Überprüfungsantrag wegen grundsicherung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sozialleistungen werden grundsätzlich auf Antrag geleistet. Rückwirkend gibt es da nur bei der Grundsicherung für den laufenden Monat.

Das erklärt sich bereits aus dem Wort. Wenn die Grundsicherung gewährleistet ist, kann der Mensch in diesem Monat weiter existieren.

Nur wenn du einen offenen Antrag gehabt hättest, der falsch beschieden wurde, hättest du eine Nachforderung.

03063379951 23.10.2013, 18:33

Es war bei mir so, das in der Bedarfsgemeinschaft, das Jobcenter mich immer wieder zum Grundsicherungsamt geschickt hat , und die haben wieder gesagt ,nein das Jobcenter wäre zuständig.Ich klage bereits gegen das Jobcenter , aber die Bescheide vom Sozialamt waren auch alle falsch beschieden , denn ich habe ja Anspruch ,denn ich bekomme ja jetzt plötzlich etwas zu meiner Rente dazu, ich möchte mir aber bei beiden Ämtern mein Recht verschaffen ,deswegen die frage ,wie ich das rückwirkend mache.Danke nochmal

0
DerHans 23.10.2013, 20:49
@03063379951

Dann hast du ja die Anträge hoffentlich dokumentiert. Wenn die Bescheide definitiv falsch waren, kann man sie noch anfechten. Da solltest du dir Hilfe von einem Sozialverband holen. Das kostet meist 5 € im Monat und du hättest Rechtsschutz.

0

§ 44 SGB X besagt,das man Bescheide bis zu 5 Jahre rückwirkend überprüfen lassen kann !!!

Einfach mal im Internet eingeben,da findest du schon etwas.

Was möchtest Du wissen?