Übernimmt den Schaden an einem Mietwagen die PrivatHaftpflichtVersicherung?

4 Antworten

Hallo Baron,

wenn du ein Auto benutzt und dabei ein Schaden an dem Auto entsteht, sind die Kosten niemals über eine Privathaftpflicht abgesichert. Auch die Kaskoversicherung deines eigenen Autos hilft nicht.

Die Reparaturkosten übernimmt nur die Vollkasko des beschädigten Fahrzeugs.

Im Mietvertrag ist meist eine Vollkasko enthalten, allerdings mit einer recht hohen Selbstbeteiligung. Ich vermute, dass der Eigenanteil in deinem Fall höher ist als die Reparaturkosten für die Seitentür.

Ein Tipp für die Zukunft: Bei vielen Mietwagen-Anbietern kann man gegen einen Aufpreis die Selbstbeteiligung reduzieren oder sogar ganz ausschließen. Beim nächsten Mal am besten nachfragen und abwägen, ob dir eine bessere Absicherung den Aufpreis wert ist.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team


Nein eine Privathaftplichtversicherung übernimmt natürlich keine Schäden an Fahrzeugen wenn man damit gefahren ist. An eigenen oder geliehenen Fahrzeugen auch grundsätzlich nicht. Da hast du keine Möglichkeit. Eine Privathaftpflicht übernimmt auch grundsätzlich keine Schäden wenn diese mit einem Kfz verursacht wurden. Stell dir mal vor wenn dies so wäre müßten die Prämien um das 10 bis 20 fache steigen. Wenn du willst, daß Schäden an Mietwagen von einer Versicherung übernommen werden mußt du beim nächsten mal bei der Leihfirma eine extra Versicherung abschließen, am besten ohne Selbstbeteiligung (falls diese ohne Selbstbeteilung anbietet).

Die Privathaftpflicht enthält eine sogenannte "Benzinklausel", nach der Schäden, die durch die oder in Zusammenhang mit der Benutzung von KFZ entstandenen Schäden von der Regulierung ausgeschlossen sind.

Was möchtest Du wissen?