Übernahme der % wenn Versicherung schon älter wie 7 Jahre ist.

4 Antworten

Da du nachweisen kannst dass du ein Fahrzeug gefahren bist, dürfte es kein Problem sein, wenn die bestätigt wird, dass du einen Firmenwagen hattest.

Hallo Sabelito,

erst mal würde ich mich bei der Firma erkundigen, ob du evtl. diesen Schadenfreiheitsrabatt von deiner Firma übernehmen kannst !?!

Parallel dazu würde ich mir eine Versich.gesellschaft suchen, welche die Übernahme der schadenfreien Jahre auch noch nach Ablauf der 7 Jahresfrist ermöglicht - z.B. bei der KRAVAG Allg. Versicherungs-AG in Hamburg laut AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) unter Punkt I.6 Übernahme eines Schadenverlaufs

sowie Punkt I.6.3 Wie wirkt sich eine Unterbrechung des Versicherungsschutzes auf den Schadenverlauf aus?

Im Jahr der Übernahme 1. Nach einer Unterbrechung des Versicherungsschutzes (Außerbetriebsetzung, Saisonkennzeichen außerhalb der Saison, Vertragsbeendigung, Veräußerung, Wagniswegfall) gilt folgendes:

a. Beträgt die Unterbrechung höchstens sechs Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden.

b. Beträgt die Unterbrechung mehr als sechs Monate und höchstens sieben Jahre, übernehmen wir den Schadenverlauf, wie er vor der Unterbrechung bestand.

c. Beträgt die Unterbrechung mehr als sieben Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht, es sei denn, Sie können aufgrund einer Originalbescheinigung Ihres bisherigen Versicherers einen Schadenverlauf nachweisen.

Weitere Versich.gesellschaften kannst du dir ja von einem Versich.makler aufzeigen lassen - wie z.B. die HUK-Coburg hat hier die selbe Regelung in den AKB unter Punkt I.6.3 (auf Seite 19):

c Beträgt die Unterbrechung mehr als 7 Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht. Wir übernehmen jedoch den Schadenverlauf wie er vor der Unterbrechung bestand, wenn uns der Vorversicherer die Vorversicherungszeit nach I.8 bestätigt.

Gruß siola

Ja, die R+V / Kravag macht sowas. Weitere Versicherer sind mir auch nicht bekannt.

0

Du kommst leider ein Jahr zu spät , exakt sieben Jahre "schlummern" private Prozente vor sich hin ,um in diesem Zeitraum "reaktiviert" zu werden ! Du solltest schauen ,das dir vielleicht die erfahrende Zeit / SF Staffelung deiner "Ex" Firma übertragen wird..wenn diese das machen ..!

HG DerMakler

Firmenwagen Privat nutzen

Hallo mein Vater hat einen Firmenwagen mit dem er aber auch ab und zu Privat fährt. Nun habe ich meinen Führerschein aber er sagte ich dürfte ihn nicht benutzen falls ein Unfall oder so passiert ist der Wagen nicht versichert etc. Stimmt dass oder sollte ich lieber bei der Versicherung nachfragen?

...zur Frage

Gilt die Kfz versicherung für das Fahrzeug oder den Fahrzeugführer?

Ich hab frisch den Führerschein vor kurzem bekommen. Das fahren ohne Kfz-Versicherung is ja in deutschland eine pflichtversicherung.

Doch wie genau is dies aufgebaut. Gilt diese Für das Fahrzeug, den Fahrzeughalter oder den Fahrzeugführer/fahrer? So wie ich das verstanden habe muss ich als Person auf das fahrezeug bei der Versicherung angemeldet sein um es fahren zu dürfen. Ich würde mich strafbar machen wenn ich dies ohne Kfz-Versicherung tun würde. Oder liege ich da vielleicht falsch und verstehe es falsch? Gilt diese vielleicht doch fürs Fahrzeug und ich darf damit Fahren solange meine Mutter, die darauf Versichert ist, als Beifahrerin mitfährt?

