Übernimmt mein Arbeitgeber die Kosten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also es sind zwei Themen.

a) Fahrerflucht
Das ist persönliches Verhalten und geht Deinen Arbeitgeber nichts an

b) Schaden
Bei uns hat sich der Arbeitgeber nichts angenommen. Er meinte, wenn der Mitarbeiter einen Fehler macht, ist es sein Problem. Andere hingegen reagieren anders. Du könntest dies mit Deinem AG besprechen oder Deinen Anwalt fragen. Doch die Frage, ob und wann man mit dem AG sprechen sollte, möchte und kann ich nicht beantworten.

Google doch einmal nach ähnlichen Fällen. Mir hat es bei einer Ordnungswidrigkeit geholfen und ich erhielt einen Tipp.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beschädigung am gegnerischen Fahrzeug sollte zu Lasten deines Arbeitgebers gehen, er sollte da entsprechend versichert sein.

Für das Entfernen vom Unfallort musst du selbst gerade stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde der Leihwagen wirklich auch DICH angefordert, oder auf DICH IM NAMEN deiner Firma?

Wenn ersteres zuspricht frag ich mich schon mal, wieso du das gemacht hast.

Zum weiteren wäre es dann nämlich auch nicht DEINE Versicherung gewesen, die geblecht hätte, sonder die deines Betriebs....

FeX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?