Übernahme des Schadenfreiheitsrabattes vom Dienstwagen auf Privatauto?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wer war der Versicherungsnehmer ? Sicher dein Arbeitgeber, frag diesen!

Soweit mir bekannt ist, können nur noch SFR von Familienangehörigen ersten Grades übertragen werden. Man geht davon aus, dass beide den SFR erfahren haben. Früher war das uneingeschränkt möglich, hatte aber zur Folge, dass die SFR gehandelt wurden. Firmen haben in der Regel Flottenverträge, bei denen kein SFR herausgelöst werden kann, da es ihn nicht gibt.

Grundsätzlich hängt das von verschiedenen Faktoren ab. Von deiner Firma und von der neuen Versicherung. Denn lange nicht jede lässt überhaupt eine derartige Übernahme zu.

Das wird kaum gehen, weil die meisten Firmen eine Gruppenversicherung für ihre Dienstwagen abgeschlossen haben und es dabei nicht darauf ankommt, ob ein Einzelner unfallfrei gefahren ist.

Der Schadenfreiheitsrabatt gehört Deinem derzeitigen Arbeitsgeber und der wird Dir diesen nicht überlassen.

Ich denke mal, das hängt davon ab, ob dein Chef ihn dir überschreibt. Verpflichtet ist er dazu nicht.

Eigentlich nicht. Aber spreche mit Deinem Versicherungsvertreter. Es gibt genug andere Moeglichkeiten.

Was möchtest Du wissen?