst. Die anderen Gründe die hier genannt wurden können auch eine Rolle spielen, aber der Hauptgrund warum so eine Mitarbeiter nicht einstellt ist die Sorge das er sowieso nicht lange bleibt. Jeder neue Mitarbeiter erzeugt erst einmal Kosten bevor er produktiv arbeitet, diese Investition soll ich natürlich auf Dauer rechnen und das tut sie nun mal nicht wenn der Mitarbeiter kurz nach der Probezeit oder sogar in der Probezeit wieder kündigt.

mir hat man mal erklärt, dass teilweise auch die angst mitspielt, der überqualifizierte arbeiter könnte sich dann so hoch arbeiten, dass er am ende dem chef die position streitig macht - und welcher chef hat das schon gerne...

Es gibt da eine ganz einfach Antwort ein überqualifizierter Mitarbeiter Wechsel sobald er eine Stelle bekommt die seine Qualifikation besser entsprechen und meisten dann auch besser bezahlt die stelle. Kein Arbeitgeber kann aber daran interessiert sein, das seine Mitarbeiter nach kurzer Zeit wieder kündigen.

Defizite in der Q1/2?

Hi, ich habe eine Frage zum Abitur in NRW. In der Qualifikationsphase darf ein Schüler maximal 7/8 Defizite haben.
Sind diese Defizite bezogen auf die Klausuren oder auf die jeweiligen Zeugnisnoten?
Also, dass man 7X 4- Klausuren schreiben darf oder 7X 4- auf dem Zeugnis stehen haben darf.

Danke
Viele Grüße

...zur Frage

Mini-Job selbst anmelden

Hallo ihr Lieben, ich würde gerne neben meiner Vollzeitstelle einen Nebenjob machen. Nun habe ich den perfekten gefunden. Sehr flexibel und gute Bezahlung. Der Arbeitgeber meldet einen jedoch nicht an. (Bei der Minijobzentrale, wenn ich das genau verstanden habe.). Dass ich dies weiß, müsste ich auch im Arbeitsvertrag unterschreiben. Es steht uns jedoch frei, uns selbst anzumelden. (Dies hat bisher noch niemand getan). Ich möchte nicht "schwarz" arbeiten und mich anmelden. Wie mache ich das? Muss ich denn die Abgaben zahlen, welche eigentlich der Arbeitgeber zahlt? Gehalt liegt bei ca. 300 Euro.

...zur Frage

Meldebescheinigung zur Sozialversicherung Arbeitgeber/Arbeitnehmer beides behalten?

Hallo,

habe heute von meinem Arbeitgeber die Meldebescheinigung zur Sozialversicherung Arbeitnehmer erhalten

Von meinem 450 Job habe ich die Meldebescheinigung zur Sozialversicherung Arbeitgeber erhalten.

Müsste nicht auf beiden Arbeitnehmer stehen? Oder muss ich die von dem 450 € Job an meinen Chef( von meinem festen Job) geben

vllt kennt sich damit ja jmd aus....

...zur Frage

Überqualifiziert für Jobvorschlag vom Jobcenter? Muss ich den annehmen

Ich (26) habe grade mein Studium als Ingenieur abgeschlossen und warte derzeit noch auf mein Zeugnis. Damit ich erstmal Krankenversichert bin hab ich mich nach den letzten Prüfungen gleich arbeitslos gemeldet. Da ich aber mein Zeugnis noch nicht habe, läufts mit Bewerbungen logischerweise noch nicht so toll. Jetzt hab ich einen Jobvorschlag als Kellnerin auf 400 euro basis vom Jobcenter bekommen. Und das obwohl ich sämtliche Qualifikationen und Studienfächer bei denen angegeben habe. Damit mir nicht die Leistung gekürzt wird müsst ich den job ja natürlich annehmen. Ich hab allerdings weder Gastronomieerfahrung noch macht das nen guten Eindruck auf potentielle Arbeitgeber wenn ich grad Kellnerin bin und mich als Ingenieur bewerb.

Wie komm ich da raus ohne ne Kürzung der Leistungen zu riskieren. Wenn die Leistung gekürzt wird, bin ich dann trotzdem noch Krankenversichert??

...zur Frage

Bewerbung Bundespolizei mittlerer Dienst mit Realschulabschluss möglich?

Ich hab ein problem ich komme gerade von der Bundeswehr ( 3,5 monate) und würde gerne zur bundespolizei brauch ich dafür fachabi? Denn ich hab noch keine ausbildung oder einen Beruf erlernt...mein Vater meint ich soll jetzt eine 3 jährige ausbildung machen und dann fach abi uuuuund dann zur polizei für mich ist das ein bisschen zulange weil ich dann ja schon 22/23 wäre

...zur Frage

Erfährt Arbeitgeber dass ich der Krankenkasse neuen Arbeitgeber genannt habe? Habe alten Job noch nicht gekündigt?

Ab Oktober trete ich eine neue Stelle an. Mein derzeitiger Arbeitgeber weiß noch nix davon. Wollte Ende Juni kündigen. Habe der Krankenkasse meinen neuen Arbeitgeber genannt. Wird das mein alter Arbeitgeber jetzt irgendwie über diesen Weg erfahren? Das wäre ganz und gar nicht gut!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?