Übernimmt Rechtsschutz immer die Prozesskosten?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn man selber Klage einreicht wird die Versicherung immer erst prüfen ob Aussicht auf Erfolg besteht, sonst können sie es auch ablehnen. Wenn Du verklagt wirst übernehmen sie die Kosten schon.

wichtig ist auch, seit wann die rechtschutzversicherung besteht... ist die versicherung 3 jahre alt, aber die ursache des rechtstreits liegt vor dem versicherungsabschluss, kann sich die versicherung weigern zu zahlen...

In der Regel übernimmt die Rechtsschutz nur die Kosten bei Erfolgsaussicht. Und das finde ich, ehrlich gesagt, auch gut. Wie hoch würden wohl die Beiträge für diese Versicherung sein, wenn alle Versicherungsnehmer alle möglichen Leute vor das Gericht zerren würden - ohne Aussicht auf Erfolg

Die zahlt das versicherte Risiko. Bei Nachbarschaftsstreit wenn der Nachbar klagt wird die das zu 100% übernehmen. Wenn Du wegen was total aussichtslosen Klagen möchtest wird sie eher die Rechtsschutzzusage verweigern. Da wirst Du schon bei Deiner Versicherung anrufen müßen um exakte Auskunft zu bekommen.

in der regel wird er es übernehmen, aber grundsätzlich bist du bevor du einen anwalt nimmst verpflichtet es bei der rechtschutzversicherung genehmigen zu lassen. frage deinen versicheungdvertreter, falls du nicht online versichert bist

Die Versicheung wägt immer zuerst das Prozessrisiko ab. Nur wenn’s berechtigte Aussichten auf Erfolg gibt, werden die Kosten auch übernommen

So ganz einfach ist das nicht wie oben geschrieben. Es ist aber teilweise richtig. 1. Wenn die Rechtsschutz zahlen soll, muss das Risiko erstmal versichert sein, also muss auf dem Versicherungsschein das Anwesen/Grundstück namentlich bezeichnet sein und dann 2. muss der Rechtsanwalt dies mit der Versicherung abklären, ob eine Deckung (für diesen Schaden) vorhanden ist. Gleichzeitig muss er eine Beurteilung abgeben, wie er die Lage einschätzt. Wenn der RA nicht unbedingt hinterm Geld her ist, wird er erstmal eine Beratung anstreben, die i.d.R. von der Versicherung ohne Probleme bezahlt wird. Danach wird das weitere Vorgehen mit dem Mandanten abgestimmt...

Warum sind die deutsche Gerichte überlastet? Weil es viel zu viele Menschen gibt, die ihre privaten Problemchen wegen ihrer Unfähigkeit zur Kommunikation vor Gericht tragen.

Welche Leistungen die Rechtschutz Deines Bekannten umfasst, sollte er mit seiner Vesicherung klären.

das kommt auf den versicherer drauf an! bei der advocard werden keine erfolgsaussichten geprüft!ansonnsten ist das schon die regel

Nimm deine Versicherungspolice geh zum Anwalt schildere ih den Fall und bitte ihn das er die Deckungszusage einholen soll beim Rechtsschutz. Anwälte haben Erfahrung im Schriftverkehr und bekommen ihn fast immer.

Alles rund ums Thema Rechtsschutz kann man auf der Website http://www.rechtsschutz.de/ nachsehen.

Was möchtest Du wissen?