Übernimmt die KK Physiotherapie?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Vivibirne,

dein Hausarzt oder dein behandelnder Orthopäde muss dir die Physiotherapie verschreiben, diese wird dann von der KK, bis auf einen Eigenanteil, übernommen. Es sind 6 Behandlungen, je nach Anwendungen bezahlt der Patient selbst ca. 20.-- EUR.

Gute Besserung und liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vivibirne
03.08.2016, 13:07

Danke. Ps: schöner user name:)

1
Kommentar von Vivibirne
03.08.2016, 13:08

Oh schön. Wirklich :)

1
Kommentar von Vivibirne
07.08.2016, 23:12

Einfach so, hatte keine bessere idee :))

1
Kommentar von ThePoetsWife
07.08.2016, 23:18

Danke für deinen Stern! Ich würde dir auch noch warme Bäder mit muskelentspannenden Zusätzen empfehlen, nicht zu heiß, wegen deinen Herzproblemen. Es gibt auch kleinere Heizdeckchen, die gut Wärme abgeben. Auf jeden Fall gute Besserung und liebe Grüße

0

Hallo,

jeder Patient hat Anspruch auf mindestens 6 Anwendungen pro Quartal!

Man muß am besten am Anfang des Quartals gehen, wenn noch nicht allzuviel verschrieben worden ist....

Laß dir Heißluft kombiniert mit Massage verschreiben. Das ist immer gut. Du kannst dir außerdem eine Fangopackung für zu Hause kaufen. Kann man in Apotheken kaufen. Ich habe meine im Supermarkt für 13, -- € gekauft, das war preiswert. Vielleicht kann man welche im Internet kaufen.

Die Fangopackung muß für eine kurze Weile in den Backofen bei 60°C (Ober- und Unterhize) geschoben werden! Nachher vorsichtig auf dem Rücken legen. Manche reagieren empflindlicher auf Wärme als andere, also aufpassen!

Warm duschen hilft auch.

Nimm auch etwas Magnesium ein, daß hilft auch (Magnesiumtabletten kann man in der Drogerie kaufen, kombiniert mit anderen Vitaminen, helfen die schon).

Ich wünsche dir eine gute Besserung!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vivibirne
03.08.2016, 13:24

Danke. Ich nehme 3 mal täglich Magnesium tabletten ein bzw solche Präparate die man ohne wasser schluckt :-)

1

Hallo! In der Regel ja - ganz oder anteilig wenn der Arzt sie als medizinisch notwendig erachtet.

Allerdings kann es sein dass man z. B. im Quartal nur eine bestimmte Anzahl von Anwendungen abrechnen darf. 

Genaues wissen Arzt und Krankenkasse, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
03.08.2016, 14:12

Und das zunächst der Hausarzt. Wenn er nicht weiterweiß, überweist er Dich schon.

1

Wenn der Arzt dir eine entsprechende Verordnung ausstellt, dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten, du musst lediglich einen gewissen Anteil dazu zahlen.

Bei mir waren es 2012 glaube ich 18 € für das Rezept und hatte ungefähr 6mal Physio...

Bzgl. der Herzprobleme würde ich die Thematik nochmal beim Arzt ansprechen, ob es jetzt sinnvoll ist mit der Physio oder eben erst später...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich am Besten beim Orthopäden untersuchen. Er kann dir auch das Rezept für Krankengymnastik oder Manuelle Therapie ausstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns ärztlich verschrieben wird, zahlt das die KK natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du vorher beim Arzt warst und Er dir Physiotherapie verschrieben hat, dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besprich das mit deinem Arzt. Er muss auch das Rezept ausstellen.

Frage ihn nach Rehasport, das sind 50 Einheiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
03.08.2016, 14:13

ja, aber zunächst den Hausarzt.

0

Verspannungen können durch Magnesiummangel auftreten. Nimm mindestns 10 mg / kg Körpergewicht, bei Stress mehr.

Herzprobleme können durch B1-Mangel kommen, lies mal hier:

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Kardiovaskuläre Symptome

Herzrhythmusstörungen [7, 9]

        

Sinustachykardie

– vom Sinusknoten („Schrittmacher des Herzens“) ausgehende gesteigerte

Herzfrequenz auf über 100 regelmäßige Schläge pro Minute [7, 9, 17]

        

Herzvergrößerung [7, 9, 17]

        

Rechtsdilatation

(Beriberi Herz) – Erweiterung der rechten Seite des Herzens (betrifft

Vorhof und Kammer) durch Überdehnung infolge übermäßiger Füllung,

verursacht durch gehemmten Abfluss aus den Hohlorganen [7, 9]

        

Perikarderguss

– krankhafte Flüssigkeitsansammlung aufgrund einer Entzündung, wobei

das Flüssigkeitsvolumen des Herzbeutels auf bis zu einem Liter ansteigen

kann, das normalerweise 20 bis 50 ml beträgt [7, 9]

        

Herzinsuffizienz

(Herzschwäche) – verminderte Pumpfunktion des Herzens mit der Folge

einer unzureichenden Versorgung des Körpers mit Blut und Sauerstoff,

kann zum Blutstau in der Lunge und den anderen Organen führen [7, 9, 17]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vivibirne
03.08.2016, 13:07

Ich hab Sinus Bradykardie und magnesium nehme ich

0

Was möchtest Du wissen?