Übernimmt Jobcenter Fahrtkosten zur arbeit?

8 Antworten

Entweder bist du selbst verantwortlich wie du zur Arbeit kommst, oder dein Chef. Der Firmensitz ist normalerweise die Anlaufstelle zum Arbeitsbeginn. Dann sollte mit Firmenfahrzeugen die Arbeitsstelle angefahren werden. Das Jobcenter ist da raus.

Hi, warum fragst du nicht beim Jobcenter direkt, dann weisst du es 100%?!? Die Chancen stehen sogar recht gut! Ich habe nach längerer Arbeitslosigkeit einen Vollzeitjob bekommen und trotzdem für 6 Monate noch Zuschuss zum Fahrgeld bekommen. Einen Versuch ist es allemal wert!

Wenn du nur einen Minijob hast,dann steht dir nichts zu !

Dafür hast du deinen Grundfreibetrag von 100 €.

Wie kann man so einen Nebenjob annehmen,wenn man nur 100 € verdient und 20 - 30 km fahren muss,das steht doch in keinem Verhältnis und ob du danach fest angestellt wirst,steht auch noch in den Sternen oder hast du das schon schriftlich.

Arbeitsauwendungen wie Fahrkosten,kannst du bei einem Minijob erst ab 400 € geltend machen,das aber nur,wenn du im Monat mehr als 70 € zahlen müsstest.

Denn wie gesagt,die 100 € Grundfreibetrag sind für diese Kosten gedacht und in diesen 100 € sind 30 € Versicherungspauschale enthalten,die werden von diesen 100 € abgezogen und so kommen diese 70 € zustande.

Erst wenn diese 70 € verbraucht sind,stünde dir der Übersteigende Betrag als extra Aufstockung zu deinen Freibeträgen nach § 11 b SGB - ll zu.

Wie viel zieht das Jobcenter ab?

.. wenn man auf 450€ Basis einen Minijob aufnimmt?

...zur Frage

Gibt das Arbeitsamt/Jobcenter einen Vorschuss

Moin zusammen :)

Ich bin 19 Jahre alt und bin derzeit Bezieher von AG II (Hartz IV) ich hatte vorgestern ein Vorstellungsgespräch und muss jetzt ein Praktikum machen (Ausbildungsplatz).

Zu dem Praktikum muss ich täglich mit dem Zug hinfahren da ich leider kein Auto habe das kostet hin und zurück 30 € Leider habe ich im moment garkein Geld mehr und auch das Unternehmen erstattet keine Fahrtkosten.

Jetzt wollte ich euch fragen ob mir das Jobcenter/Arbeitsamt einen Vorschuss für das Fahrgeld geben würde.

...zur Frage

Wie ist das mit der Sozialversicherung und dem Kindergeld wenn man zwei Minijobs auf einmal hat?

Wie ist das, wenn ein 21-jähriger einen Minijob macht und dann noch einen Minijob beginnt. Der 21-jährige lebt noch Daheim, hat keine Ausbildung gemacht und ist beim Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das Jobcenter zahlt Krankenversicherung und Kindergeld geht an Eltern.

Im 1. Minijob verdient der 21-jährige 200€. Dann fängt er einen 2. Minijob (bzw. Teilzeit) an, in dem er 500€ verdient. Insgesamt hat er Monatsende 700€.

Wie ist das dann mit Steuern und der Krankenversicherung? Soweit ich weiß, zahlt man unter 900€ keine Steuern? Wird da dann weiterhin Kindergeld gezahlt? Wird die Krankenverischerung vom Gehalt abgezogen oder zahlt die das Jobcenter weiter?

...zur Frage

Minijob und Jobcenter Problem?

Also da meine Mutter Alleinerziehende ist bekommen wir Unterstützung vom Jobcenter.
Nun möchte ich einen Minijob haben.
Ich bin noch schulpflichtig.
Meine Frage ist ob ich wirklich denn Jobcenter Geld geben muss oder bei denen Schulden aufbaue, weil ich dann als Schulpflichtige/r Schüler/in einen Minijob habe ?
Es ist nicht immer ein fester Einkommen.Ich bekomme soviel Geld je nachdem wie ich arbeite.
Und wie sieht es aus wenn ich dann nicht mehr schulpflichtig bin? Ich möchte unbedingt mit einen Minijob anfangen und nicht mehr allzu abhängig von meiner Mutter sein!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?