Übernachten im Zelt außerhalb von Campingplätzen in Deutschland grundsätzlich verboten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Prinzip gilt: Wo kein Kläger, da kein Richter!

Klar gibt es Gesetze u. Verordnungen die das regeln (wie für alles), aber wer schleppt schon ein Handbuch mit zum Zelten? Wenn Du/Ihr Euch ordentlich "aufführt", wird auch keiner was dagegen haben. Zelten am Waldrand, Lagerfeuer am besten vermeiden.

Zelt am besten in den Abendstunden auf einer abgemähten Wiese oder einer nicht genutzten Fläche aufstellen und morgens bald wieder abziehen...

Auf Nummer sicher gehst Du, wenn Du vorher den Eigentümer fragst, aber finde erstmal einen in der Botanik...

Sofern der Grundstückseigentümer keine Einwendungen hat und behördlicherseits keine Bedenken aufkommen, können Sie campen wo Sie wollen.

Auf staatlichem Boden ist es verboten, außer ihr holt euch vorher eine Erlaubnis von der jeweiligen Stadt.

Auf Boden in Privatbesitz braucht ihr nur das okay des Besitzers.

Grundsätzlich verboten? Nein. Verboten ist es lediglich auf öffentlichem Grund, wenn dieser nicht als Zeltplatz gekennzeichnet ist. Auf Privatgrundstücken darfst Du campen, wenn der Grundstückseigentümer es Dir erlaubt. Also einfach höflich beim Bauern fragen und einer Übernachtung steht nichts im Wege.

Was möchtest Du wissen?