übernimmt die ARGE die kosten für den 34 a schein bei der IHK?

2 Antworten

Es gibt bei der ARGE und bei der Arbeitsagentur Gutscheine für Fortbildungen. Allerdings nur, wenn du schon ziemlich lange Arbeitslos bist. Auf anderer Seite kannst du, wenn jetzt ein Sicherheitsdienst dir fest zusagt das er dich einstellt wenn du den Schein hast, zur ARGE/Arbeitsagentur hingehen und denen das so sagen, dass du einen Job bekommst, sobald du den Schein gemacht hast und ob die bereit wären das zu finanzieren. In vielen Fällen klappt das. Denn wenn die zuständige Behörde gegenrechnet kommt ,besonders bei einem 34a-Schein, heraus, dass es sich eher rechnet, dir den Schein zu bezahlen, als dir weiterhin ALG2/ALG zu zahlen

Es geht nicht immer darum wer es bezahlt, du musst auch lernen. Dort bekommt man nichts geschenkt!

Es gibt übrigends kein 34a Schein. Es gibt entweder die Unterrichtung gem. §34a oder die Sachkundeprüfung. Du solltest dich vorher erkundigen was du brauchst, den nur mit der Unterrichtung bist du ziemlich eingeschränkt in der Sicherheitsbranche. Hast du die Sachkundeprüfung abgelegt, darfst du alles in der Sicherheitsbranche machen.

Gehaltserhöhung mit AEVO-Schein (Ausbildereignung)

Hallo Community,

ich bin momentan dabei meinen AEVO (AdA) - Schein zu machen. Die Kosten des Lehrgangs und der Prüfung werden komplett vom Betrieb übernommen. Ziel ist es, dass ich die momentan bestehende Ausbilderin, welche bald in Rente geht, ersetze.

Bisher war es so, dass die Kollegin als Ausbilder bei der IHK eingetragen ist und auch im Vertrag angegeben wird. Den Beruf der ausgebildet wird übt sich schon seit mehreren Jahren nicht mehr aus. Das Fachwissen habe ich bisher an die Azubis vermittelt. Durch diese Vorraussetzungen wurde der Kollegin kein Zusatzgehalt zugeschrieben.

Nun ist meine Frage. Wenn ich die Ausbildung ab nächsten Jahres komplett (Mein Name wird auch im Vertrag des Azubis eingetragen) übernehme, kann ich ein höheres Gehalt fordern? Wie hoch könnte der "Bonus" sein?

Ich hatte bisher noch keine Zeit mit Argumente zu finden, die dafür sprechen. Es ist ja so, dass ich in pädagogischer als auch in fachlicher Hinsicht die komplette Verantwortung übernehme und bei z.B. nicht bestandener Prüfung und Lücken der zu vermittelnden Kenntnisse laut Ausbildungsverordnung zur Rechenschaft gezogen werde. Quasi die Verantwortung ist höher angesetzt.

Nochmalige Zusammenfassung der Fragen:

  • In welchem Umfang kann ich um eine Gehaltserhöhung bitten?

  • Welche Argumente würdet ihr angeben?

Vielen Dank fürs Lesen, ich freue mich auf eure Antworten.

Gruß, Nitaru

...zur Frage

Mit Vorstrafen im sicherheitsdienst arbeiten

Hallo ich habe Die Sachkunde 34 a im sicherheitsgewerbe gemacht . Im führungszeugniss sind noch Einträge vor Händen . Kann ich trotzdem bei einer sicherheitsdienst Firma arbeiten ?

...zur Frage

was bringt mir der ada-schein,kann ich außer lehrlinge ausbilden noch was anderes machen?

Hallo, ich soll auf Empfehlung von einen Maßnahmeträger den AdA-Schein machen. Jobcenter übernimmt die Kosten. Was bringt mir das? Kann ich auch bei einen Bildungsträger arbeiten? Wer kennt sich aus? DANKE

...zur Frage

Gehaltserhöhung - ja oder nein?

Hallo zusammen!

Ich arbeite als Chef de Rang in einem Hotel und habe eventuell die Möglichkeit, meinen Ausbilder-Schein zu machen (der Betrieb übernimmt dabei die Kosten).

Meine Frage ist jetzt: Kann man, wenn man den Ausbilder-Schein hat, mehr Gehalt verlangen und wenn ja, wieviel?

Verdiene 2246€ brutto (laut Tarif).

Danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Personalmanagment-Ökonom (VWA) oder Personalfachkaufmann (IHK) für mich sinnvoll?

Hallo,

nachdem ich das letzte mal die Frage gestellt habe, welche weiterbildung im Personalbereich die beste ist, habe ich mich nun auf 2 Weiterbildungen festgelegt.

Dazu: Ich bin gelernter Bürokaufmann und bereits Bürofachwirt im Personal und Rechnungswesen (HWK).

Also welcher ist für mich nun sinnvoller?

  1. Personalfachkaufmann (IHK): geht über 1 1/2 Jahre und beinhaltet den ADA Schein

  2. Personalmanagment-Ökonom (VWA): geht über 2 Jahre und beinhaltet noch ein bißchen Betriebs- und Volkswirtschaftlehre, aber keinen ADA Schein.

Alle weiteren Inhalte sind so gut wie identisch. jedoch sind die Prüfungen wohl sehr unterschiedlich.

Beide kosten ca. 2950 €, je nach Anbieter.

Bitte begründet eure Antworten kurz.

Falls jemand eine der hier aufgeführten Aufstiegs - Fortbildungen gemacht hat, wäre es sehr nett, wenn er ein kurze paar Informationen über die jeweilige Weiterbildung hätte und was Sie ihm gebracht hat.

Ich möchte natürlich die beste Weiterbildung im Personalbereich für mein Geld. Danke euch vorab.

...zur Frage

Ausbildereignungsprüfung ohne Lehrgang realistisch?

Hallo zusammen,

im muss innerhalb von einem Jahr eine kaufmännischen Ausbildereignungsprüfung erfolgreich bestehen, da ich diese für eine andere Prüfung meiner IHK-Weiterbildung benötige (ohne diesen Schein werde ich also sonst nicht zugelassen).

Da mich meine eigentliche IHK-Weiterbildung schon ziemlich zeitlich als auch finanziell schlaucht (Weiterbildung nebenberuflich und auf eigene Kosten), möchte ich gern wissen, ob man die Ausbildereignungsprüfung auch mit eigenem Lehrmaterial erfolgreich bestehen kann, ohne dafür extra einen 500,- Euro teuren Kurs zu besuchen.

Würde mich freuen wenn diejenigen unter euch, die diesen Ausbilderschein schon in den letzten Jahren gemacht haben (also nachdem sich die Richtlinien in der AEVO geändert haben), mir sagen könnte in wie weit das realistisch ist und wer gute oder auch schlechte Erfahrung mit dem dazugehörigen Kurs oder auch ohne Kurs gemacht hat.

Besten Dank wie immer im voraus für viele Tipps, Ideen und natürlich euren Erfahrungen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?