Übernimmt das Jobcenter auch NUR die Krankenversicherung?

4 Antworten

Hallo,

ich kenne keine WG und kann mir auch keine WG vorstellen, in der einer für den anderen Miete, Lebensmittel und alle anderen Kosten trägt. M.E. ist das eine klassische Bedarfsgemeinschaft. Beim Jobcenter wird er keinen Erfolg haben.

Er kann nur zur Krankenkasse gehen und die Situation schildern. Er wird rückwirkend 145 Euro monatlich zahlen müssen. Da er kein Geld hat, kann "er" nur "sie" ansprechen und bitten, dass "sie" diese Kosten wie alle anderen Kosten auch übernimmt . Für die offenen Beiträge werden ggf. 5% Zuschlag pro MONAT berechnet.

Sonst ggf. 400-Euro-Job oder andere Tätigkeit suchen. Oder heiraten, so dass für die Zukunft keine weiteren Beiträge hinzukommen.

Notfallbehandlungen werden von der Krankenkasse auch bei Beitragsrückstand übernommen. Man braucht von der Krankenkasse eine aktuelle Karte oder Bescheinigung.

Ggf. Termin bei der Schuldnerberatungsstelle vereinbaren, um ggf. Kosten zu reduzieren.

Gruß

RHW

Eigentlich ist er versichert, sobald er einen € für die Grundsicherung erhält. Er (und seine Ex) müssen eidesstattlich versichern, dass die Lebensgemeinschaft aufgehoben ist.

Das Problem ist noch größer als ihr denkt. Er MUSS krankenversichert sein. Seit 2009 ist das Pflicht. Mit jedem Monat, den er jetzt nicht zahlen kann, baut er Schulden auf. (Muss auch grade 250€ nachzahlen, weil ich nach dem Umzug hierher für 7 Wochen nicht versichert war bis ich einen neuen Job hatte.)

Ich versteh nicht, wieso er kein Geld vom JobCenter bekommt. Ich würde da nochmal nachhaken. Wenn er normal in einer WG wohnen würde, wäre das ja auch ok. Da müssen die einen Fehler gemacht haben. Wovon lebt er denn jetzt grad?

Von gar nichts lebt er. Dadurch das die beiden noch zusammen wohnen bringt sie das Essen auf den Tisch. Trotz Aufstand beim Jobcenter und Verlangen des Teamleiters keine Reaktion. Es kam nur die Ablehnung für Hartz4.

Und die beiden stehen auch zusammen in EINEM Mietvertrag. Es hat nicht jeder einen eigenen.

0
@Mausejule78

Vll ist das noch ein zusätzliches Problem. Dadurch sieht es ja aus wie eine Bedarfsgemeinschaft. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück, dass das bald geklärt ist und/oder er einen Job findet.

0

Was möchtest Du wissen?