Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Brustop?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, es ist wahr. Die Krankenkassen übernehmen in extremen Fällen solche Kosten. ABER: Es werden unzählige medizinische und psychologische Gutachten angefordert. Es wird überprüft, ob du irgendwie anders es wieder hinbekommst und so weiter. Der medizinische Dienst der Krankenkasse (MDK) bekommt deine Unterlagen und prüft dann ganz genau. Ich kann dir auf jeden Fall schon mal den Rat geben, dich vorher einem Psychologen anzuvertrauen, bevor du den Antrag bei der Krankenkasse einreichst.

Ich wünsche dir viel Erfolg. Und bitte denk daran, es gibt viel schlimmeres als das. Aber mit den richtigen Ärzten und Argumenten wirst du es hinbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bebiikiiwii
15.10.2011, 15:11

Danke schön für deine Liebe Antwort ! ich werde mich gleich nächste woche schlau machen und einen Termin vereinbaren.

0

Das wird nicht funktionieren, da es bei dir ästhetische Gründe sind und keine gesundheitlichen Gründe. Bei einer sehr guten Bekannte, wurde es (vor ca. 8 Jahren) übernommen, weil sie sehr stark unterschiedlich waren (UND es vorallem eine psychische Belastung für sie darstellte!) - sie hatte Glück, denn gleich 1 Jahr später hätte sie diese Op nicht mehr bekommen. Man liest heraus, dass du scheinbar ziemlich unglücklich bist damit - versuchen kannst du dein Glück trotzdem, aber ich sage dir, dass die Chancen sehr gering sind. Ansonsten würde ich dafür sparen, wenn es dir soviel bedeutet.

Ps. Kompliment, dass du so viel abgenommen hast. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin von mir wollte die auch ein wenig vergrössert haben, du musst es darauf hin ziehen das es dein Leben beeinträchtigt, das du mit deinem Leben nicht zufrieden bist, das du dich nirgendwo zeigen kannst, dann übernimmt die Krankenkasse die kompletten Kosten, so war es auch meine Freundin. Also einfach gesagt, so Schauspielern das du dadurch totale Komplexe hast und dich nicht mehr vor die Tür traust.

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bebiikiiwii
15.10.2011, 15:09

Es ist ja so das ich davon totale Komplexe bekomme, da ich darauf auch ständig angesprochen werde, und ständig witze darüber gemacht werden, selbst wenn ich sage das mich das tierisch verletzt denn wird nur gesagt "das ist nur spaß" :(

ich kann mich ja nicht mal schick anziehen weil ich einfach ausseh wie ein Brett und ich dann das gefühl habe das mich alle anstarren und mich auslachen :(

0

Ja, "psychologisch begründet" werden die das wohl zahlen. Gut für Dich, aber ein weiterer Fall, wo Folgen eigenen Fehlverhaltens durch die Allgemeinheit der Beitragszahler finanziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das musst du mit deiner krankenkasse klären, denn jede krankenkasse entscheidet anders!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du des so rüberbringst das es glaubhaft ist ! Dann schon !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein das zahlen die nicht, da es komplett unnötig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?