Übernahme vom Ausbildungsbetrieb durch konkludentes Handeln

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo MidzuChi,

dein Bruder besitzt nun einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Im Falle des Lohns ist zu prüfen ob dein Bruder Gewerkschaftsmitglied ist oder nicht. Ist er es nicht hat er keinen Rechtsanspruch auf den Tariflohn.

Kann er also nicht beweisen, dass mündlich der Tariflohn ausgehandelt wurde, wird es eng.

Wenn er Gewerkschaftsmitglied ist und der AG im Arbeitgeberverband Mitglied mit Tarifbindung ist der Rechtsanspruch auf den Tariflohn gegeben und man kann es sich arbeitsrechtlich einklagen.

Wende dich an deine Gewerkschaft (IGBAU) vor Ort, dort sind Arbeitsrechtsprofis die dir in jedem Fall bei deinem weiteren Vorgehen helfen können!

Ich hoffe ich konnte behilflich sein. MfG Boltimore

Dein kleiner Bruder befindet sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis, wobei im Vorfeld erfolgte mündliche Zusagen wohl kaum zu beweisen sind, wenn keine Zeugen zugegen waren. Deshalb sollte jede mündliche Vereinbarung schriftlich festgehalten werden.

Wenn der neue Arbeitsvertrag eine Befristung enthält, ist dieser Passus nichtig, da eine Befristung grundsätzlich vor der Arbeitsaufnahme vereinbart , schriftlich im Arbeitsvertrag niedergeschrieben und von beiden Vertragspartnern unterzeichnet sein muss.

Nächste interessante Frage

Endet die Probezeit auf Grund dieser Formulierung wirklich ohne Kündigung?

Das Problem ist definitiv der Beweis, welcher Lohn mündlich vereinbart wurde. Vielleicht hilft es, wenn Dein Bruder nach der Niederschrift nach dem Nachweisgesetz fragt. Ist nur so ein Gedanke ...

In jedem Fall ist er übernommen. Ob das neue Arbeitsverhältnis (der neue Vertrag) befristet oder unbefristet ist weiß ich nicht und hätte sicher vorher besprochen werden müssen.
Aber was er nun bezüglich Lohn verhandelt hat, steht ja auf einem anderen Blatt.
Mit mündlichen Absprachen ist das so eine Sache.
Und ein "Änderungsvertrag" ist es sicher nicht. Der Ausbildungsvertrag ist abgelaufen/erfüllt.

Mit "Änderungsvertrag" meinte ich auch eher eine Änderung bezüglich des mündlichen und durch konkludenten Handelns geschlossenen Arbeitsvertrags. Das der Ausbildungsvertrag mit bestehen der Abschlussprüfung beendet ist, ist mir auch klar ;)

0

viel Hin und Her in deinem Beitrag...ein neuer Arbeitsvertrag mit neuen Bedingungen

Also gilt bis zur Unterzeichnung der mündlich abgeschlosse Vertrag? Was allerdings schwierig zu beweisen ist.

1

Was möchtest Du wissen?