Wahrscheinlich ist es der erste fall. Ich möchte dennoch eine bestätigung von außen.

...zur Frage

Denk ich falsch oder meine Freunde?

Hallo ich fasse es kurz zusammen. Ich fahre mit meinen Freunden in 17 Tagen in den Urlaub nach Kroatien wir hatten uns geeinigt wegen der Versicherung ein Mietauto zu nehmen mein Kumpel hat zwar ein eigenes nicht so groß aber es reicht. Nun ist es so das er sich quer stellt und nicht 90€ zahlen möchte so wie wir alle müssen um mit einem Mietwagen auf den er und ich versichert sind (Vollkasko 500€ selbst Beteiligung) da er unbedingt mit seinem fahren möchte ich allerdings kann es nicht verantworten mit seinen Wagen zu fahren falls was passiert da ich nicht drinnen stehe. Das Mietauto kostet auf vier Personen jeden 90€ für 15 Tage und das wie ich finde mehr als fair. Inzwischen hat er die anderen so zu gelabbert das sie auch dagegen sind und da es die Mehrheit ist muss ich mich sozusagen geschlagen geben und das Mietauto stornieren auch wenn ich es mehr als fahrlässig finde mit einem Auto ins Ausland zu fahren das 1. 15 Jahre alt ist und 2. nicht als zweit Fahrer eingetragen bin.

Was denkt ihr davon. Er hat sein Schein seit 3 Monaten ich seit 1 1/2 Jahren. Ich bin letztes Jahr schon nach Kroatien gefahren als einziger da es keinen gab der abwechseln konnte jetzt haben wir die Möglichkeit aber unversichert wenn ich fahre.

Mfg

...zur Frage

Wer zahlt bei Unfall auf Privatgrundstück wenn das Kfz nicht angemeldet oder versichert ist?

Hallo,

Folgender Sachverhalt. Ein Kfz (John Deere Gator) ist zur freien Nutzung für arbeiten auf einen Hof abgestellt. Jetzt nimmt sich ein Nutzer (nicht der Besitzer) dieses Fahrzeug und beschädigt es bei der Nutzung. Das Fahrzeug ist weder angemeldet, noch versichert. Tritt da irgendeine andere Versicherung ein oder bleibt man auf den Kosten sitzen? Um gleich noch eine 2. Frage mit einzubinden. Muss man einen John Deere Gator überhaupt zulassen bzw. versichern?

Edit: Der Fahrer ist kein Angestellter, das Fahrzeug wird auf einem Hof überwiegend (auch in diesem Fall) zum entfernen der Pferdeäpfel benutzt. Grobe Fahrlässigkeit kann ausgeschlossen werden. Es wurden keine expliziten Angaben zur Nutzung gemacht. Das war alles nur mündlich und mehr so nach dem Motto "dafür kannst du den Johnny nehmen". Da ist dann jetzt die Frage, wie sich dass dann mit dem Mietverhältnis auswirkt.

...zur Frage

Firmenwagen - Wann darf ein anderer das Auto fahren?

Hi,

es geht um folgendes. Wollte im Januar mit Freunden in Urlaub fahren. Allerdings ist es laut meinem Chef nicht möglich ein anderen Fahrer bei der Versicherung anzumelden damit das Fahrzeug dann versichert ist.

Meine Frage ist nun:

Ich hab gehört, dass es Gründe gibt, dass ein anderer das Fahrzeug bewegen darf. Wenn es dem Fahrer nicht gut geht und er nicht in der Lage ist das Fahrzeug zu bedienen. Nur ist Müdigkeit jetzt auch ein Grund?

Gibt es da vll gesetzliche Grundlagen?

Über ein paar sinnvolle Antworten würde ich mich freuen!

Gruß

...zur Frage

SFK Rückstufung?

Darf eine Versicherung meine SFK zurückstufen obwohl mein eigenes Fahrzeug nach einem Unfall nicht in Reparatur war? Mir wurde am Telefon versichert, dass in diesem Fall nur die Haftpflicht für die Gegenseite einspringt und meine SFK unangetastet bleibt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?